Die Hörspielneuheiten: Stille Nacht, Rick Future, Der große Lord u. v. a.

Die Hörspielneuheiten der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel findet ihr hier auch die aktuellen Hörspiele zum (kostenlosen) Download.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Ängeli (Hugo Rendler) SRF 2016
SRF Weihnachtskrimi: Ängeli (Hugo Rendler) SRF 2016

SRF 2016

Regie: Reto Ott

Bearbeitung: Reto Ott
Tontechnik: Franz Baumann
Tontechnik: Basil Kneubühler
Mit:
Liliane Amuat, Philipp Langenegger, Carolin Schäre, Siegfried Terpoorten, Niel Ott, Julia Glaus, Franziska von Fischer, Karin Berri

Susi ist der klassischer Verlierer-Typ: Schul-Versagerin, Mobbing-Opfer und sehr, sehr dick. Aber Susi hat Biss. Und Susi bekommt ihre Chance: als Detektiv-Praktikantin in einem Warenhaus zur Adventszeit. Der „Morgengeschichten“-Autor Hugo Rendler hat für SRF einen schaurig-schönen Mundart-Radio-Krimi mit Engel und Weihnachtsmann geschrieben.


Das Mädchen aus dem See (Andrea Bannert und Roger Baum) hoerspielprojekt 2016
Das Mädchen aus dem See (Andrea Bannert und Roger Baum) hoerspielprojekt 2016

hoerspielprojekt 2016

Musik: Dennis Schwachhofer

Mit:
Lennard Gerdes, Yannik Gerdes, Andrea Bannert, Annika Gamerad, Matthias Ubert, Jan Münter

Wer von euch schwimmt auch ab und zu gerne mal eine Runde in der Badewanne? Dabei können nämlich seltsame Dinge passieren … Hannes begegnet beim Tauchen in der Wanne Lilianne – dem Mädchen aus dem See. Die ist nicht nur durchsichtig, sie kann auch Badewannen größer singen. Und Hannes hat noch ein weiteres Problem: Er möchte seinem älteren Bruder Matze endlich beweisen, dass er kein Angsthase ist.


Der große Lord (Raymond A. Scofield) WDR 2016
Der große Lord (Raymond A. Scofield) WDR 2016

WDR 2016

Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Heidi Knetsch und Stefan Richwien

Der junge Mann, der an Heiligabend in die Polizeiwache von Erleboro stürmt, hat eine unglaubliche Geschichte zu erzählen. Als Kind war er für kurze Zeit Cedric Fauntleroy, der Erbe des Earl von Dorincourt. Doch dann wurden er und seine Mutter Opfer einer teuflischen Intrige, die nun, 21 Jahre später, ihrem dramatischen Höhepunkt entgegensteuert.


Dr. Jekyll und Mr. Hyde (Robert Louis Stevenson) WDR 1997
Dr. Jekyll und Mr. Hyde Teil 2 (Robert Louis Stevenson) WDR 1997

WDR 1997

Regie: Annette Kurth

Bearbeitung: Nick McCarty; Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim
Mit:
Matthias Fuchs, Rolf Schult, Friedhelm Ptok, u. v. a.


Rolf Schult, Matthias Fuchs, Friedhelm Ptok; Bild: WDR / Sibylle Anneck

Londons Straßen liegen in Dunkelheit und Nebel: Willkommener Schutz für den gewissenlosen und grausamen Mann, der Kinder und Frauen quält, Männer betrügt und sogar vor Morden nicht zurückschreckt.

Mr. Hyde heißt das Monster. Die Suche nach ihm bleibt erfolglos, aber immer wieder führen seine Spuren zum Haus des angesehenen Arztes Dr. Jekyll. Dessen Freunde sind schon seit längerem alarmiert: Der Arzt experimentiert mit alchimistischen Formeln und hat den Rahmen der „Heilkunde“ längst verlassen. Niemand weiß, was genau er sucht. Bis die Verbindung zum Mörder Hyde auch die Polizei auf den Plan ruft…

Die Geschichte von „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ gilt mit über 100 filmischen Adaptionen als einer der meistverfilmten Texte aller Zeiten. Die Figur des gespaltenen Wesens diente zudem als Vorlage für zahlreiche Gestalten der Horror- und Comic-Literatur, so z.B. für „Die Maske“, den „Hulk“, den „Green Goblin“ aus „Spiderman“ oder auch für „Two Face“ aus „Batman“.

Vorstellung im OhrCast


Ein Ding namens Pawlak (Hartmut El Kurdi) WDR 2014
Ein Ding namens Pawlak (Hartmut El Kurdi) WDR 2014

WDR 2014

Regie: Thomas Werner

Es ist der Frühabend des 24. Dezember: Während die anderen Kinder zuhause im Fernsehen das Weihnachtsprogramm anschauen und sich auf die Bescherung freuen, schlawinert Lilly mit ihrem besten Freund Karim durch die Straßen ihres Viertels. Weil ihre Eltern
Claudia und der dicke Frank – sich mal wieder streiten. Plötzlich biegt ein Motorroller um die Ecke und rast auf Lilly zu. Lilly kann gerade noch ausweichen und in einen Schneehaufen springen. Der Motorroller knallt gegen die Laterne. Der Fahrer ist eine Fahrerin: Eine wilde junge Frau mit strubbeligen Haaren und Sommersprossen. Leider hat sie durch den Unfall vergessen, wer sie ist. In der Tasche ihres Overalls fi ndet sie so etwas wie Visitenkarten, auf der ein Name steht: Pawlak.


