Die Hörspielneuheiten: Der Golem, Seerauch, Dorian Hunter u. v. m.

Die Hörspielneuheiten der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel findet ihr hier auch die aktuellen Hörspiele zum (kostenlosen) Download.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Balduin Piff (3) Der Schrecken aller Geister - Wolfgang Ecke 1975 / maritim 2017
Balduin Piff (3) Der Schrecken aller Geister – Wolfgang Ecke 1975 / maritim 2017

Wolfgang Ecke 1975 / maritim 2017

Regie: Benno Schurr
Ton: Norbert Pillat

Mit:
Hans Jürgen Dietrich, Margarete Salbach, Gerd Keller, Frank Scholze, Ursula von Manescul, Klaus Langer, Dieter Eppler, Benno Schurr, Wolfgang Reinsch, Ludwig Thiessen

Dieser Fall führt Balduin Pfiff in ein altes Schloss, wo es spuken soll. Dort hört er dann mit eigenen Ohren einen dumpfen Schrei, dann einen Schuss! Kein Zweifel, die Geräusche kommen vom Dachboden des Schlosses…

Veröffentlichung: 02.06.2017


Der kleine Herr Eins (Martin Gülich) SWR 2017
Der kleine Herr Eins Teil 4/4 (Martin Gülich) SWR 2017

SWR 2017

Mit:
Joscha Brandl, Luisa Grampp, Ernst Konarek, Kirstin Petri


Ernst Konarek; Bild: SWR / Monika Maier

Leo steht am Fenster seines Kinderzimmers, als plötzlich ein kleines Männchen mit einem Fallschirm im Garten landet. Es stellt sich Leo als Herr Eins vom Planeten Zwei vor. Ein Außerirdischer also, frech und unglaublich hungrig, aber auch witzig.

Vielleicht sogar ein neuer Freund, denkt Leo. Sofort ist ihm klar, dass er seinen Besucher vor seiner Mutter verstecken muss. Aber das ist gar nicht so einfach! Wird Herr Eins unentdeckt bei ihm bleiben können?

Ursendung im Radio: 06.05.2017

Download bei SWR 2 ab 27.05.2017


Die Kaminski Kids - Entscheidung im Park - fontis 2017
Die Kaminski Kids – Entscheidung im Park – fontis 2017

fontis 2017

Die Kaminski-Kids lernen ein Mädchen kennen, das von der Trennung seiner Eltern betroffen ist. In das ziemlich verfallene Nachbarhaus der Kaminskis zieht eine junge Familie ein. Die Kids merken aber bald, dass mit den neuen Nachbarn etwas nicht stimmt. Trotzdem freunden sie sich mit Nina, der Tochter, schnell an. Doch als sie sich eines Tages mit Nina treffen wollen, finden sie das Haus leer und verlassen vor. Beim heimlichen Herumstöbern entdecken die Kids eine Nachricht: Ninas Mutter ist mit dem Mädchen verschwunden, ohne dem Vater zu sagen, wohin sie mit dem Kind gegangen ist. Wenig später erhalten die Kids einen Hilferuf von Nina.

Veröffentlichung (Nachtrag): 18.05.2017


Dorian Hunter (33) Kirkwall Paradise - Zaubermond Audio 2017
Dorian Hunter (33) Kirkwall Paradise – Zaubermond Audio 2017

Zaubermond Audio 2017

Trevor Sullivan ist in Gefahr! Der Ex-Leiter der Inquisitionsabteilung, der nach einem Anschlag der Dämonen im Koma liegt, wurde auf Anordnung des Secret Service verlegt ohne Wissen von Dorian Hunter. Nur Donald Chapman ist es gelungen, Sullivans Spur zu folgen … nach Kirkwall Paradise , einer zwielichtigen Schönheitsfarm auf den Orkney-Inseln. Doch dann reißt die Verbindung zu Chapman ab…

Veröffentlichung: 02.06.2017


Dorian Hunter (34) Familiensache - Zaubermond Audio 2017
Dorian Hunter (34) Familiensache – Zaubermond
Audio 2017

Zaubermond Audio 2017

Eine Spur von Leichen führt Coco zu einem düsteren Familiengeheimnis.
Nach „Kirkwall Paradise“ ist die 34. Folge des Horror-Hörspiels rund um den Dämonenjäger Dorian Hunter der zweite einer Trilogie, die das Wirken des undurchsichtigen Victor Shapiro, Chief Director des Secret Service, beleuchtet. Der hatte Trevor Sullivan, den Ex-Leiter der Inquisitionsabteilung, nach Kirkwall Paradise entführt, einer zwielichtigen Schönheitsfarm auf den Orkney-Inseln. Nun stellt sich heraus, dass Michael Zamis lebt! Diese Erkenntnis ist zwar für Coco nicht neu. Aber dennoch stellt sich die Frage: Was hat er mit den Ereignissen auf dem Gelände der Beauty-Klinik zu tun? Coco folgt einer Spur von Leichen – und stößt auf ein düsteres Familiengeheimnis!

