Die Hörspielneuheiten: Das Schwarze Auge, Gruselkabinett, Sherlock Holmes und mehr

Die Hörspielneuheiten der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel findet ihr hier auch die aktuellen Hörspiele zum (kostenlosen) Download.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Abschied von den Eltern Teil 3/4 (Peter Weiss) BR 2013
Abschied von den Eltern Teil 3/4 (Peter Weiss) BR 2013

BR 2013

Regie: Karl Bruckmaier

Musik: The Notwist

Mit:
Robert Stadlober

Der Tod der Eltern wird für den Erzähler in Peter Weiss’ autobiografischer Prosa Auslöser zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich. Abschied von den Eltern, erstmals 1961 erschienen, handelt von dem Zauber und den Abgründen der Kindheit, von den schmerzhaften Prozessen des Wachsens, der unausweichlichen Loslösung von Vater und Mutter, der Suche nach einem eigenen Leben. Sprunghaft und dennoch kunstvoll gewebt, mit einer gleichermaßen soghaften wie präzisen Sprache breitet Weiss ein Netz aus Momentaufnahmen aus und entwirft eine Ausdeutung seiner Vergangenheit, die in seine Entwicklung zum Künstler mündet. Der Erzähler berichtet von der frühen Kindheit und den ersten prägenden Eindrücken seiner Heimatstadt, schildert die sublimen Machtspiele unter Kindern und seine ersten sexuellen Erfahrungen. Er berichtet von Friederle, dem Nachbarsjungen, der ihn beständig drangsaliert und darüber, wie ausgeschlossen er sich nicht nur gegenüber Gleichaltrigen, sondern auch innerhalb seiner Familie fühlt. Die Beziehungslosigkeit der autoritären Eltern und ihre unantastbare Dominanz erzeugen für ihn den Eindruck als Fremder unter Fremden zu leben und den Wunsch nach Wärme und Zugehörigkeit. Als die geliebte Schwester Margit stirbt, beginnt für ihn die allmähliche Auflösung seiner Familie, die begleitet wird durch die lange Flucht vor den Nationalsozialisten ins schwedische Exil über London und Prag. Schließlich führt die Möglichkeit, eigene Ausdrucksformen in Malerei und Literatur zu finden, zu freiheitlicher Selbstbestimmung und innerer Unabhängigkeit. Eine Entwicklung, der seine Eltern durch eine Lehre im Warenhaus vergeblich versuchen, entgegen zu wirken. „Und die Unruhe, die jetzt begonnen hatte, ließ sich nicht mehr eindämmen, nach Wochen und Monaten langsamer innerer Veränderungen, nach Rückfällen in Schwäche und Mutlosigkeit, nahm ich Abschied von den Eltern.“
Abschied von den Eltern erscheint als erster Teil einer autobiografischen Künstlerprosa, die in Fluchtpunkt (1962) ihre Fortsetzung findet. Obwohl Peter Weiss immer sehr nah an seinen persönlichen Erfahrungen bleibt, bekommen seine Schilderungen etwas entwicklungspsychologisch Allgemeingültiges. Gleichzeitig schafft er durch die differenzierte Beschreibung des Einflusses von Familie auf das Individuum auch eine kritische Betrachtung des konservativen Bürgertums Mitte des 20. Jahrhunderts, wodurch seine Erzählung zu einem wichtigen Werk für die Jugendprotestbewegung von 1968 wurde. Die Stimmung der hier ungekürzten Audiofassung der Erzählung wird auch durch den Sound der Independent Band „The Notwist“ zur Geltung gebracht. Grundlage für die musikalischen Intermezzi sind acht Collagen, die Peter Weiss 1962 zu Abschied von den Eltern angefertigt hat, um die Geschichte mit anderen Mitteln noch einmal zu erzählen.

Download bei BR 2 ab 24.06.2017


Charlie Chan (3) Hinter dem Vorhang - Allscore 2017
Charlie Chan (3) Hinter dem Vorhang – Allscore 2017

Allscore 2017

Regie: Gerd Naumann
Sounddesign, Mischung & Master: Tom Steinbrecher
Musik: Christian Bluthardt

San Francisco – eine Stadt im Nebel. Während einer Filmvorführung auf einer Dinnerparty wird Sir Frederic Bruce ermordet aufgefunden. Bei der Leiche handelt es sich um einen ehemaligen ranghohen Beamten von Scotland Yard. Sir Frederic hatte kurz zuvor noch über seinen berühmtesten ungelösten Fall gesprochen, in dem es um die vor Jahren spurlos in Indien verschwundene Engländerin Eve Durand ging. Der Tod des ehemaligen Yard-Chefs gibt viele Rätsel auf. Führte ihn eine neue Spur nach San Francisco? Unter dem Schleier des Nebels muss Charlie Chan einen seiner rätselhaftesten Fälle lösen: Was geschah wirklich mit Eve Durand und wer ist der Mörder, der im Schutz des Nebelvorhangs gnadenlos zuschlägt?

