Die Hörspielneuheiten: Gespenster-Krimi, Morgan & Bailey u. v. a.

screenshotDie Hörspielneuheiten der letzten Wochen: Neben den Neuheiten im Handel findet ihr hier auch die aktuellen Hörspiele zum (kostenlosen) Download.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Blockbuster für die Ohren (1) Kohltour der reitenden Leichen - hoerspielfilm 2016Blockbuster für die Ohren (1) Kohltour der reitenden Leichen – hoerspielfilm 2016

hoerspielfilm 2016

Sechs Freunde freuen sich auf einen feucht-fröhlichen Nachmittag und begeben sich auf die alljährliche Kohltour. Als sie von einem schweren Unwetter überrascht werden, ist die einzige Zuflucht ein einsam gelegener Landgasthof. Doch der Wirt verwehrt ihnen den Einlass, so dass sie völlig durchnässt Unterschlupf in einem verlassenen Kloster suchen. Hier erwartet sie der blanke Horror. Denn die blutrünstigen Leichen reiten wieder und holen sich ihre nächsten Opfer!


Das Buch der Verwandlungen (5) Orpheus und Eurydike (Karlheinz Koinegg nach Ovid) WDR 2015Das Buch der Verwandlungen (5) Orpheus und Eurydike (Karlheinz Koinegg nach Ovid) WDR 2015

WDR 2015

„Alles wandelt sich – die Zeit, die Götter, sogar unsere eigene Gestalt“ … fröhlich singt der Dichter Orpheus von den Abenteuern dieser Welt. Aber als der Tod ihm seine schöne Frau Eurydike entreisst, wagt sich Orpheus in das größte Abenteuer überhaupt: todesmutig steigt er in die Unterwelt hinab, um Eurydike zurückzuholen …

„Das Buch der Verwandlungen“ ist 2000 Jahre alt. Der römische Dichter Ovid hat es geschrieben. Und obwohl das Alte Rom schon längst zu Staub zerfallen ist, sind die Geschichten des Ovid noch immer jung und spannend wie am ersten Tag …


Der Besuch (Marek Schaedel) Hörspielprojekt 2015Der Besuch (Marek Schaedel) Hörspielprojekt 2015

Hörspielprojekt 2015
Regie: Marek Schaedel

Musik: Marek Schaedel
Mit:
Der Weihnachtsmann: Werner Wilkening
Halloran Longboot Challenger Twist: Jan Münter
Anne Möhrig: Susann Faulhaber

Leider liegen uns hierzu noch keine Angaben zum Inhalt vor


Der Schatz (Andreas Albes) WDR 2007Der Schatz (Andreas Albes) WDR 2007

WDR 2007
Regie: Thomas Blockhaus

Bearbeitung: Thomas Blockhaus
Mit:
Michael Bellow: Matthias Koeberlin
Philip: Stéphane Bittoun
Olga: Gorsha Koniecna
Kelly: Claudia Urbschat-Mingues
Steve: Charles Ripley
Semen El-Bedri, Hassa Al-Dabu, Mohammed Al-Sudani, Rainer Homann, Markus John, Horst Mendroch, Oliver Nitsche, Tamer Sadiq, Andrea Simon, Caroline Schreiber

Michael Bellow, ein junger, nicht allzu erfolgreicher deutscher Lokaljournalist, wird als Korrespondent in den Irak geschickt. Der Krieg ist gerade vorbei, in Bagdad herrschen Chaos und Anarchie, Anschläge sind an der Tagesordnung. Im Dampfbad belauscht Bellow zwei Deutsche, die ihr Geld offensichtlich mit Plünderungen der staatlichen irakischen Museen und dem Schmuggel von Kunstschätzen verdienen. Wie sich herausstellt, arbeitet der eine für die UNO, während der andere eine internationale Hilfsorganisation leitet. Michael Bellow wittert eine große Geschichte. Zusammen mit einem französischen Kollegen, einer griechischen Fotografin und einem irakischen Übersetzer folgt er einer Fährte in den Norden des Landes, in ein vom amerikanischen Militär streng abgeriegeltes Dorf. Dort ist die Macht von Saddam Hussein noch allgegenwärtig, und die nach Beweisen suchenden Journalisten setzen ihr Leben aufs Spiel.