Veröffentlichung: 02.06.2017


Dreihmusik (Ursel Meyer) RB / NDR 2006
Dreihmusik (Ursel Meyer) RB / NDR 2006

RB / NDR 2006

Regie: Dirk Böhling

Mit:
Joachim Bliese, Fabian Gröver, Reinhild Köhncke, Mats Lukas Böhling, Heino Stichweh, Sabine Urban

Am Ende seines Lebens blickt Karl auf 92 Jahre zurück, in denen er Karussellbesitzer und Landarbeiter war, glücklicher und verzweifelter Vater, Geliebter, Kämpfer, und zuletzt ein einsamer Mann. Statt des Karussells, das ihm viel gegeben und viel genommen hat, dreht sich jetzt der Rotor eines kirchturmhohen Windrades in Hörweite, spielt „Dreh-Musik“ und wirft bedrohliche Schatten auf sein Haus.

Ursendung im Radio: 13.05.2006

Download beim nordwestradio: 28.05.2017


Foster (8) Zerstörer - IMAGA 2017
Foster (8) Zerstörer – IMAGA 2017

IMAGA 2017

Regie: Oliver Döring

Leider liegen uns hier noch keine Angaben zum Inhalt vor.

Veröffentlichung (Handel / Download): 02.06.2017


Giro '49 (Dino Buzzati) SRF 2017
Giro ’49 (Dino Buzzati) SRF 2017

SRF 2017

Regie: Wolfram Höll
Bearbeitung: Wolfram Höll
Musikaufnahmen: Basil Kneubühler
Tontechnik: Tom Willen
Übersetzung: Michaele Heissenberger
Musik: Samuel Dühsler

Ein

Glücksfall für Sportsfreunde wie Literaturliebhaber: 1949 bekam der Schriftsteller Dino Buzzati den Auftrag, über den Giro d’Italia zu berichten, Etappe für Etappe. Buzzati wurde dabei Zeuge eines grossen Moments des Radsports – des Duells zwischen Gino Bartali und Fausto Coppi.

Die Musik des Hörspiels wird eigens vom Basler Schlagzeuger Samuel Dühsler komponiert undeingespielt – mit dem Rennvelo als Hauptinstrument. Er trommelt auf dem Stahlrahmen, er lässt die Bremsen quietschen, er stimmt die Speichen und macht damit Musik. Mit Buzzatis Texten und Dühslers Musik kann man so das Auf- und Ab des Radsports durchleben. Wie die Bäume an einem vorbeirauschen, wenn man einen Pass hinunterjagt. Wie sich die Zeit ins Unendliche dehnt, wenn man sich auf den nächsten Pass hinaufquält. Wie sich die ganze Energie des Publikums entlädt, wenn man den Zielsprint gewinnt.

Ursendung im Radio: 28.05.2017

Veröffentlichung (Handel / Download):

28.05.2017

Vorstellung im OhrCast


Hörgespinste (6) Suici.de - Pandoras Play 2017
Hörgespinste (6) Suici.de – Pandoras Play 2017

Pandoras Play 2017

Leonard und Beate Heidel sind entsetzt. Als sie spät in der Nacht von einem Theaterbesuch nach Hause kommen, finden sie ihre Tochter Fiona ohnmächtig vor ihrem Computer, auf dem Schreibtisch eine leere Flasche Alkohol und aufgebrauchte Packungen Aspirintabletten. Ein Selbstmordversuch.

Wie konnte das nur passieren – Fiona hatte doch nie depressiv gewirkt, war immer ausgeglichen, fröhlich und hatte viele Freunde. Leonard Heidel kommt einem dunklen Geheimnis auf die Spur. Auf der Internetseite http://www.suici.de verabreden sich Jugendliche, Selbstmord zu begehen.

Doch der Tod ist kein Ende: auch nach ihrem Ableben posten die Dahingeschiedenen noch neue Beiträge, schwärmen begeistert von der anderen Seite. Steckt der geheimnisvolle Anderland dahinter?

Leonard beginnt Nachforschungen anzustellen. Kann er seine Tochter noch retten?