Veröffentlichung: 30.06.2017


Club der Detektive (3) Das Geheimnis der alten Dschunke - Wolfgang Ecke 1973 / maritim 2025
Club der Detektive (3) Das Geheimnis der alten Dschunke – Wolfgang Ecke 1973 / maritim 2025

Wolfgang Ecke 1973 / maritim 2025

Regie: Benno Schurr
Ton: Norbert Pillat

Mit:
Heiner Schmidt, Dieter Eppler, Ludwig Thiesen, Horst Werner Loos, Helmut Wöstmann, Lothar Schock, Wolfgang Reinsch, Walter Laugwitz, Gudrun Erfurth, Adolf Laimböck, Werner Haindl, Frank Scholze

Alle Anzeichen sprechen für ein heimliches Treffen des Großhehlers Jemje Zachnaros und den meistgesuchten Juwelendiebes Europas Jocco Barnecelli. Der Inspekteur ahnt, daß der Koch Tschang eine entscheidene Rolle spielt – nur welche ? Als es ihm dann plötzlich wie Schuppen von den Augen fällt, ist es fast zu spät…

Veröffentlichung: 30.06.2017


Das schwarze Auge (1) Im Kerker von Gareth - Winterzeit / Audionarchie 2017
Das schwarze Auge (1) Im Kerker von Gareth – Winterzeit / Audionarchie 2017

Winterzeit / Audionarchie 2017

Im Jahr 1027 nach Bosparans Fall wird der Zwerg Gundar Gemmenschneider unter dem Verdacht des Diebstahls festgenommen. Er landet im Kerker von Gareth, wo er die Bekanntschaft mit einigen anderen Gefangenen macht, die sich ihrem Schicksal bereits ergeben haben. Doch dann bieten sich Gundar, dem Thorwaler Hothar, dem Auelf Filoen und der Streunerin Alinne die Möglichkeit zur Flucht. Gejagt von den Soldaten der Stadtwache sollen sie im Gegenzug für ihre Freiheit einen brisanten Auftrag übernehmen: der Beginn ihres größten Abenteuers…

Veröffentlichung: 30.06.2017


Die Geheimnisse von Gordons Bay (2) Der letzte Halt - EIG 2017
Die Geheimnisse von Gordons Bay (2) Der letzte Halt – EIG 2017

EIG 2017

Mit:
Lisa Cardinale, Jan Langer, Leonie Kristin Oeffinger, Lisa Müller, Marek Schaedel, Dorle Hoffmann, Comewhatmay sowie Sonja Schreiber, Michi Heuel, Christoph Soboll, Frank Keiler, lordhelm11

Die Mystery Maker sind eine Gruppe Menschen, die Sehnsucht nach Angst und Grusel haben. Bei einem Treffen am Lagerfeuer wollen sie dem Alltag entfliehen und tauschen die schaurigsten Geschichten aus. Nicht ahnend, dass manchmal mehr Wahrheit dahinter steckt, als es zuerst den Anschein hat…

Download bei hoerspielprojekt.de ab: 24.06.2017


Die Riesenfaust (Anne Lepper) WDR 2016
Die Riesenfaust (Anne Lepper) WDR 2016

WDR 2016

Regie: Detlef Meissner

Mit:
Mareike Beykirch, Elvis Clausen, Daniel Klausner, Benjamin Kühni, u. v. a.

Bonnie hatte alles, was man so braucht. Aber das hat sie zurück gelassen, samt Mann und Kindern. Denn: sie will mehr als alles – kurz, sie will ans Theater. Zunächst müssen dafür Erfahrungen gesammelt werden.
Also flieht sie aus den Zuständen, nur um sogleich im nächsten Abhängigkeitsverhältnis zu landen. Sie läuft einem Polizeichor in die Arme, der das Land singend regiert – und willkürlich zum Rechtsstaat erklärt hat. Bonnie begibt sich in den Dienst dieses Staates: an der Seite eines Küchenmädchens, das für die Verteilung von Wurstbroten zuständig ist, die für alle (nur nicht für Bonnie) vorgesehen sind. Worin genau aber Bonnies Dienst besteht, ist unsicher. Und dann keimt auch im Küchenmädchen der Wunsch nach einem Leben voller Anerkennung und Liebe am Theater auf.