Die Wahrheit über Hänsel und Gretel (Bob Konrad und Marcus Weber nach Hans Traxler) WDR 2012Die Wahrheit über Hänsel und Gretel (Bob Konrad und Marcus Weber nach Hans Traxler) WDR 2012

WDR 2012
Regie: Bob Konrad und Marcus Weber

Hänsel und Gretel – eine wahre Kriminalge- schichte? Der Märchen- archäologe Ossegg ist fest davon überzeugt, dass das Märchen auf Tatsachen beruht. Viele Indizien sprechen dafür, aber die Journalistin Karen ist nicht sicher, ob sie Ossegg glauben soll. Trotzdem begleitet sie ihn bei seinen Nachfor- schungen. Sie untersuchen mittelalterliche Hand- schriften, befragen Experten, machen Experimente. Und tatsächlich: Ossegg findet die Überreste des „Hexenhauses“ – und sogar Teile eines verkohlten Skeletts. Was ist hier vor hunderten von Jahren passiert? Der Versuch, die Wahrheit über Hans und Grete zu veröffentlichen, bringt Karen und Ossegg in Lebensgefahr. Am Ende sind die Soundfiles auf Karens Aufnahmegerät alles, was Karens Freund Thorsten bleibt, um seine vermisste Freundin wiederzufinden.

Vorstellung im OhrCast


Gespenster-Krimi (6) Erlösung - Contendo Media / Audionarchie 2016Gespenster-Krimi (6) Erlösung – Contendo Media / Audionarchie 2016

Contendo Media / Audionarchie 2016

Für Jessica und Brandon sollte das neue Haus in Freeport auch der Beginn ihrer gemeinsamen Zukunft sein. Doch die Idylle trügt, denn schon kurz nach ihrer Ankunft erhält Jessica mysteriöse Anrufe eines Fremden, der nach und nach zu einem Albtraum für sie wird. Bei ihren Nachforschungen macht sie eine verstörende Entdeckung: ihr Verfolger ist bereits seit Jahren tot! Als sie mit dem Journalisten Gordon dem Geheimnis auf den Grund geht, eskalieren die Ereignisse auf dramatische Weise.


Ich ist ein Zoo (Birgit Kempker) DRS 1996Ich ist ein Zoo (Birgit Kempker) DRS 1996

DRS 1996
Regie: Claude Pierre Salmony

Mit:
Anatol, Birgit, Paula und Pia Kempker und mit Marianne Schuppe

Ein Herr aus Basel rennt in der Silvesternacht durch Berlin, Topflappen unter den Füssen; der Schnee knirscht. Jahreswechsel ist angesagt, Silvesterlärm und Bilanz: Da gibt es Kräfte und Schwächen, Fragen, Gefühle, ein ganzer Zoo von Innereien! – Eine Familie feiert vor dem Mikrofon den Menschen.

Löst sich der Herr in seine Bestandteile auf, machen sich seine Knochen selbständig, zerbröselt er in ein halb Dutzend verschiedener Ichs, die Rabe, Vogel, Fischotter heissen? Oder hält ihn gerade das zusammen, dass der Zoo, aus dem er besteht, sich nämlich zu einer fröhlichen Zankrunde zusammengefunden hat und mit Frotzeln, Sticheln, Blödeln sich und der Welt kundtut: Ich rede, also bin ich?