Veröffentlichung: 23.05.2017


Im Dunkel der Wälder (Brigitte Aubert) WDR 2000
Im Dunkel der Wälder (Brigitte Aubert) WDR

2000

WDR 2000

Regie: Thomas Leutzbach

Bearbeitung: Valerie Stiegele
Mit:
Elise: Susanne Lothar
Yvette: Gisela Keiner
Virginie: Johanna Bergmann
Helene: Anna Magdalena Fitzi
Paul: Matthias Leja
Stephane: Roland Jankowsky
Jean: Reinhard Schulat
Catherine: Silke Natho
Raybaud: Lutz Schmidt
Jakob Poiesz, Gassin: Bruno Winzen
Yssart: Heinrich Schmieder
Krankenschwester: Gabriele Schulze


Susanne Lothar; Bild: WDR / Sibylle Anneck

Elise Andrioli ist wohlhabend, hübsch und glücklich verlobt – bis zu jenem Tag, als ihr Verlobter bei einem Bombenattentat auf einer gemeinsamen Urlaubsreise ums Leben kommt. Sie selbst erwacht nach Monaten aus dem Koma, total gelähmt und erblindet und fortan auf fremde Hilfe angewiesen. Nur das Gehör ist ihr geblieben.

Die siebenjährige Virginie, die sie eines Tages zufällig kennen lernt, erzählt ihr eine seltsame Geschichte. Von einer ‚Bestie‘ ist da die Rede, vom ‚Tod im Wald‘, von kleinen Kindern, die niemand retten kann – und tatsächlich geschieht kurz darauf ein Mord an einem Kind. Und dann noch einer. Und dann noch einer. Elise selbst wird bedroht , und erst spät wird ihr klar, dass die Anschläge mit ihrer eigenen Vergangenheit in Verbindung stehen.

Teil 1: Die Stumme Zeugin
Teil 2: Das Gesicht der Wahrheit

hoerspielTIPPs.net:
Es gibt Hörspiele, die lassen einen nicht los. ‚Im Dunkel der Wälder‘ gehört dazu. Es hat auf Anhieb einen Platz in meinem persönlichen Hörspielolymp erobert.
Die Geschichte ist für ein Hörspiel nahezu perfekt. Die Protagonistin ist nahezu ausschließlich auf ihr Gehör angewiesen, sie ist damit quasi mit dem Hörer gleichgestellt, dem auch nichts anderes bleibt, als zuzuhören.
Diese tolle Grundidee setzt die Autorin zudem noch mit einer sehr spannenden und schockierende Geschichte in Szene. Zwei Stunden allerbeste Hörspielunterhaltung!

Download im WDR Hörspielspeicher: 27.05.2017

Vorstellung im OhrCast


Kann mir nicht vorstellen, dass es weiter geht (Schorsch Kamerun) WDR 2012
Kann mir nicht vorstellen, dass es weiter geht (Schorsch Kamerun) WDR 2012

WDR 2012

Regie: Schorsch Kamerun

Musik: Schorsch Kamerun, Julia Schmelzle, Franziska Hartmann, Philip Frischkorn, Henrik Baumgarten, Evgeny Ring, Artem Sargsyan, Sebastian Wehle

Mit:
Lena Lauzemis, Martin Reinke, Karin Pfammater, Peter Brombacher, Axel Olsen, Sandra Flubacher, Zenzi Huber, Schorsch Kamerun und Franziska Hartmann


Schorsch Kamerun; Bild: WDR / Schorsch Kamerun

Seit einigen Jahrzehnten bestätigen wir uns, dass es nicht weiter voran gehen wird und das Ende des Wachstums erreicht ist. Zweifelsfrei! Wir wissen, dass wir uns abschaffen und auflösen – in Photos und kleinen Filmen, in Kettenläden und Selbst-Optimierungsspiralen. Dem funkelnden Nichtbekannten haben wir eine Selbstauslöserkamera um den Hals gehängt. Jetzt, wo wir alles kennen, sind wir Lamas und Vampire zugleich geworden, spuckend und saugend. Als flüchtende Alleinstellungsmerkmale in vollflexibler Lebenscollage flattern wir so lose wie Börseneffekte auf Diskokugelkurven. Das versprochene Glück ist dabei nicht nur vorübergehend abwesend. Wie rauskommen aus dem Enttäuschungsreflex? Was könnte eine nähere Menschenqualität sein, wenn es schon nicht mehr so bedingungslos weit weg gehen wird wie beim „unvorstellbaren“ Mondspaziergang? Einige beginnen jetzt ganz vorsichtig, neben die Tastatur zu greifen, und treffen sich wieder mit Haut und Haaren auf der Agora, dem alten Stadtplatz, weil sie verstanden haben, nur zusammen nicht alleine zu sein.
Ich will auf der Stelle abgeholt werden!