Ursendung im Radio: 15.12.2016

Download im WDR Hörspielspeicher ab 29.06.2017


Die schwarze Serie (9) Der Kupferstich - maritim 2017
Die schwarze Serie (9) Der Kupferstich – maritim 2017

maritim 2017

Als Edward Williams, der Kurator des Museums von Cambrige, vom Londoner Kunsthändler Britnell ein Mezzotinto erhält, um das darauf gezeigte Herrenhaus und den unbekannten Künstler zu identifizieren, ahnt er nichts Böses. Doch bald schon beschleicht ihn das Gefühl, dass das an sich wenig bemerkenswerte Stück alles andere als gewöhnlich ist. War nicht eben noch Tag auf dem Bilde, das jetzt einen zunehmenden Mond zeigt? Eine gespenstische Gestalt erscheint und verschwindet wieder. Und im Haus steht nun ein Fenster offen … Sendet ihm das Bild eine Warnung? Oder wird er zum Zeugen einer schrecklichen Tat? Fieberhaft versucht Williams herauszufinden, was es mit dem Geheimnis des Kupferstichs auf sich hat …

Veröffentlichung: 30.06.2017


Elena - Ein Leben für Pferde (6) Eine falsche Fährte (Nele Neuhaus) Edition Silberfisch 2017
Elena – Ein Leben für Pferde (6) Eine falsche Fährte (Nele Neuhaus) Edition Silberfisch 2017

Edition Silberfisch 2017

Elena und ihre beste Freundin Melike retten bei einem Ausritt ein verletztes Reh. Vom Förster erfahren sie, dass es in letzter Zeit mehrere Übergriffe auf Wildtiere gegeben hat. Elena bekommt Angst um ihr neugeborenes Fohlen. Und sie ist schockiert: Ein Wolf soll in den Wäldern rings um den Amselhof sein Unwesen treiben! Zum Glück sind Farid und ihre Freunde an ihrer Seite. Gemeinsam kommen sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur.

Veröffentlichung: 30.06.2017


Follower (Eugen Ruge) mdr 2017
Follower (Eugen Ruge) mdr 2017

mdr 2017

Regie: Ulrich Lampen

Mit:
Dörte Lyssewski, Ulrich Matthes, Patrick Güldenberg, Bärbel Röhl, Judith Rosmair, Andreas Schmidt, Tatiana Petkova, Sunae Park, Martin Reik, Conny Wolter, Ellen Schweda, Rachel Gehlhoff, Martin Hoffmeister, Mirko Jugelt

1. September 2055. Unter dem künstlichen Himmelsblau von HTUA-China ist Nio Schulz unterwegs, um die neueste Geschäftsidee seiner Firma zu vermarkten: „True Barefoot Running“. Und er will gut sein! Weder die Tweets, Postings, Hashtags und @dpa-Tickermeldungen, die ihm seine Datenbrille unablässig zuspielt, noch die Telefonate mit Chefin, Mutter und Freundin dürfen ihn aus dem Konzept bringen, ebenso wenig wie sein heutiger Geburtstag – er ist neununddreißig geworden – oder der Tod seines Großvaters. Weidlich müht er sich, alle political correctness-Auflagen zu erfüllen, gegen kein Gender-Gebot zu verstoßen und Silikonbizepse so normal zu finden wie die Zündung von Atombomben in abgelegenen Gegenden Australiens, mit deren Hilfe die UNO durch den in die Atmosphäre geschleuderten Staub das überhitzte Klima reguliert. Und doch wird ihn an diesem 1. September etwas aus der universellen Komfortzone seiner Gegenwart schleudern, in der jenes Wüten des Schicksals wegoptimiert zu sein scheint, das das Leben seiner Vorfahren ständig bedrohte – so dass es fast ein Wunder ist, dass es ihn, Nio Schulz, wirklich gibt.

Download bei mdr kultur ab 26.06.2017


Geister-Schocker (70) Strand des Grauens - Romantruhe 2017
Geister-Schocker (70) Strand des Grauens – Romantruhe 2017

Romantruhe 2017

Point Reeves – ein wunderschöner, aber abgelegener Badeort am Meer. Welcher Schrecken das junge Paar ereilen wird, das arglos die malerische Küste entlang fährt, kann niemand auch nur erahnen. Das idyllisch wirkende Fleckchen Erde ist ein Hort des Bösen und niemand weiß, was sich hier verbirgt. Hier, am Strand des Grauens …

Veröffentlichung: 30.06.2017


Gewitter mit Wumme (Ernestine Koch) BR 1980
Gewitter mit Wumme (Ernestine Koch) BR 1980

BR 1980

Regie: Werner Simon

Mit:
Christine Ostermayer, Herbert Bötticher, Julia Fischer

Es ist Sonntag! Wumme und Papa planen einen Ausflug an den See. Leider kommen die beiden nicht vom Acker, denn Wumme kann sich nicht entscheiden, was sie alles mitnehmen will. Tja und dann stellt sich noch raus, dass Wumme ihre Badehose mit den Rüschen zerschnibbelt hat. Papa is wieder mal not amused. Und die beiden haben einen schönen Krach. Und dann kommt auch noch ein dolles Gewitter.