In Birgit Kempkers Hörspiel wird keine lineare Geschichte erzählt, sondern ein Mensch zerlegt und in immer neuen Kombinationen wieder zusammengesetzt. Und immer liegt er im Widerstreit mit sich selbst, keift der Vogel mit dem Knochen, legt der Fischotter sich mit dem Raben an. Hier ist die Rede vom Befinden des Menschen, von seinen Ambivalenzen, seinen Gründen, Abgründen und Klüften. Aber trotz aller Tiere wird es nie tierisch ernst: Das Stück zeichne sich durch «heiligen Nonsens» aus.
Und der ist heiter.


Moment, das wird Sie interessieren (Stefan Weigl) WDR 2008Moment, das wird Sie interessieren (Stefan Weigl) WDR 2008

WDR 2008
Regie: Thomas Wolfertz

Musik: Holosus
Mit:
Matthias Matschke, Boris Aljinovic, Susanne Reuter, Silke Linderhaus

Allzeit bereit ­ immer nah ­ dem Kunden verbunden: Die 24-Stunden-Hotlines der großen Kommunikationsunternehmen helfen sofort bei technischen Schwierigkeiten, Vertragsangelegenheiten, Informationsfragen. Freundlich, schnell, gründlich. Sie wünschen einen Tarifwechsel? Rufen Sie einfach sofort an, auch um Mitternacht, denn morgen könnten Sie es schon vergessen haben. Sie kommen mit Ihrem Anschluss nicht klar? Ihre neuen Freunde navigieren Sie durch alle Rettungsmaßnahmen, selbst wenn Sie vollkommen kenntnisfrei sind.

Sie möchten Ihren Account kündigen? ­ Nein, tun Sie’s nicht. Sonst landen Sie am letzten Ort, an dem Sie jemals sein wollten, tief unten in der Hölle der Accountkündiger, wo keine Sonne mehr scheint und Sie in absurden Dialogschleifen verzweifeln. Dichtung und Wahrheit, Theorie und Praxis, Vernunft und Wahnsinn liegen dicht beieinander. Und wenn es bereits zu spät ist, dann verlieren Sie bloß nicht die Nerven. Sagen Sie einfach: ‚kühles Moos … kühles Moos … kühles Moos … – Oder rufen Sie den Notarzt.

hoerspielTIPPs.net:
Ein nahezu komplett nachvollziehbares Abenteuer, dass sich Stefan Weigl da erdacht hat. Wer jemals die Odysse in einer Telefonwarteschleife mit anschließendem Call-Center-Kontakt hinter sich gebracht hat, wird sich hier sicherlich in der einen oder andere


Morgan & Bailey (1) Wolf im Schafspelz - Contendo Media 2016Morgan & Bailey (1) Wolf im Schafspelz – Contendo Media 2016

Contendo Media 2016

Mit:
Rita Engelmann, Joachim Tennstedt, Bodo Wolf, Pat Murphy, Michael-Che Koch, Hanno Friedrich, Tobias Lelle, Uschi Hugo, Louis F. Thiele, Rainer Fritzsche u.v.a.

Mit Schirm, Charme und Gottes Segen lösen der katholische Pfarrer Charles Morgan und die evangelische Pastorin Rose Bailey im beschaulichen Städtchen Heaven’s Bridge an der Küste Neuenglands spannende Fälle. Gerade erst hat Rose Bailey ihre neue Stelle als Pastorin der evangelischen Gemeinde angetreten, da gerät sie prompt in einen spannenden Kriminalfall, als in ihrem Gemeindehaus eingebrochen wird. Denn es scheint eine Verbindung zum Tod des vorherigen Pastors zu geben. Gemeinsam mit dem katholischen Geistlichen Charles Morgan geht die Hobby-Detektivin auf Spurensuche und lässt die örtliche Polizei ganz schön blass aussehen. Doch dann nimmt der Fall eine dramatische Wende. Herrlich klassisch und modern zugleich, steht „Morgan & Bailey“ ganz in der Tradition der beliebten britischen Krimiklassiker. Interessante Figuren, rätselhafte Mordfälle und mittendrin ein charmantes Ermittler-Duo mit ganz eigenen Methoden.


