Die Hörspielneuheiten: MindNapping, Galgenfrist, Robin – Die Wende u. v. a.

Die Hörspielneuheiten der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel findet ihr hier auch die aktuellen Hörspiele zum (kostenlosen) Download.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

5 Geschwister (19) Der Schatten im ewigen Eis - Gerth Medien 2017
5 Geschwister (19) Der Schatten im ewigen Eis – Gerth Medien 2017

Gerth Medien 2017

Das spannende Hörspiel führt die 5 Geschwister mitten hinein in eine tiefe Eislandschaft. Sie sind zu Besuch bei einem Studienfreund ihres Vaters, der in einem kleinen Dorf in Grönland wohnt. Die Bewohner sind sich sicher, dass ein „Eis-Geist“ unter ihnen sein böses Spiel treibt. Die Menschen fühlen sich bedroht und wandern ab. Die 5 Geschwister müssen all ihren Mut aufbringen. Ob sie die geheimnisvollen Zusammenhänge klären können?

Veröffentlichung (Handel / Download): 27.02.2017


75 Meilen Grenze (Charlotte Knothe) WDR 2008
75 Meilen Grenze (Charlotte Knothe) WDR 2008

WDR 2008

Regie: Charlotte Knothe

Musik: Viktor Marek

Mit:
Paul: Milan Pesl

Wo ist dieser Typ hin? Alessandro, einfach verschwunden. Aber es kann nicht sein, dass er in der Wüste verreckt ist wie all die anderen, die mit zwei Flaschen Wasser loslaufen und glauben, so die Sonne zu besiegen! Alles Trottel. Wie könnten sie sonst so naiv hinter diesen miesen Schleppern herlaufen, den Coyoten, die sie illegal durch die Wüste in die USA bringen, in das Land ihrer Träume? Es ist ein absoluter Albtraum – das wird Paul aus Berlin bei seiner Suche nach dem Freund schnell klar. Hier in Altar, einem verstaubten mexikanischen Grenzort, würde sogar der Pastor den Migranten gerne Waffen geben: Gegen die Schlangen, Räuber, Vergewaltiger, die schon in der Wüste warten. Auch die ‚Minutemen‘ muss man sich vom Leib halten, die schmierigen Cowboys, die jenseits der Grenze mit Nachtsichtgeräten auf ‚Beute‘ lauern. Und dann taucht dieser schwarze, bewaffnete Typ zwischen den riesigen Kakteen auf: Ed Keeylocko, ein selbst ernannter Priester mit Cowboyhut. Sein ‚Blue Dog Saloon‘ steht mitten im Niemandsland. Wer hierher findet, ist der Hölle erstmal entkommen. Am Tresen schlürfen Migranten mit verbrannten Gesichtern und aufgeplatzten Lippen ihre Coke. Hat dieser Ed vielleicht Alessandro gesehen?

Dem Hörspiel liegen Interviews und O-Töne zugrunde, die die Autorin an der mexikanischen Grenze mit Rettern, Jägern und Gejagten aufgenommen hat.

Charlotte Knothe studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Als Radiojournalistin arbeitet sie vorwiegend im Ausland. Letzte Stationen waren Rumänien und das Grenzgebiet in Arizona zwischen USA und Mexiko. Zurzeit arbeitet sie in Argentinien an einem neuen Hörspiel.

hoerspielTIPPs.net:
Die Geschichte der Suche nach dem Mexikaner Alessandro wird durch die Aufzeichnung seines Freundes Paul zu einer sehr erschreckenden, aber gleichwohl interessanten Darstellung, was sich so alles im Namen der freien und demokratischen Vereinigten Staaten an der Grenze zu Mexico abspielt. Unter dem Deckmantel der Grenzsicherung, agiert hier nicht nur der Staat mit sehr dubiosen Methoden, auch private Bürger machen sich die Jagd auf illegale Einwanderer zum Hobby. ’75 Meilen Grenze‘ schildert die Vorgänge sehr eindrücklich – die Geschichte wird niemanden kalt lassen.

Die O-Töne werden durch Erzähltexte der Figur ‚Paul‘ ergänzt. Milan Pesl verleiht der Figur eine sehr glaubhafte Naivität und trägt so erheblich zum Funktionieren des Hörspiels bei.

Die Musik von Viktor Marek ist hier ein Hauptpunkt der Geschichte. Einzelne O-Töne werden gesampelt und mit ansprechenden Beats unterlegt – So vertiefen sich diese Passagen, ohne dass es zu aufgesetzt wirkt.

’75 Meilen Grenze‘ ist eine richtig gute Soundstory, der man gerne Gehör schenken darf. Sie funktioniert, auch wenn das gewohnte Hörspielbild hier nicht geboten wird, und bleibt im Ohr und im Gedächtnis.

Veröffentlichung (Handel / Download): 28.02.2017


Asterix (22) Die große Überfahrt - Karussell 2017
Asterix (22) Die große Überfahrt – Karussell 2017

Karussell 2017

Ganz Gallien ist von den Römern besetzt … Ganz Gallien? Nein!
Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, den Römern Widerstand zu leisten.

