Die Hörspielneuheiten: Perry Rhodan, Dr Ernst Garner, Zukunfts-Chroniken u. a.

Die Hörspielneuheiten der letzten Woche: Neben den Neuheiten im Handel findet ihr hier auch die aktuellen Hörspiele zum (kostenlosen) Download. Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Neu im Handel:

Perry Rhodan: Plejaden (4) Ausgeliefert auf Oxtorne - Zaubermond Audio 2015Perry Rhodan: Plejaden (4) Ausgeliefert auf Oxtorne – Zaubermond Audio 2015

Zaubermond Audio 2015
Regie: Dennis Ehrhardt

Musik: Andreas Meyer
Mit:
Perry Rhodan: Torben Liebrecht
Taisha Konta: Eva Michaelis
Gucky: Santiago Ziesmer
u. a.

3.000 Jahre in der Zukunft. Eine Forschungsstation im Sternennebel Plejaden setzt einen Notruf an Perry Rhodan ab: Die Projektion einer Spiralgalaxis wurde gesichtet! Wurde das Geheimnis der Unsterblichkeit ergründet? Von der Antwort hängt nicht nur Perry Rhodans Überleben ab, sondern die Existenz einer ganzen Spezies …


Offenbarung 23 (57) Der Metatron - highscoremusic / maritim 2015Offenbarung 23 (57) Der Metatron – highscoremusic / maritim 2015

highscoremusic / maritim 2015

Das ist es, das Ende aller Lügen. Doch was ist die Wahrheit? Wofür kämpfte T-Rex die ganze Zeit? Wohin führten ihn die Chiffren seines geheimnisvollen und eigentlich toten Hacker-Kollegen Tron? Wir werfen einen Blick hinter die Matrix und blicken auf die andere Seite des Spiegels. Die Erkenntnisse werden uns alle erschüttern und unser Weltbild für immer auf den Kopf stellen. Ist dies das Ende von „Offenbarung 23“…?


Die Playmos (46) Die Playmos ermitteln - floff publishing 2015Die Playmos (46) Die Playmos ermitteln – floff publishing 2015

floff publishing 2015

Leider liegt uns hier noch keine Inhaltsangabe vor


Tony Ballard (21) Kamikaze-Monster (1/2) - Dreamland Productions 2015Tony Ballard (21) Kamikaze-Monster (1/2) – Dreamland Productions 2015

Dreamland Productions 2015

Ein reicher Geschäftsmann wird grausam von seinem eigenen Sohn, der sich in ein Kamikaze-Monster, eine reißende Bestie, verwandelte, ermordet. Als ich mich dieses Vorfalls annahm, konnte ich nicht einmal ahnen, dass ein neuer mächtiger Gegner auf mich wartete. Und auch Tucker Peckinpah sollte sterben und zwar ebenfalls durch die Hand eines Menschen der ihm nahe stand. Unser Freund Lance Selby sollte ebenfalls zum Kamikaze-Monster werden und meinen Partner töten. Davon ahnten wir nichts, als Oda verzweifelt bei uns auftauchte und erzählte, dass Lance spurlos verschwunden war.


Neues zum Download:

Longkamp. Erkundung für die Präzisierung des Gefühls für einen Aufstand: Träume / Aufstände / Gewalt / Morde / Reise / Zeit / Magazin (Tagebuch) (Rolf Dieter Brinkmann) BR 2008Longkamp. Erkundung für die Präzisierung des Gefühls für einen Aufstand: Träume / Aufstände / Gewalt / Morde / Reise / Zeit / Magazin (Tagebuch) (Rolf Dieter Brinkmann) BR 2008