Nussknacker und Mäusekönig (E. T. A. Hoffmann) SRF 2015Nussknacker und Mäusekönig (E. T. A. Hoffmann) SRF 2015

SRF 2015
Regie: Karin Berri

Bearbeitung: Karin Berri
Musik: Duke Ellington und Billy Strayhorn
Mit:
Thomas Sarbacher

Die kleine Marie Stahlbaum bekommt an Heiligabend von ihrem Paten einen Nussknacker geschenkt. Dieser wird in einen unheimlichen Kampf mit dem Mausekönig verwickelt. Marie gerät unbeabsichtigt zwischen die Fronten und steht ihrem Nussknacker bei.

Duke Ellington und Peter Ilich Tchaikovsky treffen sich in Las Vegas und Ellington beschliesst, zum ersten Mal ein ganzes Album mit Stücken eines anderen Komponisten aufzunehmen: Tchaikovskys «Nussknacker Suite». Zu dieser illustren Runde stösst nun noch der fantastische Übermut des E.T.A. Hoffmann und seines Märchens «Nussknacker und Mausekönig» und schon eröffnet sich eine Welt aus funkelnden Weihnachtswäldern und durchsichtigen Marzipanschlössern, in der man die wunderbarsten Dinge erblickt, wenn man nur die Augen und Ohren dafür hat. Frohe Weihnachten!


Perry Rhodan: Plejaden (9) Weg zur Unsterblichkeit - Zaubermond Audio 2016Perry Rhodan: Plejaden (9) Weg zur Unsterblichkeit – Zaubermond Audio 2016

Zaubermond Audio 2016
Regie: Dennis Ehrhardt

Musik: Andreas Meyer
Mit:
Perry Rhodan: Torben Liebrecht
Taisha Konta: Eva Michaelis
Gucky: Santiago Ziesmer
u. a.

3.000 Jahre in der Zukunft. Eine Forschungsstation im Sternennebel Plejaden setzt einen Notruf an Perry Rhodan ab: Die Projektion einer Spiralgalaxis wurde gesichtet! Wurde das Geheimnis der Unsterblichkeit ergründet? Von der Antwort hängt nicht nur Perry Rhodans Überleben ab, sondern die Existenz einer ganzen Spezies … http://youtu.be/ERsk77uirmo#t=13m40s


Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (1) Mel & Kai (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (1) Mel & Kai (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015

SWR für die ARD 2015
Regie: Leonhard Koppelmann

Musik: Bonaparte
Mit:
Serdar Somuncu und Susanne Pätzold

Geht das: am Ende einer Beziehung zu sagen, „Wir sind quitt“ – und alles ist in Butter? Wenn Paare auseinandergehen, kochen in der Regel die Emotionen hoch und Verletzungen brechen auf. Dann wird abgerechnet und manchmal heftig nachgetreten. Sieben Paare lässt der Stuttgarter Autor Martin Gülich in seiner Kurzhörspielreihe „Quitt!“ zu Wort kommen. Sieben Paare, junge und ältere, und sieben Mal beginnen ihre Geschichten mit dem gleichen Satz „Wir sind quitt!“. Kann das denn wirklich wahr sein? Mel und Kai beteuern, dass es stimmt: „Freundschaft Plus“, Sex inklusive, sei eine prima Lösung für sie. Blöd nur, dass jeder über den anderen weiter herzieht. Tessa, die junge Heldin der nächsten Story, schildert ihre Gefühlsnot einem Night-Talker im Radio. Der ist schon angenervt und würde Tessa am liebsten aus der Leitung werfen. Doch so leicht lässt das Mädchen nicht locker. Sie besteht auf ihrem Liebesschmerz, obwohl die Liebe erst drei Tage alt ist. In einer Kneipe hockt Kid und wettert gegen seine Ex. Immer wusste sie alles besser, immer war sie ihm überlegen. Bis er eines Tages Schluss macht – kurz und bündig per SMS. Doch die Verflossene kann’s noch knapper und stellt ihn zudem in Facebook bloß. Das ist wirklich das Letzte. Jo und Jo hingegen mimten nur ein Liebespaar in einer Fernsehsoap. Nach vielen Jahren soll für einen nun Schluss sein: zu alt, zu viele Falten. Es trifft, na klar, Johanna. Jost bleibt ziemlich ungerührt: „So ist das Business“. Sollte wenigstens in der letzten Story das Motto aufgehen? Lena und Maik scheinen ihre Trennung wirklich im Griff zu haben. Jetzt zahlt sich aus, dass sie penibel Buch führten über ihre Beziehung. Da bleibt keine Rechnung offen. Für den Schlussstrich fehlt nur die Beglaubigung eines Fachmanns. Ihr Paartherapeut hatte solche Buchhalter der Liebe allerdings noch nie auf seiner Couch.