Die Abenteuer von Asterix, die von René Goscinny und Albert Uderzo vor mehr als 50 Jahren erschaffen wurden, zählen zu den beliebtesten und erfolgreichsten Comics überhaupt. Die witzigen Geschichten des kleinen, listigen Kriegers gibt es auch als Hörspiel.
Gefährliche Aufträge werden ihm bedenkenlos anvertraut. Seine übermenschliche Zauberkraft verdankt er dem Zaubertrank des Druiden Miraculix. Der dickste Freund von Asterix ist Obelix. Seines Zeichens Lieferant für Hinkelsteine, großer Liebhaber von Wildschweinen und wilden Raufereien, ist er stets bereit, alles stehen und liegen zu lassen, um mit Asterix durch Dick und Dünn zu gehen.
Spannende Geschichten aus einer Zeit, in der – fast! – ganz Gallien von den Römern besetzt war.

Veröffentlichung (Handel / Download): 03.03.2017


Blutsbande (Joang Rang Christensen) WDR 2008
Blutsbande Teil 1 (Joang Rang Christensen) WDR 2008

WDR 2008

Regie: Annette Kurth

Von dunklen Vorahnungen getrieben, fahren die Geschwister Anne und Frank Milling von Kopenhagen nach Schweden. Sie wollen ihren Vater aufsuchen, von dem sie lange nichts mehr gehört haben. Er war, wie sein Sohn, im Dienst der dänischen Kriminalpolizei und hat sich nach seiner Pensionierung ins nordschwedische Gällivare zurückgezogen. Dort finden Sohn und Tochter die Wohnung verwahrlost – und im Schuppen den ermordeten Vater. Aber es kommt noch schlimmer: Von einem zweiten Besuch im Haus des Vaters kehrt Anne nicht mehr zurück. Auch sie wird Opfer eines Gewaltverbrechens. In Verdacht gerät ihr eigener Bruder. Ein Zeuge identifiziert ihn als Mörder seiner Schwester. Aber Frank kann fliehen. Er muss nicht nur herausfinden, welche dunklen Geheimnisse zum Tod des Vaters und der Schwester geführt haben, er muss auch nachweisen, dass die ihn belastende DNA-Analyse der schwedischen Polizei zu falschen Schlüssen führt.

Veröffentlichung (Handel / Download): 25.02.2017

Vorstellung im OhrCast


Das Gartenhaus (Thomas Hürlimann) SRF / SWR 2016 / CMV 2017
Das Gartenhaus (Thomas Hürlimann) SRF / SWR 2016 / CMV 2017

SRF / SWR 2016 / CMV 2017

Regie: Jean-Claude Kuner

Bearbeitung: Jean-Claude Kuner
Musik: Daniel Fueter

Mit:
Fritz Lichtenhahn, Nadja Tiller, Ulrich Matthes, Dagmar Manzel

Thomas Hürlimann gehört zweifellos zu den bedeutendsten Schweizer Schriftstellern der Gegenwart. „Das Gartenhaus“, erschienen 1989, war seine zweite Prosa-Veröffentlichung. Nun kann die meisterhafte Novelle auch als Hörspiel entdeckt werden: mit Fritz Lichtenhahn und Nadja Tiller in den Hauptrollen.

„Das Gartenhaus“ handelt von einem älteren Ehepaar, das plötzlich den einzigen Sohn verliert. Nach seinem Krebstod zieht die Trauer ein in die grossen Räume der von zahllosen Erinnerungen bewohnten Villa. Der Familiensitz, ein Monument des untergehenden Grossbürgertums, wird zum Schauplatz eines grotesken Dramas. Denn die von Depression und sinnloser Wut gegen das Unvermeidliche heimgesuchten Eheleute verrennen sich in immer skurrilere Trauerrituale. Ein regelrechter Kleinkrieg beginnt, verzweifelt und komisch zugleich. Auf der einen Seite der alt gewordene Sohn eines Berglers, der sich zum Obersten der Schweizer Armee hochdiente; ihm entgegengesetzt Lucienne, seine Gattin, Erbin einer grossbürgerlichen Existenz, deren Wahlspruch lautet: „On a du style“. Und zwischen ihnen das „Verhängnis“, das sich, in Gestalt eines Friedhofkätzchens, buchstäblich auf leisen Sohlen in ihr dahinsterbendes Dasein geschlichen hat.

In enger Zusammenarbeit mit Thomas Hürlimann hat der in Berlin lebende Basler Regisseur Jean-Claude Kuner „Das Gartenhaus“ erstmals fürs Radio adaptiert. Die Hauptrollen besetzte er mit jenen beiden weit über 80jährigen Schauspieler-Legenden, welche bereits sein 2013 als Hörspiel des Jahres ausgezeichnetes Stück „Traumrollen“ prägten: mit dem Schweizer Fritz Lichtenhahn und der gebürtigen Wienerin Nadja Tiller. Beide leben in einer Hamburger Alters-Residenz, wo auch grössere Teile des Hörspiels aufgenommen wurden. Als Erzähl- und quasi Spiegelstimmen der Hauptfiguren sind Dagmar Manzel und Ulrich Matthes zu hören. Die Originalmusik stammt vom Zürcher Komponisten Daniel Fueter, der sie gemeinsam mit dem Pianisten Tomas Bächli einspielte.