Download bei BR2 Radio Mikro ab 25.06.2017


Gruselkabinett (123) Die Zeitmaschine - Titania Medien 2017
Gruselkabinett (123) Die Zeitmaschine – Titania Medien 2017

Titania Medien 2017

Regie: Marc Gruppe, Stephan Bosenius
Mischung: Kazuya
Mastering: Michael Schwabe
Bearbeitung: Marc Gruppe

Im viktorianischen England: Die feine Dinner-Gesellschaft staunt nicht schlecht, als der junge Wissenschaftler seinen Gästen eröffnet, dass seiner Meinung nach, die Zeit lediglich die vierte Dimension darstellt und er selbst zudem das Modell einer Maschine konstruiert habe, mit dem es zukünftig möglich sein wird, sich vor und zurück durch die Zeit zu bewegen!

Veröffentlichung: 28.06.2017


Illegale Helfer (Maxi Obexer) WDR 2015
Illegale Helfer (Maxi Obexer) WDR 2015

WDR 2015

Regie: Martin Zylka


Martin Brambach; Bild: WDR/Sibylle Anneck

Sie kommen aus der Mitte der Gesellschaft – Ärzte, Richter, Sozialarbeiter, Studenten. Aber was sie tun, bringt sie an den Rand der Illegalität. Und manchmal darüber hinaus. Dabei wollen sie nur eins: helfen.
Sie helfen Flüchtlingen und Migranten ohne legalen Status. Sie retten sie vor der Abschiebung, bieten Schutz und Unterkunft. Oder sie bringen sie über die Grenze, wenn alle anderen Wege ausgeschöpft sind. Einige von ihnen sind dadurch schon mehrfach straffällig geworden, andere riskieren ihren Beruf und Status. Denn diese Hilfe steht oft im Widerspruch zur Rechtslage. „Illegale Helfer“ basiert auf den Erzählungen und Berichten von Menschen, die diese Risiken eingehen, weil sie nicht anders können. Und weil sie etwas anderes wollen – etwas anderes als eine Gesellschaft, in der menschliche Unterstützung eine Straftat werden kann.

Ursendung im Radio: 11.04.2015

Zum Download im WDR Hörspielspeicher ab 25.06.2017

Vorstellung im OhrCast


John Sinclair (64) Die grausamen Ritter (Teil 1/2) (Jason Dark) Tonstudio Braun / Lübbe Audio 2017
John Sinclair (64) Die grausamen Ritter (Teil 1/2) (Jason Dark) Tonstudio Braun / Lübbe Audio 2017

Tonstudio Braun / Lübbe Audio 2017

Sie hätten längst vermodert sein müssen, doch sie lebten. Und eines Tages erhoben sie sich aus ihren Sarkophagen. Was sie vor 1000 Jahren begonnen hatten, wollten sie in der Gegenwart fortsetzten: Mord, Totschlag, Plünderung. Sie kamen wie der Sturmwind über das gepeinigte Land, und sie kannten keine Gnade….Sieben eisenklirrende Gestalten…die grausamen Ritter…

Das Kult-Comeback der Hörspiel-Legende:

Die originalen Klassiker von Tonstudio Braun digital überarbeitet und erstmals auf CD!

Veröffentlichung: 28.06.2017


John Sinclair Classics (29) Der Hexenclub - Lübbe Audio 2017
John Sinclair Classics (29) Der Hexenclub – Lübbe Audio 2017

Lübbe Audio 2017

In einer einsamen Gasse nahe der Themse wird ein Mann aufgefunden – erhängt an einem Laternenpfahl. Die Augen der Leiche sind herausgebrannt … Gleichzeitig erreichen den Yard Gerüchte um einen Hexenclub, der angeblich über Beziehungen bis in höchste Regierungskreise verfügt … Ein Fall für John Sinclair!