Download im WDR Hörspielspeicher: 30.05.2017


Lissy (Stella Luncke und Josef Maria Schäfers) SWR 2017
Lissy (Stella Luncke und Josef Maria Schäfers) SWR 2017

SWR 2017

Regie: Stalla Luncke, Josef Maria Schäfers

Mit:
Debora Bitter, Matthias Oliver Schneider, Marc Zwinz, Britta Steffenhagen, u. v. a.

„Bei Lissy piept’s!“ – Erst die Schwierigkeiten bei der Polizeiausbildung und mit der anspruchsvollen Mutter, dann die Sache mit dem 20 Jahre älteren Busfahrer Matze. Jeder will was von Lissy, und jeder weiß, was das Beste für sie ist. Als sie beim Sex mit Matze in der Umkleidekabine des Freibads erwischt wird, verdichten sich ihre Probleme. Bei Lissy beginnt es tinitusartig zu piepen. Kurzentschlossen setzt sie sich während der Dienstzeit ab.

In der ostdeutschen Provinz trifft die Polizeianwärterin Lissy auf die neue Familie ihres Vaters, von der sie so gut wie nichts weiß, und macht Bekanntschaft mit der örtlichen Bürgerwehr, für die anscheinend ganz eigene Regeln und Gesetze gelten. Als der Busfahrer Matze plötzlich im Dorf auftaucht, brechen alte Feindseligkeiten wieder auf und Lissy gerät zwischen alle Fronten.

hoerspielTIPPs.net:
Lissy ist eine Figur, die noch nicht so ganz im Leben angekommen ist. Sie treibt wie ein Spielball zwischen den Wünschen und Anforderungen Dritter hin und her und versucht allem gerecht zu werden. So wird sie für alle zum leichten Opfer, die ihre Schwäche nutzen, um sie für sich einzuspannen. Für Lissy artet dies in Stress aus, der schließlich dazu führt, dass sie irgendwann ausbricht. Aber auch hiernach kann sie ihre erlernten Verhaltensmuster nicht immer ablegen.
Das Hörspiel ist fast ein wenig kurz, um dieser Wandlung den nötigen Rahmen zu geben. Zumal man die Problematik im zweiten Teil des Hörspiels ein wenig aus dem Auge verliert. Hier bietet man dafür eine Familiengeschichte mit verqueren Charakteren und viel ostdeutsches-Pegida-Klischee. Das macht die Geschichte zwar noch bunter und unterhaltsamer, aber so richtig weiß man nicht, wohin die Autoren die Hörer führen wollen. Letztlich bekommt man ein temporäres Abbild einer Geschichte, die zwar über die Spielzeit trägt, man weiß allerdings nicht so recht, wohin.

Ursendung im Radio: 23.05.2017

Download bei SWR 2 ab 30.05.2017


Pidax Hörspiel-Klassiker - Der Golem (Gustav Meyrink) SDR 1996 / pidax 2017
Pidax Hörspiel-Klassiker – Der Golem (Gustav Meyrink) SDR 1996 / pidax 2017

SDR 1996 / pidax 2017

Regie: Andreas Weber-Schäfer

Bearbeitung: Hermann Motschach
Mit:
Felix von Manteuffel, Klaus Weiss, Ernst Konarek, Andrea Streichert, Ralf Lichtenberg, Barbara Falter, Karl Friedrich, Wolfgang Graczol, Berthold Toetzke, Günter Seywirth, Gerhard Polacek, Ronald Reder

Athanasius Pernath lebt als Gemmenschneider im Ghetto des alten Prag. Wegen einer unglücklichen Liebe war er wahnsinnig geworden und hatte sein Gedächtnis verloren. Begegnungen mit seinen skurrilen Mitbewohnern lassen aber gelegentlich Szenen aus der Vergangenheit wieder in seiner Erinnerung auftauchen. Da gibt es den Trödler Wassertrum, ein heimlicher Millionär, der durch ein tragisches Schicksal zu einem bösen Intriganten geworden ist, den Studenten Charousek, der sich in Selbsthaß zerfleischt, und die schöne Gräfin Angelina, der Pernath in einer verfänglichen Situation helfen kann. Er verliebt sich nicht nur in sie, sondern auch in Mirijam, die Tochter des weisen Archivars Hillel. Alle Schicksale scheinen beeinflußt von einer Figur, nämlich dem Golem, einem aus Ton geformten Wesen aus dem Mittelalter, dem der Rabbi Löw Leben einhauchte und das dann das Ghetto in Angst und Schrecken versetzte. Traum und Wirklichkeit mischen sich in der Handlung, die im labyrinthischen ehemaligen Prag spielt, aber zugleich auch eine Reise in unser Unterbewußtes ist.