Ursendung im Radio: 13.05.2016

Veröffentlichung (Handel / Download): 01.03.2017


Das Schloss (Franz Kafka) BR / hörverlag 2017
Das Schloss Teil 7 (Franz Kafka) BR / hörverlag 2017

BR / hörverlag 2017

Regie: Klaus Buhlert

Bearbeitung: Klaus Buhlert
Musik: Klaus Buhlert

Mit:
Devid Striesow, Werner Wölbern, Michael Rotschopf, Corinna Harfouch, Deleila Piasko, Gerti Drassel, Jens Harzer, Sandra Hüller, Moritz Kienemann, Stephan Zinner, Bibiana Beglau, Anna Drexler, Götz Schulte, Wolfram Berger, Samuel Finzi, Johannes Silberschneider, Stefan Wilkening, Margit Bendokat, Steven Scharf, Peter Kurth, Benedict Lückenhaus, Dieter Fischer, Wowo Habdank, Dieter Fischer

Kafkas Romanfragment erzählt von K., der vom Grafen eines ländlich gelegenen Schlosses als Landvermesser beauftragt wird. Doch K.s Versuche, ins Schloss zu gelangen, scheitern ebenso wie sein Bemühen, im Dorf seinen Platz zu finden. K.s Kampf gegen die allgegenwärtige, anonyme und undurchdringliche Bürokratie der Schlossverwaltung endet in einem Dickicht aus Geheimnissen und Erniedrigungen. Ob man sich dieses Hörspiel anhört, um mit Kafka vertraut zu werden oder um einer faszinierenden Interpretation des Romans zu lauschen: Klaus Buhlerts Inszenierung entwickelt einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann.

Ursendung im Radio: 15.01.2017

Veröffentlichung (Handel / Download): 13.03.2017


Der kleine Wassermann (Otfried Preußler) WDR / DAV 2006
Der kleine Wassermann Teil 2 (Otfried Preußler) WDR / DAV 2006

WDR / DAV 2006

Regie: Annette Kurth
Bearbeitung: Ulla Illerhaus

1. Teil: Donnerwetter, ist das ein Junge!
2. Teil: Trockene Füße
3. Teil: Der Mond im Mühlenweiher
4. Teil: Gebratene Steine

Große Freude im Wassermannhaus: ein kleiner Wassermann ist geboren! Weil bei Wassermannkindern alles etwas schneller geht als bei Menschenkindern, kann der kleine Junge schon wenige Tage nach seiner Geburt schwimmen. Seine Neugier ist sehr ausgeprägt und er lässt keine Gelegenheit aus, Neues und Spannendes zu erleben. Als sein Vater ihm eines Tages endlich erlaubt, ihn an Land zu begleiten, gehen die Abenteuer erst richtig los.

Veröffentlichung (Handel / Download): 25.02.2017


Der Tag eines jungen Mannes von 1930 (Ödön von Horváth) SDR / B 1973 / SWR 2017
Der Tag eines jungen Mannes von 1930 (Ödön von Horváth) SDR / B 1973 / SWR 2017

SDR / B 1973 / SWR 2017

Regie: Otto Düben

Mit:
Robert Michal, Günter Clemens, Rosemarie Seehofer, Gustle Bayrhammer, Annemarie Schradiek, Manfred Zapatka, Herbert Bötticher, Elisabeth Justin, Arnold Marquis

Eine echte Entdeckung die Hörspiele „Der Tag eines jungen Mannes von 1930“ und „Stunde der Liebe“ des großen österreichischen Dramatikers Ödön von Horvath, die bis zur Edition des Bandes IV der ‚Gesammelten Werke‘ unbekannt waren. Die abgedruckten Versuche des Volksstückeschreibers („… nur möglich durch eine sensationelle radiotechnische Erfindung, die es uns ermöglicht, jeden Menschen, wo wir nur wollen, zu belauschen – und zwar, ohne dass dieser Mensch auch nur den leisesten Verdacht verspüren könnte, dass er belauscht wird“) datieren aus den Jahren 1929/30. Zusammen mit der „Stunde der Liebe“, sieben Szenen für Rundfunk, gelangt dieses Fragment eines Hörspiels zur Ursendung.

Ursendung im Radio: 27.05.1973

Veröffentlichung (Handel / Download): 25.02.2017


Die Bayerische Prinzessin - Eine Cantastoria (Dominic Robertson) BR 2017
Die Bayerische Prinzessin – Eine Cantastoria (Dominic Robertson) BR 2017