Veröffentlichung: 28.06.2017


Letzte Fahrt (Mike Walker) WDR 2006
Letzte Fahrt (Mike Walker) WDR 2006

WDR 2006

Regie: Annette Kurth

Bearbeitung: Sabine Hübner, Michael Walter
Mit:
Captain: Reiner Schöne
Hosh: Lars Rudolph
Herrick: Boris Aljinovic
Savita: Laura Maire
Chima, Savitas Vater: Maverick Quek
Steruermann: Tom Zahner
Crew 1, Crew 2, Sprachberatung Hindu + Urdu: Sabiulla Anwar

In einem indonesischen Hafen heuern drei Männer auf einem japanischen Frachter an, dessen Führungsmannschaft plötzlich erkrankt ist: Cap soll die Funktion des Kapitäns übernehmen, Hosh und Herrick geben sich als Schiffsoffiziere aus, haben aber von der ‚christlichen Seefahrt‘ keine Ahnung. Alle drei wollen neu anfangen, die Vergangenheit hinter sich lassen: Hosh hat mit Drogen gehandelt, Herrick war Blauhelmsoldat in Bosnien und Cap hat seinen letzten Frachter vor der Küste Afrikas versenkt. Nun sollen sie eine Ladung Whisky nach Kuba bringen, das wirkliche Ziel dieser Fahrt wird aber erst auf hoher See deutlich. Waren die japanischen Offiziere wirklich erkrankt oder hatten sie nur rechtzeitig das Schiff verlassen?

hoerspielTIPPs.net:
Ein Hörspiel, das mit einer ordentlichen Portion Spannung und Action zu unterhalten weiß. Das sehr gut aufgelegte Sprecherteam sorgt hier für richtig guten, Nerven kitzelnden Hörspaß. Die Geschichte hat genügend überraschende Wendungen, wenngleich der große Knalleffekt leider etwas vorhersehbar ist.
Dennoch kann man ‚Letzte Fahrt‘ jedem Hörer ans Herz legen, der ein Faible für gute Thriller hat.

Download im WDR Hörspielspeicher ab 24.06.2017


Mahlzeiten und Mondphasen oder Ben glaubt nicht ans Pendeln (Marie-Luise Goerke) SWR 2015
Mahlzeiten und Mondphasen oder Ben glaubt nicht ans Pendeln (Marie-Luise Goerke) SWR 2015

SWR 2015

Regie: Karin Hutzler

Mit:
Marie-Luise Goerke

Rituale sind wichtig, das weiß man. Auf Hochzeiten, Beerdigungen, Taufen kann man sich verlassen. Aber auch konsequente Ritualvermeidungen, aus ideologischen oder sonstigen Gründen, schaffen Sicherheit und können zum Kult werden. Nur dass es in letzter Zeit so viele verschiedene rituelle Verbindlichkeiten gibt, dass man sich gar nicht mehr auskennt! Eine harmlose Essenseinladung, leichtfertig gegenüber Freunden ausgesprochen, und plötzlich sieht man sich mit obskuren Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Mondphasen oder Essenszeiten konfrontiert, die berücksichtigt werden müssen. Ben sieht das pragmatisch: Wenn’s hilft, was soll’s. Aber er selbst glaubt als Naturwissenschaftler natürlich weder an Gott noch ans Pendeln. Was vielleicht ein Fehler ist.

Download bei SWR 2 ab 27.06.2017


Millenium-Trilogie (1) Verblendung Teil 2/3 (Stieg Larsson) WDR 2010
Millenium-Trilogie (1) Verblendung Teil 2/3 (Stieg Larsson) WDR 2010

WDR / Random House Audio 2010

Regie: Walter Adler

Bearbeitung: Walter Adler
Technische Realisation: Jonas Bergler
Musik: Pierre Oser

Mit:
Erzähler: Ulrich Matthes
Mikael Blomkvist: Sylvester Groth
Henrik Vanger: Jürgen Hentsch
Gustav Morell: Otto Mellies
Reporter: Thomas Kienast
Robert Lindberg: Matthias Matschke
Dirch Frode: Friedhelm Ptok
Lisbeth Salander: Anna Thalbach
Dragan Armanskij: Peter Gavajda
Nils Bjurman: Vadim Glowna
Cecilia Vanger: Susanne Lothar
Isabell Vanger: Ingrid Andree
Martin Vanger: Felix von Manteuffel
Erika Berger: Jacqueline Macaulay
Pernilla Abrahamsson: Wanda Colombina
Harald Vanger: Horst Mendroch
Anita Vanger: Lena Stolze
Harriet Vanger: Corinna Kirchhoff
Journalistin: Gitte Reppin
Trinity: Marc Hosemann
Tätowierer: Matthias Gall
Palmgren: Wolfgang Condrus
Mildred Berggren: Helga Lehner
Mutter von Lisbeth: Petra Redinger
Anna Nygren: Sonja Deutsch
Direktor Wagner: Gregory B. Waldis
Direktor Hasselmann: Christian Klischat
Richter: Michael Evers
Empfangsdame: Sandrine Mittelstädt
Henning Forsman: Peter Groeger
Polizist: Per-Johan Eliasson Teesalu
TV-Sprecher: Florian Halm
Gericht 1: Dirk Josef Müller
Gericht 2: Gerald Paradies
Gericht 3: Michael Iwannek
Gericht 4: Matti Klemm
Gericht 5: Maximilian Held
Staatsanwalt: Fritz Hammer
Gutachten: Martin Brauer