Ursendung im Radio: 28.10.1996

Veröffentlichung: 02.06.2017


Playmos (56) Flucht vor dem T-Rex - floff publishing 2017
Playmos (56) Flucht vor dem T-Rex – floff publishing 2017

floff publishing 2017

Paul spielt mit seinen PLAYMOBIL-Welten im Kinderzimmer. Seine drei Lieblingsfiguren Sam, Emil und Liv dürfen dabei nicht fehlen. Immer wenn er das Zimmer verlässt, passiert jedoch etwas sehr Merkwürdiges: Die Playmos werden lebendig und erleben ein aufregendes Abenteuer. Die Dinosaurier verlassen in Scharen das Naturschutzgebiet und der fiese Fallensteller Max Ketcher ist ihnen dicht auf den Fersen. Auf der Suche nach dem Grund treffen Emil, Liv und Sam auf ein besonders wildes Saurier-Exemplar, den T-Rex. Mit einer gewieften Idee von Paul und einer riskanten Aktion mitten im Urwald gelingt es den Playmos, den Dino zu beruhigen. Wenn da nicht der Fallensteller wäre…

Veröffentlichung (Handel / Download): 02.06.2017


Playmos (57) Wasser Marsch bei der Feuerwehr - floff publishing 2017
Playmos (57) Wasser
Marsch bei der Feuerwehr – floff publishing 2017

floff publishing 2017

Paul spielt mit seinen PLAYMOBIL-Welten im Kinderzimmer. Seine drei Lieblingsfiguren Sam, Emil und Liv dürfen dabei nicht fehlen. Immer wenn er das Zimmer verlässt, passiert jedoch etwas sehr Merkwürdiges: Die Playmos werden lebendig und erleben ein aufregendes Abenteuer. Als Emil, Liv und Sam der Feuerwehr helfen, einen Waldbrand zu löschen, stellen sie fest: Diese Feuerwehrmannschaft hat nicht nur einen Chef, sondern gleich zwei! Kein Wunder, dass es zu unklaren Befehlen kommt. Die Playmos denken sich einen Wettbewerb aus, um den endgültigen Feuerwehrhauptmann zu küren und erfinden dabei Disziplinen wie Schlauchspaghetti oder Leiterlagern. Als kurz darauf wieder ein Feuer ausbricht, gerät die Truppe jedoch erneut in Gefahr…

Veröffentlichung: 02.06.2017


Potentielle Freunde (Stefanie Schütz, Anna Annegret Pein) WDR 2007
Potentielle
Freunde (Stefanie Schütz, Anna Annegret Pein) WDR 2007

WDR 2007

Regie: Claudia Johanna Leist

Mit:
Frau auf dem Sofa: Anna Thalbach
Pöbelnder Mann: Thomas Anzenhofer
Schüchterner Mann / Einsamer Mann: Daniel Berger
40jährige: Manuela Alphons
68jähriger: Hansjoachim Krietsch
Telefonbuch Mann: Jens Wawrczeck
Katers Frauchen: Doris Plenert
Gefühlsduscher: Udo Schenk
Frau: Johanna Gastdorf
Sehr junge Frau: Olivia Gräser
Junger Mann: Andreas Grothgar
Schöne Frau, Verrückte: Angelika Bartsch
Disco-Girl: Camilla Renschke
Scheißedrauf-Girl: Anja Herden
Hausfrau: Kornelia Boje
Frau Dienstag: Wieslawa Wesolowska
‚Echte Freundin: Sigrid Burkholder
Anrufbeantworter / Er: René Heinersdorff
Anrufbeantworter / Sie: Anne Fink
Familienmutter: Anja Niederfahrenhorst
Frauenstimme 1: Monica Kaufmann
Klimakterische Frauenstimme: Therese Dürrenberger
Altmännerstimme: Viktor Weiss
Altfrauenstimme: Christa Strobel-Mertins
Frau im Taxi: Johanna Gastdorf
Taxifahrer: Ludger Burmann
Frauenstimme Frau Doktor: Susanne Barth
Kleiner Junge: Luca Kämmer
Nackte Frau: Mechthild Großmann
Alkoholikergattin: Susanne Bredehöft
Lisa: Johanna Marx
Lothar: Andreas Pietschmann
Kerstin: Gunda Aurich
Jetset Frau: Isis Krüger
Junge Frau: Anja Laïs
Erzähler: Oliver Nitsche