BR 2017

Regie: Dominic Robertson

Mit:
Dominic Robertson, Pollyester

In einer Nacht – so erzählt es die Anekdote – wird die ungefähr zehnjährige Prinzessin Alexandra auf den Korridoren im Schloss ihres Vaters, Ludwigs I. von Bayern, beobachtet, wie sie vorsichtig und sehr, sehr langsam auf und abgeht. Ihren besorgten Eltern sagt sie mit ernster Miene, dass sie Angst habe, zu zerbrechen – wegen des vielen Glases in ihr. Prinzessin Alexandra Amalie von Bayern (1826–1875) litt unter der Einbildung, ein gläsernes Klavier verschluckt zu haben. Diese Wahnvorstellung begleitete sie jahrelang, doch hielt sie diese Einbildung nicht davon ab, ihr Leben als Übersetzerin und Dichterin der Kunst zu widmen und sich darüber hinaus sozial zu engagieren – vielleicht im Gegenteil. Ihr Vater ließ sie für seine „Schönheitengalerie“ porträtieren – die heute im Nymphenburger Schloss in München zu besichtigen ist – und vermachte ihr seine naturhistorische Sammlung. Die Prinzessin blieb ihr Leben lang unverheiratet, was unter anderem an ihrem psychischen Leiden lag. Oder sollte man sagen, ihr nervlicher Zustand bewahrte sie vielmehr vor einer Heirat und eröffnete ihr unter den skeptischen Blicken der fürstlichen Gesellschaft mehr Gestaltungsspielraum.
Um die Mythen, die sich um die Person der Alexandra Amalie von Bayern ranken,
kreist Dominic Robertsons Radio-Cantastoria. Der Begriff „Cantastoria“ stammt aus dem Italienischen und bezeichnet einen Sprech-Gesang, der auf Marktplätzen von einem Performer vorgeführt wurde, der zur Untermalung der Geschichte Bildtafeln hochhielt. Folgerichtig entwickelt der Autor und Multi-Instrumentalist Robertson sein Hörspiel anhand von fünf Bildern, die Einblicke bieten in die Phantasie der Prinzessin, zwischen Kunst und Wahnsinn. Die Originalgedichte Alexandras finden im Hörspiel ebenso ihren Platz wie Fragen nach dem kreative Zusammenwirken ästhetischer und psychischer Kategorien.

„Mich hat die Vorstellung des Unmöglichen als unüberwindbares Hindernis noch nie überzeugt. Prinzessin Alexandra Amalie von Bayern glaubte, als Kind ein gläsernes Klavier verschluckt zu haben – und wer sind wir, zu sagen, dass es nicht so gewesen ist? Die Geschichte ihres Lebens wird im Hörspiel durch ihre verschiedenen mentalen Zustände erzählt: das Schlucken eines Klaviers als Kind, die Manie der Kreativität, die Manie der Zerstörung und Selbstzerstörung, die katatonische Depression und schließlich der Tod. Doch selbst nach ihrem Tod geht ihre Geschichte weiter, darin wird die Prinzessin bestätigt. Was unmöglich scheint, ist jedenfalls keinesfalls undenkbar.“
(Dominic Robertson)

Ursendung im Radio: 03.03.2017

Veröffentlichung (Handel / Download): 03.03.2017


Die ganz und gar wahren Abenteuer des Baron von Münchhausen (Ulla Illerhaus nach Gottfried August Bünger) BR / RB / rbb / NDR / SWR / WDR 2015
Die ganz und gar wahren Abenteuer des Baron von Münchhausen (Ulla Illerhaus nach Gottfried August Bünger) BR / RB / rbb / NDR / SWR / WDR 2015

BR / RB / rbb / NDR / SWR / WDR 2015

Regie: Hans Helge Ott
Bearbeitung: Ulla Illerhaus
Musik: Bernd Keul

Mit der Wahrheit nimmt es der Baron von Münchhausen nicht ganz genau, und so tischt er seinem Publikum eine Lügengeschichte nach der anderen auf. Man könnte fast glauben, die Erzählungen seien wahr, denn niemand kann so gut fabulieren wie er. Der berühmte Ritt auf der Kanonenkugel ist dabei nur ein Abenteuer des Lügenbarons, denn er kann sich auch an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen und mit einer Bohne auf den Mond klettern.

Ursendung im Radio: 15.11.2015

Veröffentlichung (Handel / Download): 27.02.2017

Vorstellung im OhrCast


Die grüne Katze (Elise Wilk) SRF 2017
Die grüne Katze (Elise Wilk) SRF 2017

SRF 2017

Regie: Päivi Stalder

Bearbeitung: Päivi Stalder
Übersetzung: Ciprian Marinescu, Frank Weigand
Mit:
Joachim Aeschlimann, Matthias Britschgi, Aaron Hit, Anna Schinz, Sibylle Mumenthaler, Anja Schärer

„Hast du dir jemals eine grüne Katze vorgestellt? Das ist was unglaublich Schönes. Wie soll ich es beschreiben? Stell dir eine normale Katze vor. Mit oder ohne Streifen. Und dann stell dir die gleiche Katze vor, nur in Grün. Sieht super geil aus, irgendwie irreal.“

Sechs Jugendliche sind auf der Suche nach einer Bestimmung im Leben, nach Halt und Geborgenheit. Alle haben ihre Überlebensstrategien, um sich über Verluste und Enttäuschungen hinwegzutrösten und dem Alltag mehr als Langeweile und Einsamkeit abzugewinnen. An einem Samstag kreuzen sich ihre Wege im „President“, einem Club – und das Leben der Jugendlichen verändert sich für immer.

Das Hörspiel „Die grüne Katze“ ist die akustische Weiterentwicklung einer Inszenierung, welche der Schweizer Regisseur Enrico Beeler für das Junge Schauspielhaus Zürich 2015 realisiert hat.