Panzerschokolade (Rachel Rep) WDR 2014
Panzerschokolade (Rachel Rep) WDR 2014

WDR 2014

Regie: Robert Steudtner und Leonhard Koppelmann


Rachel Rep; Bild: WDR / Rachel Rep

Wäre Kurt Cobain wirklich ne coole Sau gewesen, hätte er sie damals angerufen und sie mit in den Tod gerissen. Aber was soll’s, das Leben kann ja auch nette Seiten haben. Und vielleicht wird Rock-Drummerin Sharona ja eines Tages doch noch ein Rock’n’Roll-Star. Immerhin ist ihr Leben schon Rock’n’Roll total: Jobs als Barfrau hinter diversen Tresen, als Model auf den Laufstegen der Welt, als Musikerin auf fragwürdigen Bühnen oder auch mal als Nahrungsbeschafferin im Tross irgendwelcher mäßig bekannten Bands. Jeder Tag läuft anders als erwartet. Sharona ist ein Multitalent, kann alles, macht alles, Hauptsache überleben, ohne vor Langeweile zu sterben. Nur die Sache mit der versprochenen Scheinehe war vielleicht ein Fehler. Erst das Geld ausgeben und das Ganze dann absagen scheint im Nachhinein doch keine so gute Idee…
„Panzerschokolade“ ist das autobiographisch inspirierte Debüt von Rachel Rep, Drummerin beim „Farin Urlaub Racing Team“ und Teil der Band „Glow“.

Vorstellung im OhrCast


Rick Future (Extra) Im Zentrum des Feldes - Rick Future 2010 / 2016
Rick Future (Extra) Im Zentrum des Feldes – Rick Future 2010 / 2016

Rick Future 2010 / 2016

Regie: Tim Gössler

Musik: Tim Gössler

Mit:
Sven Matthias, Ralf -Searge- Pappers, Tom Steinbrecher, Michelle Martin, Dirk Hardegen, Christiane Marx, Tim Gössler

Inmitten eines gewlatigen Asteroidenfeldes befindet sich das terranische Großraumschiff „Die Gabriel“. Hier soll Weihnachten gefeiert werden – doch es wird weniger besinnlich als gedacht. Denn „fremde Spezies“ sind bei diesem Fest offenbar keine gern gesehenen Gäste…

Chronologisch ist dieses Extra in der 2. Staffel anzusiedeln, greift jedoch keine Handlungsbögen der Hauptserie auf. Es wurde im Dezember komplett überarbeitet und neu veröffentlich, nachdem es erstmalig im Dezember 2010 innerhalb des Classic-Kanons erschien.


Schalldämpfer-Melodie (Christian Berner und Frank Schültge) EIG / SWR 2016
Schalldämpfer-Melodie Teil 1 (Christian Berner und Frank Schültge) EIG / SWR 2016

EIG / SWR 2016

Regie: Christian Berner und Frank Schültge

Chicago 1930. Noch liegt kein Tony Soprano auf einer Therapeutencouch, und die Geschäfte für den Psychoanalytiker Simon Brockwitz laufen schlecht. Bis der Banjospieler Art Fineman im staubigen Zwielicht seines Behandlungszimmers aufschlägt und sich der Schlund der Unterwelt vor Brockwitz auftut. Rivalisierende Gangsterbanden, Jazzmusiker und leichte Mädchen formieren sich auf seiner Couch und zeigen ihm die wilden Seiten der Nacht. Und über allem thront Dan Kulanski, ödipal geschädigter Sohn eines polnischen Schnapsbrenners und einer russischen Metzgerin. Er entfesselt ein Inferno der Gewalt, in dem Fineman unterzugehen droht. Oder ist es am Ende Brockwitz, der auf der Strecke bleibt, während der Mann auf seiner Couch immer rätselhafter wird?


Schreckmümpfeli - Der Alpaufzug (Franz Hohler) DRS 1982
Schreckmümpfeli – Der Alpaufzug (Franz Hohler) DRS 1982

DRS 1982

Regie: Buschi Luginbühl

Mit:
Flavia Schneider, Dieter Stoll, Peter Freiburghaus, Jon-Duri Traschin, Gianna Breuleux, Rico Herold

Die schröckliche Sage vom blockierten Skilift, vom Geissbock und von der wilden Schlittenfahrt ins Tal


Stille Nacht (Ed McBain) SRF 2016
SRF Weihnachtskrimi: Stille Nacht (Ed McBain) SRF 2016

SRF 2016

Regie: Mark Ginzler

Bearbeitung: Mark Ginzler
Tontechnik: Tom Willen
Übersetzung: Chris Findlay
Mit:
Torben Kessler, Thomas Douglas, Holger Kunkel, Matti Krause, Thiemo Strutzenberger, Martin Umbach, Nikolai Ott, Gottfried Breitfuss, Arne Lenk, Annette Strasser, Elias Eilinghoff, Mario Fuchs, Jörg Schröder

Heiligabend auf dem 87. Polizeirevier: Ein Schaf scheisst auf den Boden der Wachstube, Josef und Maria sind Illegale auf der Suche nach Arbeit, Drogendealer und Diebe spielen die Heiligen Drei Könige. Eine moderne hard boiled Christkindgeschichte.


Den kompletten Überblick über alle aktuellen Hörspielneuerscheinungen findet ihr im OhrCast:


Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Download, Hörspiele, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s