BR 2008
Regie: Ulrich Gerhardt

Bearbeitung: Ulrich Gerhardt
Mit:
Christian Brückner

Briefe, Notizen, Landkarten, aus denen ein Monolog entsteht – über die Frage, „wie jemand heute da raus kommt“. Als Rolf Dieter Brinkmann Ende November 1972 für einige Wochen nach Longkamp, ein Dorf im Hunsrück, zieht, ist seine Flucht aus dem Lärm der Stadt zugleich ein Abschied vom Glauben an die Rebellion, an Pop und Untergrund. Auf der Suche nach einem ruhigen Ort für sich und nach dem Leben, das bisher immer woanders ist, zieht er in die alte Mühle. Er hört auf zu rauchen und nimmt ab, aber seine Verunsicherung und der Druck, der auf dem Schreiben lastet, bleiben. Die entstehenden Texte sind angefüllt mit Reflexionen über die Vergangenheit, über seine Beziehung, über Köln, die Menschen dort – und vor allem über die eigenen Voreingenommenheiten, sein verkrampftes Verhalten, das Gefühl, eingesperrt zu sein, sich nicht mehr entspannen zu können: „Ich bin nicht da, wo ich bin!“ Dem „Grauen vor dem Muff der Dinge“ setzt Brinkmann Konzentration als Methode der Selbstbefreiung entgegen: Fakten statt Bedeutungen, Tun statt Dahocken.


Nachts ein weißer Sound (Marianne Zückler) WDR 2006Nachts ein weißer Sound (Marianne Zückler) WDR 2006

WDR 2006
Regie: Thomas Leutzbach

Mit:
Mark Oliver Bögel, Nina Weniger, Fabian Busch, Carolin Frühauf, Hüseyin Michael Cirpici

Eine Sommernacht. Vier Menschen sind unterwegs. Ihre Wege kreuzen sich flüchtig. Unterwegs begegnen sie dem Tod, dem Abschied und dem Neuanfang. Nina, getrieben von Selbstzweifel und Hysterie, leidet unter übermächtiger Prüfungsangst. Sie steht vor einer wichtigen Entscheidung. Panisch streift sie durch die nächtliche Großstadt und will wissen, was ihr Leben wert ist. Norbert trauert um seine Freundin, die er bei einem Unfall verloren hat. Er hat sich vom Tag verabschiedet. Als Zeitungskurier lebt er nur nachts. Er beobachtet die Menschen, bleibt auf Distanz, philosophiert über die Energie der Nacht. Nele ist ausgerissen. Sie will Fledermäuse fangen. Ihre ganze Klasse soll sehen, dass sie wirklich eine Expertin ist und dass Fledermäuse Glücksboten sind. Unerschrocken radelt sie durch die Nacht und stößt dabei auf ein Hindernis, das ihren Plan in Frage stellt. Malte jagt im Glücksrausch über die Landstraße, schmiedet Zukunftspläne. Er hat gerade erfahren, dass er eine tödliche Krankheit überwunden hat. Noch weiß er nicht, dass sich sein Leben in dieser Nacht ein zweites Mal wenden wird. Ein unsichtbarer Beobachter begleitet sie, nimmt ihre Bilder auf, wie die Welle der Nacht sie durch die Dunkelheit trägt – an den Rand des Morgens.


Der Lonely Women Club (Gabriele Wohmann) WDR 2003Der Lonely Women Club (Gabriele Wohmann) WDR 2003

WDR 2003
Regie: Annette Kurth

Mit:
Doris Kunstmann, Erika Skrotzki, Maren Kroymann, Nina Danzeisen

Vier Frauen um die 50 wollen einen Club gründen. „Cook’s“ soll er heißen, vielleicht auch „Little Cook’s“, und irgendwie soll er Reisen organisieren, aber natürlich ganz anders, jedenfalls muss stets das gemeinsame, gesellige Erleben im Vordergrund stehen. Die Vorschläge wechseln in schneller Folge: Reisen für Liebende, zum Tonscherbensammeln auf archäologische Grabungsreise nach Italien, mit dem „Herrn der Ringe“ zum „Tolkien-Trail“ nach Neuseeland (im Rahmen eines Programms „Urlaub am Drehort“); nicht Florida, kein „Hochseefischen wie bei Hemingway“, denn das ist out. Ein wenig Wellness, ein wenig fernöstliche Philosophie, aber auch Klöppel-Kurse … Xenia, die wegen ihrer Bekanntheit als Schirmherrin des Clubs fungieren soll und bereits die ganze Welt bereist hat, bleibt distanziert. Sie verweist auf Spinoza und Kant, die ihr Leben an einem einzigen Ort verbrachten, und auf Blaise Pascal, von dem die Ansicht überliefert ist, dass Verhängnis der Menschen rühre daher, dass sie nicht ruhig in ihren Zimmern bleiben könnten. Xenias Behauptung, all diese Aktivitäten lägen in einer tiefen Todesangst be gründet, bleibt unkommentiert und steht fremd zwischen Kaffee und Kuchen im Raum.