Ursendung im Radio: 03.03.2017

Veröffentlichung (Handel / Download): 03.03.2017


Die schwere Not (Iwan Goncarov) SDR / BR 1994 / SWR 2017
Die schwere Not (Iwan Goncarov) SDR / BR 1994 / SWR 2017

SDR / BR 1994 / SWR 2017

Regie: Niels Peter Rudolph

Bearbeitung: Friederike Roth
Übersetzung: Peter Urban
Ton: Klaus Hoeness
Schnitt: Waltraud Gruber
Mit:
Wolf-Dietrich Sprenger, Claus Boysen, Hildegard Schmahl, Berthold Toetzke, Maja Nielsen, Gerd Andresen, Margarete Dobirr, Benjamin Reding, Hans Treichler, Hans Josef Eich

Der häufige Gast einer begüterten Familie hört nichts Gutes von seinem ehemaligen Kommilitonen, von Tjazelenko, dessen Rückzug und totale Passivität verurteilt wird. Der Gast lernt die Philosophie Tjazelenkos schätzen, nach der gesellschaftliche Aktivitäten Symptome einer schweren Not darstellen.

„Die Schwere Not“, 1838 erschienen, ist die erste von Gontscharows überlieferten Erzählungen. In der Gestalt des Nikon Ustinovic Tjazelenko, den „eine beispiellose, methodische Faulheit und eine heroische Gleichmut für die Eitelkeiten dieser Welt“ auszeichnet, findet sich das Urbild des Oblomow, dessen Lebensroman Gontscharow einundzwanzig Jahre später Weltruhm verschaffte. Auch „Die Schwere Not“ , Tjazelenkos Bezeichnung für eine seltsame Krankheit, die saisonal seuchenartig die Einwohner Petersburgs befällt, taucht in den späteren „Oblomow-Texten“ wieder auf – allerdings als eine Art ansteckende Schlafseuche. Hier jedoch bedeutet „Die Schwere Not“ noch das genaue Gegenteil der Schlafsucht. Der Übersetzer Peter Urban, beschreibt sie als die grassierende Sucht der Petersburger, „beim ersten Frühlingshauch… sich der sinnlosesten, ja lebensgefährlichen Form der Bewegung hinzugeben: Spaziergängen, Ausflugsfahrten, Landpartien, Picknicks.“

Ursendung im Radio: 13.11.1964

Veröffentlichung (Handel / Download): 25.02.2017


Edgar Wallace (8) Der grüne Bogenschütze - Hörplanet 2016
Edgar Wallace (8) Der grüne Bogenschütze – Hörplanet 2016

Hörplanet 2016

Düstere Legenden ranken sich um den ganz in grün gekleideten Bogenschützen, den man einst zu Unrecht als Viehdieb gehängt hatte. Wie es scheint, ist er nach Garre Castle zurückgekehrt, um Vergeltung zu üben. Der neue Schlossherr Abel Bellamy glaubt nicht an solche Spukgestalten bis der Bogenschütze eines nachts in seinem Schlafzimmer steht. Er überlebt knapp, doch um ihn rum beginnt ein grausames Morden… Wird es Scotland Yard gelingen, den grünen Bogenschützen zu stoppen, bevor er seine blutige Rache vollenden kann?

Veröffentlichung (Handel / Download): 03.03.2017


Galgenfrist (Michael Gilbert) WDR 1967 / pidax 2016
Galgenfrist (Michael Gilbert) WDR 1967 / pidax 2016

WDR 1967 / pidax 2016

Regie: Hein Wilhelm Schwarz
Übersetzung: Wolfgang Nied

Mit:
Hansjörg Felmy, Irmgard Fürst, Bum Krüger, Günter Neutze, Anne Rottenberger, Walter Jokisch, Eric Schildkraut, Helmut Peine, Alois Garg, Horst Frank, Hanns Ernst Jäger, Wolfgang Engels, A. Michael Rueffer, Irminhld Piltz, Anton Ippen, Heinz Schacht, Grete Wurm, Heinz von Cleve, Edgar Hoppe, Josef Meinertzhagen, Harald Meister, Carla Neizel, Frank Barufski

Schuldig lautet der einstimmige Urteilsspruch der Geschworenen im Mordfall Janine Mason. Ohne Zweifel steht fest, dass Harry Gordon in flagranti dabei erwischt wurde, als er mit der Leiche der Ermordeten im Fond seines Wagens einen einsamen Waldweg im Eppinger Forst hinunterfuhr. Dort wollte er sie wohl verscharren. In seiner Tasche eine Pistole, die der ballistische Experte von Scotland Yard mit absoluter Sicherheit als die Mordwaffe identifizierte. Die Indizienkette ist lückenlos und nicht zu widerlegen. Ein klarer Fall also für die Justiz. Zu klar! Turbulente Aktionen verschaffen dem Todeskandidaten noch eine letzte Chance, seine Unschuld zu beweisen und den wahren Mörder zu demaskieren. Seine persönliche Galgenfrist…

Veröffentlichung (Handel / Download): 03.03.2017

Vorstellung im OhrCast


Merle Trilogie (1) Die fließende Königin (Kai Meyer) Holysoft 2016
Merle Trilogie (1) Die fließende Königin (Kai Meyer) Holysoft 2016

Holysoft 2016

Regie: David Holy

Bearbeitung: Stefan Maetz
Sounddesign: Sven Weiß, Sophie Lichtenstein
Musik: Konstantin Kalogeropoulos

Mit:
Friedhelm Ptok, Luisa Wietzorek, Anne Helm, Yara Blümel, Bert Franzke, Timmo Niesner, Anna Thalbach, Marion Hartmann, Udo Schenk, Gerald Paradies, Ernst A. Scheppmann, Klaus Dieter Klebsch, Kim Hasper, Christian Rode, Helmuth Ahner, Frank-Otto Schenk, Ingo Albrecht, Almut Eggert, Hannes Maurer, Tobias Kluckert, Bodo Henkel, Torsten Michaelis, Santiago Ziesmer, Wanja Gerick, Peter Flechtner, Peter Groeger, Raimund Krone, Tom Deininger, Volker Brandt, u. v. a.