Ulrich Matthes; Bild: WDR / Sibylle Anneck

An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Päckchen enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den 43 Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm 1958 zum ersten Mal dieses Geschenk gemacht, war im selben Jahr jedoch spurlos verschwunden. Ihr Leichnam wurde nie gefunden. In einer letzten Anstrengung versucht Vanger noch einmal herauszufinden, was dem Mädchen tatsächlich zugestoßen ist. Er engagiert den ehemals erfolgreichen Journalisten Mikael Blomkvist, der, als Biograf getarnt, bald in der Familiengeschichte auf erste Spuren stößt. Dabei erhält Blomkvist Unterstützung von der rebellischen, aber genialen Meister-Hackerin Lisbeth Salander. Je tiefer die beiden in den Fall einsteigen, desto deutlicher wird, dass Harriets Verschwinden nur ein Puzzleteil ist: Frauenverachtender Sadismus und die Macht des Geldes sind der Nährboden für eine Serie grauenvoller Verbrechen.

„Verblendung“ ist der erste Teil der weltweit millionenfach verkauften „Millennium“-Romantrilogie.

hoerspielTIPPs.net:
Mit „Verblendung“ legt der WDR wieder einmal eine große Thrillerumsetzung vor. Die knapp dreistündige Produktion bietet den Raum, um den recht umfangreichen Roman angemessen wiederzugeben. Larsson erzählt eine packende Geschichte, bei der Schockelemente gut eingesetzt sind, um Spannung zu erzeugen. Dazu werden die Charaktere auch noch sauber in Gut und Böse getrennt. Trotz dieser eindeutigen Zuordenbarkeit sind die Figuren aber durchaus interessant, sie sorgen dafür, dass der Plot auch in schwächeren Momenten interessant bleibt.
Ungewöhnlich, aber wohl dem Trilogie-Gedanken geschuldet, ist der zweigeteilte Thrillerplot. Es beginnt und endet mit der Geschichte von Mikael Blomkvist, der bei journalistischen Recherchen gelinkt und anschließend daraufhin verurteilt wurde. Er bekommt eine vorübergehende Aufgabe, die Ermittlung im Hauptplot, er soll Licht ins Dunkel um das Verschwinden der Nichte des Industriellen Vanger bringen. Dieser Fall ist der deutlich interessantere, er endet aber recht früh in der ersten Hälfte des letzten Teils – Danach ist ein wenig die Luft aus der Geschichte. Obwohl man den Rest recht dicht zusammenfasst, lässt das Hörinteresse recht schnell stark nach.

Die Umsetzung ist durchweg gelungen. Walter Adler inszeniert den Thriller zwar eher ruhig und zurückhaltend und lässt ein wenig das typische skandinavische Flair außen vor. Dennoch gelingt es ihm, eine sehr sehr spannende Atmosphäre zu erzeugen. Viel Raum gönnt er dem Erzählerpart, der hier von Ulrich Matthes übernommen wird. Dieser legt diese Aufgabe eher nüchtern an. Die Sprecher der handelnden Figuren dürfen dafür deutlich mehr mitgehen. Im erstklassigen Ensemble stechen vor allem Anna Thalbach und Jürgen Hentsch hervor.

Ein guter und spannender Krimi, der allerdings nicht ganz die Erwartungen erfüllt. An ein paar Ecken ist die Geschichte zu glatt, vor allem das eher platte Ende trübt ein bisschen den Eindruck der ansonsten sehr guten Produktion.

Ursendung im Radio: 14.01.2010

Veröffentlichung: 22.02.2010

Zum Download bei 1Live ab 29.06.2017


Offenbarung 23 (73) RAF - maritim 2017
Offenbarung 23 (73) RAF – maritim 2017

maritim 2017

Die Rote Armeefraktion – nur eine linksextremistische terroristische Vereinigung der Bundesrepublik Deutschland oder doch mehr als das? Kim findet in Nolos Wohnung eine alte Chiffre von Tron, die ihn auf die Spur des Herrhausen-Attentats vom 30. November 1989 führt. T-Rex, Raven und Nolo helfen ihm dabei, die Hintergründe des Anschlags aufzudecken. Sie entdecken und stoßen dabei auf eine erschreckende Wahrheit. Warum musste Alfred Herrhausen sterben? Gab es einen geheimen Auftraggeber? Und hatte die RAF Hilfe von anderen Terrororganisationen?