Martin Gülichs kurze Paar-Dialoge stecken voller Witz und Ironie. „Versucht man“, schreibt der Autor, „die Trennungsgeschichten eines Paares in Einklang zu bringen, so schimmert in ihnen die ganze Komik und Absurdität unseres menschlichen Miteinanders auf. Keiner der beiden Partner will an seiner Version der Trennungsgeschichte rütteln lassen, einer Version, die nur für einen einzigen Menschen wahr ist: Für den, der sie erzählt.“


Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (2) Grit & Kid (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (2) Grit & Kid (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015

SWR für die ARD 2015
Regie: Leonhard Koppelmann

Musik: Bonaparte
Mit:
Marc Hosemann und Boris Aljinovic

sh. Teil 1


Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (3) Jo & Jo (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (3) Jo & Jo (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015

SWR für die ARD 2015
Regie: Leonhard Koppelmann

Musik: Bonaparte
Mit:
Bastian Pastewka und Annette Frier

sh. Teil 1


Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (4) Anna & Paul (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (4) Anna & Paul (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015

SWR für die ARD 2015
Regie: Leonhard Koppelmann

Musik: Bonaparte
Mit:
Maren Eggert und Peter Jordan

sh. Teil 1


Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (5) Tessa & Ganesh (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (5) Tessa & Ganesh (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015

SWR für die ARD 2015
Regie: Leonhard Koppelmann

Musik: Bonaparte
Mit:
Jürgen und Joelina Drews

sh. Teil 1


Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (6) Jonas & Kim (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (6) Jonas & Kim (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015

SWR für die ARD 2015
Regie: Leonhard Koppelmann

Musik: Bonaparte
Mit:
Richy Müller & Karoline Eichhorn

sh. Teil 1


Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (7) Lena & Maik (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015Quitt! Sieben Trennungsgeschichten (7) Lena & Maik (Martin Gülich) SWR für die ARD 2015

SWR für die ARD 2015
Regie: Leonhard Koppelmann

Musik: Bonaparte
Mit:
Friedrich Liechtenstein und Lisa Martinek

sh. Teil 1


Samy und Scott (15) Schnöde Bescherung - samy-und-scott.de 2015Samy und Scott (15) Schnöde Bescherung – samy-und-scott.de 2015

samy-und-scott.de 2015

Aufgepasst! Es wird dieses Jahr noch eine Samy und Scott-Folge geben – und zwar eine Weihnachtsfolge! Rein zufällig besteht sie aus 24 Szenen, von denen wir vom 1. bis 24.12. jeden Tag eine veröffentlichen. Ein Samy und Scott-Adventskalender! Wer fleißig sammelt, kann an Heiligabend die komplette Folge mit seinen Liebsten unterm Weihnachtsbaum genießen. http://youtu.be/ASpuq9YpVx4#t=7m30s


Schreckmümpfeli - Das blaue Kleid (Katja Alves) DRS 2004Schreckmümpfeli – Das blaue Kleid (Katja Alves) DRS 2004

DRS 2004
Regie: Buschi Luginbühl

Mit:
Franziska von Fischer, Marie Kutscher, Heiner Hitz

Blau ist die Farbe der Hoffnungslosigkeit.