Merles Welt ist voller Magie. In einem Venedig, in dem die Zauberei nie gestorben ist, flüstert jedermann von der Fließenden Königin doch nur Merle gewinnt ihre Freundschaft. Als die Mächte des Bösen das phantastische Wesen jagen, entbrennt im Labyrinth der dunklen Gassen und Kanäle ein abenteuerlicher Kampf. Meerjungfrauen und geflügelte Löwen, Meisterdiebe und Zauberspiegelmacher, sie alle haben ihr eigenes Interesse an der Fließenden Königin. Dach dann bricht der Boden auf, Flammen schlagen himmelhoch, und etwas Unbeschreibliches steigt aus der Erde empor…

Veröffentlichung (Handel / Download): 03.03.2017

Vorstellung im OhrCast


Merle Trilogie (2) Das steinerne Licht (Kai Meyer) Holysoft 2016
Merle Trilogie (2) Das steinerne Licht (Kai Meyer) Holysoft 2016

Holysoft 2016

Regie: David Holy

Bearbeitung: Stefan Maetz
Sounddesign: Sven Weiß, Sophie Lichtenstein
Musik: Konstantin Kalogeropoulos

Mit:
Friedhelm Ptok, Luisa Wietzorek, Anne Helm, Yara Blümel, Bert Franzke, Timmo Niesner, Anna Thalbach, Marion Hartmann, Udo Schenk, Gerald Paradies, Ernst A. Scheppmann, Klaus Dieter Klebsch, Kim Hasper, Christian Rode, Helmuth Ahner, Frank-Otto Schenk, Ingo Albrecht, Almut Eggert, Hannes Maurer, Tobias Kluckert, Bodo Henkel, Torsten Michaelis, Santiago Ziesmer, Wanja Gerick, Peter Flechtner, Peter Groeger, Raimund Krone, Tom Deininger, Volker Brandt, u. v. a.

Merles Welt ist voller Magie. Während Venedig unter dem Angriff der Mumienkrieger zerbricht, verschlägt es Merle und die Fließende Königin ins Land der Sphinxe. Doch die ägyptische Wüste liegt begraben unter meterhohem Schnee eine unfassbare Macht hat eine neue Eiszeit heraufbeschworen. Meerhexen und Horuspriester, alte Götter und neue Tyrannen ziehen in einen schrecklichen Krieg. Inmitten des Chaos kommt Merle dem Schlüssel zur Rettung der Welt so nahe wie nie zuvor: In der Spiegelfestung der Sphinxmagier trifft sie auf den Zauber des Gläsernen Worts und auf einen verloren geglaubten Freund.

Veröffentlichung (Handel / Download): 03.03.2017

Vorstellung im OhrCast


Merle Trilogie (3) Das gläserne Wort (Kai Meyer) Holysoft 2016
Merle Trilogie (3) Das gläserne Wort (Kai Meyer) Holysoft 2016

Holysoft 2016

Regie: David Holy

Bearbeitung: Stefan Maetz
Sounddesign: Sven Weiß, Sophie Lichtenstein
Musik: Konstantin Kalogeropoulos

Mit:
Friedhelm Ptok, Luisa Wietzorek, Anne Helm, Yara Blümel, Bert Franzke, Timmo Niesner, Anna Thalbach, Marion Hartmann, Udo Schenk, Gerald Paradies, Ernst A. Scheppmann, Klaus Dieter Klebsch, Kim Hasper, Christian Rode, Helmuth Ahner, Frank-Otto Schenk, Ingo Albrecht, Almut Eggert, Hannes Maurer, Tobias Kluckert, Bodo Henkel, Torsten Michaelis, Santiago Ziesmer, Wanja Gerick, Peter Flechtner, Peter Groeger, Raimund Krone, Tom Deininger, Volker Brandt, u. v. a.

Merles Welt ist voller Magie. Während Venedig unter dem Angriff der Mumienkrieger zerbricht, verschlägt es Merle und die Fließende Königin ins Land der Sphinxe. Doch die ägyptische Wüste liegt begraben unter meterhohem Schnee eine unfassbare Macht hat eine neue Eiszeit heraufbeschworen. Meerhexen und Horuspriester, alte Götter und neue Tyrannen ziehen in einen schrecklichen Krieg. Inmitten des Chaos kommt Merle dem Schlüssel zur Rettung der Welt so nahe wie nie zuvor: In der Spiegelfestung der Sphinxmagier trifft sie auf den Zauber des Gläsernen Worts und auf einen verloren geglaubten Freund.