Veröffentlichung: 28.06.2017


Sherlock Holmes (30) Der bucklige Mann - Titania Medien 2017
Sherlock Holmes (30) Der bucklige Mann – Titania Medien 2017

Titania Medien 2017

Regie: Marc Gruppe, Stephan Bosenius
Mischung: Kazuya
Mastering: Michael Schwabe

Bearbeitung: Marc Guppe
Mit:
Joachim Tennstedt, Detlef Bierstedt, u. v. a.

Der Meisterdetektiv und sein treuer Chronist reisen nach Aldershot, um dort Ermittlungen anzustellen, die den gewaltsamen Tod von Colonel James Barclay betreffen. Die Umstände, unter denen der Colonel starb, könnten mysteriöser kaum sein. Seine Frau Nancy ist die Hauptverdächtige der Polizei, doch Sherlock Holmes ist, obwohl alles gegen sie spricht, anderer Meinung, was ihre Schuld betrifft…

Veröffentlichung: 28.06.2017


TurboGermany (Leif Randt) WDR 2016
TurboGermany (Leif Randt) WDR 2016

WDR 2016

Regie: Hannah Georgi

Mit:
Fabian Busch, Noah Saavedra, Barbara Prakopenka, Sebastian Rudolph, Benjamin Höppner, Martin Reinke, u. v. a.

TurboGermany ist eine Bewegung. Nur: Wofür steht sie? Und: Was ist ihr Ziel? Dass sich das nicht eindeutig klären lässt, tut der Faszination keinen Abbruch. Um eine Definition ringen Journalisten, Passanten und Aktivisten gleichermaßen.

In der Questionbox kann sich jeder Interessierte interviewen lassen. Das Spektrum der Fragen scheint ausgeklügelt. Es reicht von „Hattest du in den letzten beiden Wochen einen religiösen Moment?“ über „Kannst du den Namen einer Person nennen, die momentan für dich schwärmt?“ zu „Hast du manchmal originäre Gedanken?“. Im Anschluss erfährt der Befragte, ob TurboGermany an einer Zusammenarbeit interessiert ist. Wann diese Zusammenarbeit beginnt, was sie bedeutet, welche Zukunft die TurboGermany verspricht – das wollen nicht nur der sentimentale Alexander Konami, ein in Berlin studierendes Model aus Wien, die sich nach Exklusivität sehnende Studentin Caro Michels oder der gescheiterte Regionaljournalist Jochen Grindhammer erfahren. Klar ist, dass es um ein Lebensgefühl geht, um eine neue Haltung – zu den anderen, zu Deutschland (nein: Germany), zur Welt.

Ursendung im Radio: 02.10.2016

Download im WDR Hörspielspeicher ab 28.06.2017

Vorstellung im OhrCast


Wie ich mich dem Ereignishorizont annäherte (Jan Peters) BR / arts@CERN 2014
Wie ich mich dem Ereignishorizont annäherte (Jan Peters) BR / arts@CERN 2014

BR / arts@CERN 2014

Regie: Jan Peters
Musik: Pit Przygodda

Immer noch ist der Filmemacher und Hörspielautor Jan Peters auf der Suche nach Antworten auf die wirklich großen Fragen: nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Mit dem Eindruck, es schon an vielen Stellen versucht und dabei wenig Neues entdeckt zu haben, hat er sich als „artist in residence“ an einem Ort beworben, der für die Entwicklung neuer Ideen bekannt ist: am CERN, der europäischen Organisation für Kernforschung in Genf, wo Wissenschaftler aus aller Welt auch auf der Suche nach Antworten auf wirklich große Fragen sind. Sie suchen die Weltformel, die alle bekannten physikalischen Phänomene erklären und verknüpfen soll. Dazu haben sie einen gigantischen Teilchenbeschleuniger gebaut, den Large Hadron Collider, ein 100 Meter unter der Erde liegender, 27 km langer Ring, in dem auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigte Protonen zur Kollision gebracht werden, um die Situation im Universum wenige Nanosekunden nach dem Urknall zu simulieren. Im Rahmen eines Stipendiums ab September 2013 konnte Jan Peters an dieser Grundlagenforschung teilnehmen und ist mit dem CERN-Ingenieur und nebenberuflichen Filmemacher Neal Hartman zum Forschungsteam um den Pixel- Detektor am ATLAS-Experiment im CERN gestoßen. Der Pixel-Detektor ist nur wenige Zentimeter von dem Ort entfernt, an dem die auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigten Protonen kollidieren, er hält die Spuren der Teilchen fest, die in den Kollisionen entstehen. Zum Zeitpunkt des Stipendiums ist am ATLAS- Experiment gerade eine mehrmonatige Betriebspause, die dazu genutzt wird, den Pixel-Detektor aus- und umzubauen. Jan Peters hat während seines Stipendiums das Team um den Pixel-Detektor beim Wiedereinbau begleitet und zugesehen (und manchmal sogar mit angefasst), wie mehr als 24.000 Datenkabel erneut verbunden, durchgemessen und getestet wurden, wie Stickstoff in unzählige Rohre gepumpt wurde, um diese auf Lecks zu testen, wie das Strahlenschutzteam mit Staubsaugern auf dem Rücken zum Anschleifen von Klebestellen hinzugeholt wurde und vieles, vieles mehr.