Schreckmümpfeli - Es ist nie zu spät (Jan Schröter) SRF 2015Schreckmümpfeli – Es ist nie zu spät (Jan Schröter) SRF 2015

SRF 2015
Regie: Buschi Luginbühl

Mit:
Thomas Sarbacher (Erzähler), Jörg Schröder (Georg Hinzmann), Siggi Schwientek (Beno Reinke), Gabriela Steinmann (Lisa)

Glücklich ist, wer vergisst – nicht nur zur Weihnachtszeit.


Schreckmümpfeli - Im Dunkeln (Bruno Klimek) SRF 2015Schreckmümpfeli – Im Dunkeln (Bruno Klimek) SRF 2015

SRF 2015
Regie: Päivi Stalder

Mit:
Gottfried Breitfuss (Mann), Christian Heller (von Andergast), Jodoc Seidel (Balderschwing)

Im Dunkeln ist gut munkeln


Sieben Todsünden (1) Hörspielprojekt 2016Sieben Todsünden (1) Hörspielprojekt 2016

Hörspielprojekt 2016

Musik: Jan Krzyzostaniak und jamendo.org
Mit:
Rahmenhandlung:
Marcus Age: Robert Frank
Professor Hill: Ernszt Dubitzky
EMA: Christiane Marx

Hochmut:
Werner Bringmeier: Marc Schülert
Sybille Bringmeier: Dorle Hoffmann
Ruth Weinsich: Jessica von Haeseler
Marion Suntrig: Lily Riard
Adele Wächter: Stefanie Puke
Hartmut Wächter: Helmut Buschbeck
Konrad Suske: Jan Münter
Karl Feske: Hans-Peter Stoll
Arzt: Matthias Ubert
Pflegerin: Sonja Rörig

Habgier:
Frank: Sascha Kiss
Kellnerin: Marie Natusch

Wollust:
Polizist: Dennis Oberhach
Jack Harrison: Ronald Martin Beyer
Lauranz Fisher: Philipp Hümmerich
Sophie Harrison: Hannah Jöllenbeck
Lissy: Karin Schumann

Zorn:
Luisa: Valravn
Mariah: Miss Linn
Joseph: Jens Ohrenblicker
Polizist: Tim Gössler
Richard: Jörg Wellbrock

Statisten:
Jennifer Bartelt, Alexandra Begau, Jan Mahn, Roland Möntemann, Marek Schaedel, Peter Struck, Sandra Wegezeder

„Sie sind Proband 7402 und befinden sich im Labor der BrainX Corporation…Wir haben das Jahr 2144. Entspannen sie sich. Wir werden nur ein Paar Experimente mit ihnen durchführen“ So oder so ähnlich könnte der Beginn eines Alptraumes aussehen. Für Age wird dieser Alptraum zur Wirklichkeit…

Das größte Autoren-Gemeinschaftsprojekt der Hörtalk Geschichte nahm bereits 2010 seinen Anfang. 7 Autoren stellten sich der Herrausforderung und arbeiteten über ein Jahr an der Fertigstellung eines einzigartigen Skriptes: 7 Todsünden.


Tödlicher Stachel (Gabrielle Wolff) WDR 2009Tödlicher Stachel (Gabrielle Wolff) WDR 2009

WDR 2009
Regie: Annette Kurth

Mit:
Katharina: Anna Thalbach
Jost: Tobias Oertel
Gudrun: Judith Engel
sowie Roman Kohnle und Max Volker Martens