Veröffentlichung (Handel / Download): 03.03.2017

Vorstellung im OhrCast


MindNapping (26) Es ist Zeit - Audionarchie 2017
MindNapping (26) Es ist Zeit – Audionarchie 2017

Audionarchie 2017

Regie: Patrick Holtheuer

Mit:
Noah Forsberg: Bernd Rumpf
Elin Persson: Maud Ackermann
Alice Ek: Julia Stoepel
Alva Wallin: Anita Hopt
Ole: Norman Matt

Die traumatischen Erlebnisse dreier junger Frauen führen sie und ihren behandelnden Arzt und Psychologen auf eine abgeschiedene Insel im Herzen Skandinaviens.
Das therapeutische Experiment und der damit verbundene Abstand zu ihrer bisherigen Welt sollen den Weg in ein neues und besseres Leben ebnen. Doch mit fortlaufender Dauer entwickelt sich dieses Unterfangen zu einem wahr gewordenen Albtraum.
Denn es ist an der Zeit etwas – NEIN! – Es ist an der Zeit, ALLES zu verändern.

Veröffentlichung (Handel / Download): 03.03.2017

Vorstellung im OhrCast


Olivas Garten (Alida Bremer) WDR 2017
Olivas Garten (Alida Bremer) WDR 2017

WDR 2017

Regie: Claudia Johanna Leist

Mit:
Ingrid Andree, Chris Pichler, Bernhard Schütz, Irm Hermann, Marianne Rogée, u. v. a.


Bernhard Schütz; Bild: WDR/Sibylle Anneck

Die in Deutschland lebende Kroatin Alida erhält die Nachricht, dass sie den Olivenhain ihrer Großmutter geerbt hat. Sie fährt in ihre Heimat und nimmt den Kampf mit den kroatischen Behörden auf. Dort ist die Vergangenheit überall spürbar.

Die Großmutter hatte 1943, von deutscher Lagerhaft geschwächt, den Rückweg von Belgrad bis in ihr dalmatinisches Dorf zu Fuß angetreten. Danach lag sie fünfzig Jahre im Bett und auf dem Sofa, erzählte ihre Geschichten, blieb aber eine feste, lebendige Größe im Leben ihrer Nachfahren. Die Handlung pendelt zwischen der Gegenwart und den 40er-Jahren – zwischen Österreich-Ungarn, Italien, Titos Jugoslawien und den Wirren des Kosovo-Kriegs. Der nicht ohne Ironie geschilderte Kampf um den Olivenhain der Großmutter, offenbart zwischen Geschichte, Vorurteilen, neuen Anfängen und alter Korruption ein enormes Panorama einer in ihren Details wenig bekannten Region Europas.

Ursendung im Radio: 01.03.2017

Veröffentlichung (Handel / Download): 02.03.2017


PVP ­ Player vs. Player (Max von Malotki) WDR 2008
PVP ­ Player vs. Player (Max von Malotki) WDR 2008

WDR 2008

Regie: Matthias Kapohl

Ein Online-Rollenspiel, das mehr Mitspieler hat als Schweden Einwohner: Über zehn Millionen Menschen sind regelmäßig in der Welt der Tanks, Damage Dealer und Healer unterwegs. Finn, Gregor und Legend sind Teil dieses Systems. Finn ist Student, Gregor ist Polizist und Legend ist der beste Gamer der Welt. Eigentlich wollen sie alle nur zocken, mit ihrer Gilde beim nächsten Raid erfolgreich sein. PVE, Player vs. Environment, ist genau ihr Ding. Bis Legend eines Morgens im Krankenhaus aufwacht, Gregor nach einer durch¬zockten Nacht zu seinem Chef gerufen wird und Finn sich verliebt. Diese Quest führt ins Real Life. Und plötzlich ist es PVP ­ Player vs. Player. Das Problem ist, im PVP kann alles passieren. Man weiß nie, was der Gegner macht.

Max von Malotki, geboren 1977, arbeitet als Moderator und Autor für 1LIVE in Köln. Seine erste Festplatte war 20 Megabyte groß. Aus den LAN-Partys mit seinem Clan wurde mit dem Start des MMOs World of Warcraft eine über 100 Spieler fassende Vereinigung mehrerer Gilden, die er mitgegründet und lange organisiert hat.

hoerspielTIPPs.net:
Ein Krimi im Milieu der Rollenspieljunkies und man merkt dem Autor an, dass er hier genau weiß, wovon er spricht. Es hilft natürlich der Authentizität der Geschichte, hat aber auch gerne mal den Nachteil, dass man hier auch schnell über das Ziel hinausschießt. Das ist hier leider ein wenig der Fall, da sich hier für diejenigen, die im Bereich „Rollenspiel“ Wissenslücken aufweisen, hier schon einige Schwierigkeiten haben werden, der Geschichte zu folgen. Vor allem, da auch das Finale sehr im Zeichen mit technischen als auch inhaltlichen Bereichen aus diesem Themenkreis arbeitet.
Wäre diese Einschränkung nicht, wäre PVP ein richtig guter Krimi. Ein ordentlicher, origineller Plot, der über die gesamte Spielzeit gut zu unterhalten weiß.