hinten: Gunda Aurich und Johanna Marx, vorne Andreas Pietschmann und

Anna Thalbach; Bild: WDR / Sibylle Anneck

Die morgendliche Dusche verströmt programmierbare Gefühle, der Kater legt Botschaften in Buchstabenform ins Kästchen und malt mit seinem Schwanz Gedichte in die Luft, eine Frau verunfallt wiederholt und absichtlich, weil sie die Zuwendung der Rettungsmannschaften nicht missen möchte, ein Mann ruft sich auf der Suche nach Kontakten durchs Telefonbuch und eine weitere Frau vertreibt die Stille, indem sie CDs mit Alltagsgeräuschen in den Pläyer legt. Einsam ist, wer vergisst, dass das leicht zu ändern ist. Doch die potentiellen Freunde‘, die das Autorenduo Stefanie Schütz und Anna Pein zur Lösung des Problems vorschlagen, sind nicht immer solche aus Fleisch und Blut. Die Turoinnen skizzieren ein Sammelsurium einsamkeitsgeplagter Großstädter, die schon längst nicht mehr auf die Idee kommen, mit ihren Partnerinnen oder Partnern – so vorhanden – zu sprechen oder sich im Wirtshaus mit anderen um einen Tisch zu drängen. Dass Einsamkeit ein gravierendes gesellschaftliches Problem darstellt, ist unbestritten. Dass die neuen Kommunikationstechnologien Lösungen anbieten, ebenso. In lakonischem Ton beleuchtet das Stück zwischenmenschliche Mangelerscheinungen und zeigt, frei von Moral und Nostalgie, wie sich mit ein wenig Phantasie und Kreativität tadellos mit eben diesen leben lässt.

Irgendwie …

hoerspielTIPPs.net:
Das ist mal wieder so ein Hörspiel, was einen letztlich etwas ratlos zurücklässt. Dieser Zusammenschnitt diverser Monolog- und Gesprächs-Fetzen schwankt in der Qualität von unhörbar bis genial. Ein Vorteil – es wird für jeden was dabei sein. Viele, viele Sprecher tauchen auf, darunter viele große Namen. Allerdings verteilt sich der Anteil doch schon ziemlich in der Fülle der Einzelszenen, so dass lediglich Jens Wawrczeck irgendwie im Ohr bleibt.

In der Summe sicherlich nichts für jeden, aber für jeden Geschmack dürfte was dabei sein.

Download im WDR Hörspielspeicher ab 31.05.2017


Sägel ohni Wind (Jakob Stebler) DRS 1956
Sägel ohni Wind (Jakob Stebler) DRS 1956

DRS 1956

Regie: Robert Bichler

Mit:
Anneliese Betschart, Oskar Hoby, Valerie Steinmann, Paul Bühlmann, Lisa Burkhard, Jakob Guggi, Max Haufler, Marianne Matti, Robert Bichler, Sonja

Buess

1956: Der Sudan, Marokko und Tunesien erlangen die Unabhängigkeit. In der Schweiz wird Markus Feldmann zum neuen Bundespräsidenten und Dürrenmatts Bühnen-Klassiker „Der Besuch der alten Dame“ wird uraufgefüht. In Lugano findet zum ersten Mal der Eurovision Song Contest statt, damals noch unter dem italienischen Titel Gran Premio Eurovisione della Canzone Europa.

1956 ist aber auch das Jahr, in dem Jakob Steblers heiteres Hörspiel „Sägel ohni Wind“ entsteht. Ein Stück über eheliche Untreue und wie „frau“ sich daraus einen Spass macht.
Die Frauen in dieser luftigen Verwechslungskomödie treiben ein beinahe schon emanzipatorisch zu nennendes Spiel mit ihren eifersüchtigen Männern.

Download bei der SRF Musikwelle vom 01.06.2017 – 30.06.2017 (Danach nur noch Streaming möglich)


Seerauch (Mischa Zickler) WDR 2017
Seerauch (Mischa Zickler) WDR 2017

WDR 2017

Regie: Petra Feldhoff

Musik: Felix Rösch

Mit:
Kristina Sprenger, Maike Jüttendonk, Sebastian Zimmler, Simon Jensen, Alice Dwyer, Torben Keßler, Thomas Loibl, Manuel Rubey, Jeffrey Zach, Stefan Pohl, Glenn Goltz, Felix von Manteuffel, Andreas Grothgar, Susanne Marie Kubelka, Maximilian Hilbrand, Sigrid Burkholder, Ralf Drexler, Martin Bross, Roland Silbernagl, Harald Schwaiger, Stefko Hanushevsky, Steve Hudson, Stefan Cordes, Leonie Renée Klein, Johannes Silberschneider, Manuela Alphons, Katrin Hauptmann, Jens Hartwig, Arved Birnbaum, Felix Vörtler, Cathlen Gawlich, Wolf-Dietrich Sprenger, Jolanda König