Die Liebe, die große gar, ist Abgrund und höchstes Glück. Sollte man derlei Existenzielles wirklich dem Zufall überlassen? Jost Feldmann, der Regisseur, denkt nicht daran, als er sich Hals über Kopf in Katarina Jäger, die Journalistin, verliebt. Er verlässt sich lieber auf seine Inszenierungskünste. Vor einer solchen Herausforderung stand er noch nie: Katarina ist allzu sehr in die Trauer um ihren verstorbenen Mann verstrickt, um sich ganz und gar auf ihn einzulassen. Ihr Astrologietick und ihr unangenehmer Wahrheits- und Weltverbesserungsdrang komplizieren die Sache ebenfalls. Und dann gibt es da noch die Dritte im Bunde, Katarinas beste Freundin Gudrun, die das obsessive Werben von Jost feindselig betrachtet. Die Regie ist Jost längst entglitten, als Katarina den tödlichen Stachel in sein Herz senkt.

hoerspielTIPPs.net:
Annette Kurth inszeniert hier ein Hörspiel nach einer Kurzgeschichte von Gabriele Wolf. Es gelingt ihr dabei den Plot zwar gut zu entwickeln, allerdings bindet die Darstellung den Hörer nicht wirklich an sich. Gerade der Beginn ist doch recht spröde und w


Verzell du das em Fährimaa Teil 6 (Erwin Roth, Otto Lehmann, Hans Haeser und Hans Hausmann) DRS 1956Verzell du das em Fährimaa Teil 6 (Erwin Roth, Otto Lehmann, Hans Haeser und Hans Hausmann) DRS 1956

DRS 1956
Regie: Hans Hausmann

Mit:
Blanche Aubry (Yvonne), Valerie Steinmann (Sylvia), Rainer Litten (Herbert), Ruedi Walter (Max), Hans Hausmann (Regisseur), Joe Adelmann (Techniker) u.v.a.

Es war am 4. Februar 1956, als diese Fäärimaa-Sendung den Hörerinnen und Hörern des damaligen Radio Beromünster wohlig-gruselige Schauer über den Rücken laufen liess. Ort des mysteriösen Geschehens war das Hörspielstudio von Radio Basel. Bei den Aufnahmen zu einer neuen Fäärimaa-Folge mischte sich unvermittelt eine Geisterstimme ins dramatische Geschehen ein. Das war der
Auslöser für einen veritablen Gespenster-Reigen…

In der Reihe «Verzell du das em Fäärimaa» entstanden in den Jahren von 1953 bis 1964 insgesamt vierzehn Sendungen. Die unheimlichen und unerklärlichen Geschichten entwickelten sich zu einem absoluten Publikumsrenner. Und auch heutige Ohren erfreuen sich immer wieder gern am Retro-Charme dieser unnachahmlichen Radio-Unterhaltung.


Weihnachten bei den Rockenheimers (Guido Gin Koster) WDR 2015Weihnachten bei den Rockenheimers (Guido Gin Koster) WDR 2015

WDR 2015

Eine turbulente Geschichte, in der sich Eltern in Tiger verwandeln, Kinder davon nichts merken sollen und an Weihnachten plötzlich alles anders ist als sonst.

Eigentlich wollte die New Yorker Familie Rockenheimer wie jedes Jahr Weihnachten feiern. Aber drei Tage vor dem Fest stoßen die Eltern von Bobby junior und Clarisse auf dem Weihnachtsball der New Yorker Feuerwehr mit ihren Köpfen zusammen und kommen mit gewaltigen Kopfschmerzen nach Hause.

Die Pillen, die sie danach einnehmen, können allerdings keine normalen Kopfschmerztabletten gewesen sein, denn der geniale Erfinder Herr Rockenheimer und seine Frau verwandeln sich augenblicklich in zwei ausgewachsene Tiger. Die Hausangestellten der Familie Rockenheimer versuchen die Tiger in der großen Wohnung vor den Kindern zu verstecken und verursachen damit weitere Turbulenzen