Die Umsetzung ist gelungen. Natürlich ist hier wenig an Kulissen darstellbar, dafür gibt es handfeste Dialoge zwischen vielleicht etwas klischeehaften, aber grundsätzlich glaubwürdigen Charakteren, die von guten Sprechern mit Leben gefüllt werden. Gerade, dass hier die tragenden Rollen von wenig bekannten Stimmen gesprochen werden, sorgt für das richtige Flair in dieser Produktion.

Für Rollenspielfans, mehr als für Krimifans, ist dieser Krimi eine absolute Empfehlung. Wer keinen Bezug zum Thema hat, wird sich mit der Geschichte etwas schwertun, da der Autor den Plot hier recht tief in die Materie eingräbt. Das sorgt für Glaubwürdigkeit, macht es aber nicht unbedingt einfacher, die Geschichte zu verfolgen.

Veröffentlichung (Handel / Download): 02.03.2017

Vorstellung im OhrCast


Schloss Gripsholm (Kurt Tucholsky) SWF 1964 / SWR 2017
Schloss Gripsholm (Kurt Tucholsky) SWF 1964 / SWR 2017

SWF 1964 / SWR 2017

Regie: Martin Trautwein

Bearbeitung: Martin Trautwein
Musik: Erwin Amend

Mit:
Walter Clemens, Alfred Böckel, Gisela Keiner, Hertha Roth, Charlotte Matthias, Martha Zifferer, Almuth Ullerich, Gabriele Marti

Peter und seine Geliebte Lydia verbringen Ihren Sommer-Urlaub auf Schloss Gripsholm in Schweden. Dort werden sie von mehreren Freunden besucht und verbringen eine erotische Nacht zu dritt. In einer Parallel-Handlung begegnen sie einem Mädchen, das in einem Heim lebt und von dessen Direktorin tyrannisiert wird. Es gelingt Ihnen das Mädchen zu „befreien“ und zu ihrer Mutter nach Zürich zu bringen.

Ursendung im Radio: 12.04.1964

Veröffentlichung (Handel / Download): 25.02.2017


Süden und die verschwundenen Frauen (Friedrich Ani) SWR 2017
Süden und die verschwundenen Frauen (Friedrich Ani) SWR 2017

SWR 2017

Regie: Ulrich Lampen

Tabor Süden, der eigenbrötlerische und wortkarge Detektiv, für den Friedrich Ani bisher zwanzig Romane und neun Originalhörspiele geschrieben hat, ermittelt im Hörspiel „Süden und die verschwundenen Frauen“ auf eigene Faust. Vom Fenster seiner Stammkneipe aus entdeckt er eines Nachts eine ältere Frau. Sie steht auf der anderen Straßenseite und verteilt Zettel an Passanten. Süden geht zu ihr und erfährt, dass sie mit Hilfe eines verwaschenen, kopierten Fotos nach ihrer verschwundenen Tochter sucht. Die Frau macht einen seltsamen, verwirrten Eindruck. Nachdem sie sich von ihm verabschiedet hat, verliert Tabor Süden ihre Spur. Doch ihr Schicksal lässt ihn nicht los.

Ursendung im Radio: 28.02.2017

Veröffentlichung (Handel / Download): 28.02.2017


Susi erobert Zürich (Jürg Amstein) DRS 1955
Susi erobert Zürich (Jürg Amstein) DRS 1955

DRS 1955

Regie: Arthur Welti

Musik: Hans Steingruber

Mit:
Ines Torelli, Walburga Gmür, Robert Bichler, Hans Jedlitschka, Bruno Cao, Emil Hegetschweiler, Lisa Burkhard, Robert Schwarz, Ernst Bölsterli, Hermann Frick, Max Haufler, Olga Gebhardt-Erlanger, R. Auer, sonja Gericke, M. Och, Hans Walther, Stef Diebold, M. Göttisheim, Verena Furrer-Bruggmann

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die vorerst arbeitslose Auslandschweizerin Susi Müller, eine äusserst selbstbewusste junge Dame von erfrischender Frechheit. Sie avanciert zum beliebtesten Liftgirl der Stadt. Ein heimlicher Verehrer widmet ihr sogar einen Schlager, der sich zum Gassenhauer mausert.

Veröffentlichung (Handel / Download): 01.03.2017


Waringham Saga - Das Lächeln der Fortuna (2) Robin - Die Wende (Rebecca Gablé) Audible 2017
Waringham Saga – Das Lächeln der Fortuna (2) Robin – Die Wende (Rebecca Gablé) Audible 2017

Audible 2017

Regie: Johanna Steiner

Mit:
Detlef Bierstedt , Roman Roth , Wolfgang Wagner , Ulrike Kapfer , Julia Lowack , Moritz Grove

England im 14. Jahrhundert: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, hat der junge Robin alles verloren – auch den Anspruch auf sein Erbe und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt. Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schikaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft, die sie bis ins Erwachsenenalter begleiten wird.

Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt des Hofes von Edward III, von Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe – und begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Wird es ihm gelingen, sich in dieser Welt zu etablieren?
28.02.2017

Veröffentlichung (Handel / Download): 28.02.2017


Den kompletten Überblick über alle aktuellen Hörspielneuerscheinungen findet ihr im OhrCast:

Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Download, Hörspiele, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s