Im Hörspiel Wie ich mich dem Ereignishorizont annäherte erzählt Jan Peters aus der Zeit seines Aufenthalts am CERN, wobei er sich tief in das Forschungsprojekt hineinbegibt, dabei aber eine kritische Distanz nicht verliert, den Zuhörer mit Selbstironie zum Lachen bringt und immer wieder eine Verbindung zwischen Physik und Kunst, zwischen Philosophie und Politik herstellt.

Ursendung im Radio: 21.12.2014

Download im BR Hörspielpool ab 26.06.2017


Zukunfts-Chroniken - Gestern oder noch davor in Korea - hoerspielprojekt / Hörspielwerkstatt Bad Hersfeld 2017
Zukunfts-Chroniken – Gestern oder noch davor in Korea – hoerspielprojekt / Hörspielwerkstatt Bad Hersfeld 2017

hoerspielprojekt / Hörspielwerkstatt Bad Hersfeld 2017

Bearbeitung: Hörspiel-Werkstatt Bad Hersfeld
Lektorat: Michael Gerdes, Sabine Schierhoff
Musik: Martin Stelzle, Joky One

Mit:
Erzähler: Werner Wilkening
Natalia Cho: Stephanie Preis
Gang Kyusung: Horst Kurth
Dr. Park Chang Uk: Achim Klotz
Lim Phuong: Jan Borden
Soldat 1: Frank Keiler
Soldat 2: Marek Schädel
Soldat 3: Claudio Volino
Junge Frau: Janine Koch
Frau: Johanna Ehrlich
Polizist: Benedict Benken
Bauer: Klaus Neubauer
Busfahrer: Martin Schwindt
Ernteroboter: Marcel Ellerbrok
Bibliotheksroboter: Dorohtea Stürmlinger
Frau Kim: Sandra Wegezeder
Credits: Annika Gamerad

Die Zukunfts-Chroniken. Bisher wurden sie noch nicht niedergeschrieben, aber wir alle nähren diese Zeilen. Heute, hier und an anderen Orten. Die Zukunft kann beginnen…

Südkorea 2095. Das Land wird von den nordkoreanischen Nachbarn überrant. Eine einsame Agentin wird durch die Zeit geschickt, um den Diktator Gang San-Hung zu töten. Doch es kommt alles anders.
Premiere am 30.6.2017, 20 Uhr beim hoerspielprojekt.de – Anschl. Downloadmöglichkeit


Zum Leuchtturm (Virginia Woolf) BR 2016 / hörverlag 2017
Zum Leuchtturm (Virginia Woolf) BR 2016 / hörverlag 2017

BR 2016 / hörverlag 2017

Regie: Katja Langenbach

Bearbeitung: Gaby Hartel
Übersetzung: Gaby Hartel
Musik: Ulrike Haage

Mit:
Wiebke Puls, Zoe Hutmacher, Irina Wanka, Krista Posch, Walter Hess, Elisabeth Schwarz, Shenja Lacher, u. v. a.

Zum Leuchtturm ist Virginia Woolfs fünftes literarisches Experiment und liegt damit so zentral in ihrem Schaffen.Am Anfang steht die Frage des kleinen James Ramsay, ob die für den nächsten Tag geplante Segeltour zum Leuchtturm stattfinden wird. Das Wetter verhindert den Ausflug. Zehn Jahre vergehen bis zur Erfüllung seines Kindheitstraums, womit der Roman endet. Anhand der Erlebnisse der Familie Ramsay und einiger Freunde in einem schottischen Ferienhaus, verschachtelt Woolf die Gleichzeitigkeit und Unordnung von unmittelbar erfahrenem und reflektiertem Leben.

„Zum Leuchtturm“ wird von Natur- und Alltagsgeräuschen getragen, von Gesprächsfetzen oder erinnerten Stimmen, die im Radio ganz besonders erfahrbar werden.

Ursendung im Radio: 13.11.2016

Veröffentlichung: 26.06.2017


Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Download, Hörspiele, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s