Sie nennen sich „PSI-Kader“ – Privacy, Security, Intelligence – und sehen sich als eine Mischung aus Wikileaks, Chaos Computer Club und Bürgerrechtsbewegung. Doch als die fünf jungen Deutschen ein Video ins Internet stellen, ahnen sie nicht, was sie damit auslösen. Denn die Bilder von angeblich in Afghanistan folternden Bundeswehrsoldaten lassen das offizielle Deutschland zurückschlagen. Auf der Flucht vor der Polizei wird ein Mitglied des „PSI-Kaders“ erschossen, während sich die anderen über den Bodensee nach Österreich retten und um Asyl bitten. Die Folge ist eine schwere Krise zwischen den beiden Ländern, die sogar militärisch zu werden droht. Als immer mehr Leute sterben, deckt die österreichische Geheimdienstchefin gemeinsam mit dem deutschen Verfassungsschutz eine Verschwörung auf, die bis in höchste Berliner Regierungskreise reicht.

hoerspielTIPPs.net:
Ein neuer Hörspiel-Dreiteiler bei 1Live unter der Regie von Petra Feldhoff? Das reicht schon, um diese Produktion umgehend ans Ohr führen zu wollen. Tatsächlich hat sich Mischa Zickler einen sehr spannenden und modernen Verschwörungsthriller erdacht. Der Hörer wird ohne großen Vorlauf mitten in eine dramatische Sequenz der Geschichte geschmissen, deren Tempo dann beibehalten wird. Das macht aus der ersten Episode einen großartigen, vielversprechenden Auftakt. Ein wenig relativiert sich das in Folge zwei und drei. Das Tempo verliert sich ein wenig, was auch an den festgefahrenen Fronten liegt. Der Schwerpunkt liegt jetzt hier auf den Ermittlungen, die gerade in den Detail- und Motivfragen viel Spannendes bieten. Der große Rahmen besitzt viel Klischee, so dass bei einigen Figuren (zu) schnell klar ist, ob sie zu den „Guten“ oder „Bösen“ gehören. Interessanter sind dabei die Vorgänge innerhalb des Hacker-Zirkels und der sie unmittelbar umgebenden Figuren.

Der ausgelöste große Konflikt zwischen Deutschland und Österreich wirkt auf den ersten Blick ein wenig hanebüchen, allerdings sind nach Trump, Erdogan und Co. hier die Grenzen soweit verschoben worden, dass dies kein kritischer Punkt mehr ist. Problematischer sind dagegen kleinere Schwächen wie die merkwürdige Naivität der Hacker und Ermittler oder die hier und da ungewöhnlliche Außerachtlassung von Spuren, die den Plot abkürzen hätten können. Dennoch sind dies Kleinigkeiten, die eher genretypisch sind und den Hörgenuss nicht dramatisch schmälern.

Besonders gut gefallen hat mir die Ensemble-Leistung, deren Grundlage ein gelunger Mix aus neuen und gewohnten Stimmen ist. Die Kompositionen Felix Röschs wurden für das Hörspiel vom WDR Rundfunkorchester eingespielt. Ich habe Respekt vor dem Aufwand, der diesbezüglich betrieben wird, fand allerdings, dass die orchestralen Einsätze nicht gut zum Stoff passten. Vielleicht liegt es an den bei mir eingeschliffenen Hörgewohnheiten, ich hätte jedenfalls ein moderneres Klangbild favorisiert.

Trotz kleinerer Abstriche bleibt „Seerauch“ ein Lichtblick im Radiojahr 2017. Ein spannendes und großes Genre-Hörspiel mit vielen originellen Ideen und einem bis zur letzten Minute wendungsreichem Plot.