Weihnachtsstaub (Margrit Staub) DRS 2000Weihnachtsstaub (Margrit Staub) DRS 2000

DRS 2000
Regie: Reto Ott

Mit:
Elisabeth Berger (Marie, Thesi), Buddy Elias (Werner, Erich), Anna Gemsch (Melanie, Claudia), Esther Gemsch (Edith, Brigit, Mariann), Stephanie Glaser (Rosa), Klaus Knuth (Kurt), Edward Piccin (Peach), Ernst Sigrist (Markus, Ernst), Bettina Stucky (Barbara, Tanja)

Dem Fest der Liebe kann sich niemand entziehen, und das ist fatal. Denn Weihnachtszeit ist Krisenzeit, mit Garantie. Einmal im Jahr steht unausweichlich «Familie» auf dem Programm und das bedeutet für alle Beteiligten, vom Teenager bis zum Grosi: es droht der ultimative Härtetest.

Bis endlich Harmonie herrscht unter dem Tannengrün, ist gnadenlose Beziehungsarbeit angesagt. Entscheidend ist nicht zuletzt die Wahl der richtigen Geschenke. Da zeigt sich, wer seine Liebsten so richtig zu schätzen weiss…

«Weihnachtsstaub» – sechs amüsante Kurzhörspiele rund um das Fest der Liebe, um die angeblich schönste Zeit im Jahr. https://www.youtube.com/watch?v=OdzFq459fV0#t=0m16s


Yeovil True (4) Gegenwind - neuvertonung 2015Yeovil True (4) Gegenwind – neuvertonung 2015

neuvertonung 2015
Regie: Philip Bösand

Musik: Peter Köller und Kevin MacLeod (www.incompetech.com)
Intro/Outro-Song: »Yeovil Town« written by Steve Knightley, performed by »Show of Hands«
Mit:
Erzähler: Philip Bösand
Detective Inspector John Trueman: Philip Bösand
Detective Sergeant Steven Williams: André Steffens
Constable Simon »Whitty« Whitley: Alexander Röhm
Superintendent Robert »Bob« Brown: Alexander Schulz
Detective Inspector Christie Wotton: Dorle Hoffmann
Detective Constable Andy Blithely: Michael Heuel
Gareth Telscobe: Oliver Lang
Dr. Henry Furlong: Bert Stevens
Jamie Cornell: Maximilian Weigl
Mr. Spooky: Markus Raab
Stacy Pickle: Lisa Müller
Paddy Flanagan: Jan Münter
Phil Crossgrit: Jan Langer
Sanjay Ceylon: Sascha Henn
Allie Shaw: Meret Hoffmann
Catherine Shaw: Heikedine Körting
Julius Shaw: André Minninger
Percy MacFadden: Sascha »Alexej« Kluwe
Sekretärin: Johanna Ehrlich
Mr. Messenger: Roy Zobel
Mr. Crossgrit: Dennis Prasetyo
Dana: Katharina Bösand
Türsteher: Sven Matthias
Security: Matthias Ubert
Autofahrer: Thorsten Lewentz
Abspann: Anne Jerratsch

So hatte sich die Familie Shaw aus den USA ihren Europa-Urlaub nicht vorgestellt: eine waschechte Leiche in der Geisterbahn am Vergnügungspier von Bournemouth! Da der Tote offenbar aus Yeovil stammt, machen sich die Detectives John Trueman und Steven Williams auf den Weg an die englische Südküste – nur um festzustellen, dass sich die Freude über ihren Besuch stark in Grenzen hält.
Eine Menge Verdächtige, skurrile Figuren, ungewöhnliche Schauplätze und die hiesigen Kollegen sorgen für jede Menge Gegenwind …


Die kahlen Äste des Winters (Soundtrack) hörspielprojekt 2015Die kahlen Äste des Winters (Soundtrack) hörspielprojekt 2015

hörspielprojekt 2015

Musik: Martin Stelzle

Der Soundtrack von Martin Stelzle und der Titelsong von Merle Strudthoff zum Hörspiel „Die kahlen Äste des Winters„.


Den kompletten Überblick über alle aktuellen Hörspielneuerscheinungen findet ihr im OhrCast:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Download, Hörspiele, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s