Ferdinand Balzac (2) Der Pakt – Silberzunge Audio 2017

Ferdinand Balzac (2) Der Pakt - Silberzunge Audio 2017
Ferdinand Balzac (2) Der Pakt – Silberzunge Audio 2017

Silberzunge Audio 2017

Regie: Jana Catharina Schmidt, Tinka Kowatsch

Mit:
Stefan H.A. Meichsner, Konrad Adams, Dirk Hardegen, Michaela Amler, Jana Catharina Schmidt, Linita Reimann, Tinka Kowatsch, Dagmar van Thiel, Burchard Dabinnus, Osman Ragheb

In der Arktis wird ein mysteriöses Artefakt gefunden – und verschwindet spurlos. Eine erschossene Frau spaziert kurze Zeit später aus der Gerichtsmedizin. Privatdetektiv Ferdinand Balzac, einem skrupellosen Organdieb auf der Spur, wird mit der Suche beauftragt. Hängen die Fälle zusammen?

 

hoerspieltipps.net:
Das neue Label Silberzunge Audio hat mit der Reihe „Ferdinand Balzac“ im April 2017 erstmals die Hörspiel-Bühne wahrnehmbar betreten. Die Geschichte um den titelgebenden Ermittler führten in Teil 1 zunächst ins Thriller-Genre, um dann im Grusel/Horror zu enden. Damit war dann auch die Marschrichtung klar, in die die künftigen Episoden laufen sollten. In Teil 2 „Der Pakt“ taucht man dann auch gleich ins Mysteriöse ein. Eine Leiche, die Rätsel aufgibt, da sie vor ihrem Tod nicht hätte lebensfähig sein dürfen und das Auftauchen eines merkwürdiger Klienten, bilden die Ausgangslage. Das wird – bedingt spannend – innerhalb Stundenfrist seiner Lösung zugeführt. Bedingt spannend deshalb, da die Geschichte nur mäßig originell ist. Das liegt insbesondere daran, dass man als Hörer nicht im Unklaren bleibt, in welchem Genre sich die Geschichte bewegt. Insofern begräbt man früh die Hoffnung auf ein reelles Ende. Einige Details des Plots sind durchaus originell, der Ablauf folgt aber dem großen Hauptstrom dieses im Hörspielbereich sehr ausgetrampelten Genrepfades. Figuren und Dialoge bieten dafür zu wenig Besonderheiten, die ausgleichende Akzente setzen könnten.
Auch die Inszenierung reißt das nicht raus. Auch hier agiert man im besten Fall solide, zum Teil ist das Zusammenspiel aber sehr hölzern und die Dialoge zu klischeehaft. Die Figuren funktionieren nicht aus sich selbst heraus, sondern hauptsächlich weil sie typische Figuren, wie den coolen Detektiv, den mürrischen Kommissar, usw. kopieren.

Mit dem ersten Teil von Ferdinand Balzac konnte ich mich anfreunden, da insbesondere die unklare Ausrichtung im Genre für Hörinteresse sorgte, das fehlt in „Der Pakt“ leider. Auch die versprochene „Schippe“, die man nach Teil 1 noch drauflegen wollte, habe ich hier leider nicht wirklich hören können.
Sorry, aber diese Folge „pakte“ mich nicht.

Veröffentlichung: 07.06.2017 (Labelwebseite), im regelären Handel vor. Ende Juli 2017


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hörspiele, Kommentar, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s