Ursendung im Radio: 18.05.2017 – 01.06.2017

Download (komplettes Hörspiel ab 01.06.2017


Sitara - Land der Sternenblumen (Karl May) BR 2017
Sitara – Land der Sternenblumen Teil 4 / 4 (Karl May) BR 2017

BR 2017

Regie: Michael Farin
Musik: Franz Hautzinger

Teil 1: Lichte Höhen
Arno Schmidt zählte Karl Mays Doppelroman Ardistan und Dschinnistan (1907/1909), wie überhaupt dessen späte

Romane und dessen einziges Drama Babel und Bibel (1906), zu den „merkwürdigsten Werken deutscher Zunge“ und leitete aus ihm vielerlei und allerlei her. Seine Deutungen gipfelten in der grandios gescheiterten Studie Sitara und der Weg dorthin (1963). Wobei: auch Arno Schmidt kam vom Wege ab und verfehlte, ähnlich wie Karl May, sein selbst-gestecktes Ziel: „Jedenfalls ist es bei diesem Ardistan & Dschinnistan so, daß man sich bis zur letzten Zeile immer noch in Ardistan befindet, das ‚& Dschinnistan‘ ist Programm geblieben; ja selbst das ‚hochinteressante‘ Zwischenland Märdistan
mit der ‚Geisterschmiede‘ muß man sich aus Babel und Bibel hinzukonstruieren.“ Dieser Doppelroman – ein Bündel aus zahlreichen losen Handlungsfäden, die sich selbst auf über 1.200 Seiten nicht verknüpfen und am Ende „im Winde flattern“ – erzählt auf der Folie des Märchens von der Spiegelerde Sitara, das für Karl May den Beginn seines „eigentlichen“, allerdings nie vollendeten Werks darstellt, von der letzten Reise des Kara Ben Nemsi. Er unternimmt sie im Auftrag seiner Freundin Marah Durimeh, um den drohenden Krieg zwischen Ardistan und Dschinnistan zu verhindern. (Was ihm im Übrigen gelingt!) Seine Reise führt ihn an die Grenzen Dschinnistans, aber auch an die Grenzen seines Ichs. Jenseits davon, so heißt es, liegen die Pforten des Paradieses. In diesen Jahren schrieb Karl May, das ist kein Zufall, zudem einen seiner aufregendsten Texte: die „psychologische Studie“ Frau Pollmer (1907) sowie seine Autobiographie Mein Leben und Streben (1910), die nicht grundlos mit dem „Märchen von Sitara“ beginnt. Ardistan und Dschinnistan lässt sich denn auch ohne weiteres als symbolistisch überhöhte, psychologisch-theologisch aufgeladene Selbstvergewisserung eines Autors deuten, der sich seinen Jenseitsvorstellungen, sie in eindrückliche Bilder transformierend, rückhaltlos auslieferte. „Hier sieht man May als das, was er ist: der bisher letzte Großmystiker unserer Literatur!“ Arno Schmidt in Dya na Sore.

Teil 4: Marah Durimeh

Zweifelsohne, Marah Durimeh ist die geheimnisvollste Gestalt im Werk Karl Mays. Wie keine andere Figur durchgeistert sie sein Spätwerk … Sie ist die Herrin von Sitara, dem in Europa „fast gänzlich unbekannten Land der Sternenblumen“ … Herrscherin aus uraltem Königsgeschlecht … ist alterslos und weise … voller Würde … oder, mit den Worten Hadschi Halef Omars: „… kein gewöhnliches Weib; sie ist auch keine Königin. Sie ist ein Dschinni, eine Seele, ein Geist. Ja noch mehr: sie ist nicht nur Seele oder Geist, sondern sie ist die Herrin und die Gebieterin aller Seelen und aller Geister, die es gibt. Allah segne sie!“ Eigentlich hat mit ihr alles begonnen. Sie schickte Kara Ben Nemsi auf seine letzte Reise, auf jenem Segler namens „Wilahde“. Was nichts anderes heißt als Geburt. Und mit ihr wird alles enden, denn sie wird dort sein, wo er hinkommt. Weil der Anfang das Ende ist und das Ende der Anfang. Und sie wird es hören, wenn er aufsteht und sagt: „Hier. Hier bin ich.“

 

Ursendung im Radio: 30.04.2017 – 28.05.2017

Download im BR Hörspielpool (komplettes Hörspiel) ab 28.05.2017


Wumme ist tüchtig (Ernestine Koch) BR 1979
Wumme ist tüchtig (Ernestine Koch) BR 1979

BR 1979

Regie: Werner Simon

Mit:
Christine Ostermayer, Herbert Bötticher, Julia Fischer

Papa liegt im Bett und ist krank. Eine gute Gelegenheit für Wumme zu zeigen, wie toll sie helfen kann. Aber: Wer bringt Wumme jetzt in den Kindergarten und holt sie ab? Papa ist ja krank. Kann Wumme schon alleine mit dem Bus fahren? Alles klappt prima, aber dann bekommt Papa doch einen großen Schreck.

Download bei BR Radio Mikro ab 28.05.2017


Den kompletten Überblick über alle aktuellen Hörspielneuerscheinungen im Mai findet ihr im OhrCast:

Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Download, Hörspiele, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s