Hessensabbat auf dem Brocken (Marco Ansing) hörspielprojekt 2015Dr. Ernst Garner (1) Hessensabbat auf dem Brocken -Remake (Marco Ansing) hörspielprojekt 2015

hörspielprojekt 2015
Regie: Marco Ansing, Bastian Lembrecht, Marcus Micksch und Jan Schroeder

Musik: Jan Schroeder
Mit:
Markus Raab: Alfred Wagner
Sandra Sances: Anna Piepenberger
Stefanie Puke: Anrufbeantworter
Sonja Schreiber: Anruferin
Frauke Hemmelmann: Bettina Hellbach
Felix Würgler: Boris Cosnic
Marco Ansing: Ernst Garner
Anke Bullemer: Erzählerin
Sabine Graf: Hexe
Mark Töbermann: Hexer
Marcus Micksch: Ingo Stüben
Tanja Niehoff: Introstimme
Dorle Hoffmann: Julia Wends
Björn Korthof: Kasir
Doris Krüger-Haase: Nadine
Wolf Nils Bartels: Notarzt
Joachim Klotz: Ortsstimme
Matthias Ubert: Pfleger
Marcel Ellerbrok: Polizeizentrale
Helmut Krauss: Schuhmann
Malcolm Andreasson: Steffen Gottschalk
Lily Riard: Tanja Schmidt
sowie Achim Zien, Amalie Bormann, Anett Kaatz, Ann-Christin Weber, Annika Stange, Christopher Groß, Dagmar Bittner, Günther David, Hannah Jöllenbeck, Jan Hühnken, Jan Münter, Julia Aigner, Julian Becker, Klaus Schankin, Lasse Nielsen, Maik Goltz, Maike Groth, Marina VanRotten, Martin Becker, Meinhard Schulte, Melina Bendfeldt, Michael Nowack, Nina Manok, Peter Groth, Pia Borchers, Sandra Wegezeder, Stephan Klein und Sven Vogler.

Dr. Ernst Garner und Kommissar Gottschalk untersuchen eine Serie von Ritualmorden auf dem Brocken. Ein finsterer Kult bereitet die Ankunft der Großen Alten vor. Garner muss sich beeilen, denn bald schon ist Walpurgisnacht! Wehe dem Tag, an dem sie erwachen, … – „Hexensabbat auf dem Brocken“ wurde vollständig in Kunstkopfstereophonie produziert und lässt Euch so in Handlung und Raumklang eintauchen.


Unter dem Messer (Ivor Wilson) WDR 2001Unter dem Messer (Ivor Wilson) WDR 2001

WDR 2001
Regie: Dieter Carls

Mit:
Andrew Gray: Ulrich Noethen
Tim Jordan: Thomas Anzenhofer
Petra Bradley: Anna Magdalena Fitzi
Peter Robinson: Hendrik Stickan
PC Evans: Gereon Nußbaum
Tom West: Alexander Radszun
Phillida Lytton: Sibylle Kuhne
Brigadier Henry Bradley: Walter Gontermann
Contessa Bradley: Angelika Fornell
Mr. Field: Hans Gerd Kilbinger
Tennyson: Bodo Primus
Ron: Wolfgang Rüter
Ted: Gregor Höppner

Petra Bradley ist spurlos verschwunden. Sie hat sich nach einer Party von dem angesehenen Herzchirurgen Andrew Gray nach Hause bringen lassen, ist dort aber nie angekommen. Folglich fällt der Verdacht zunächst auf Gray, den die Polizei am anderen Morgen schlafend in seinem Auto am Ufer eines Sees findet. Die Suche nach Petra verläuft ergebnislos, aber im See werden zwei männliche Leichen gefunden. Erste Ermittlungen ergeben, dass es sich um ehemalige Soldaten handelt, die an einem geheimen Militäreinsatz in Afrika teilgenommen haben, bei dem fast die gesamte Einheit aufgerieben wurde. Ein Zusammenhang mit Petra Bradleys Verschwinden liegt nahe, denn ihr Vater, der pensionierte Offizier Henry Bradley, trägt die Verantwortung für diese Militäraktion. Damit ist Andrew Gray zunächst entlastet, und nur unter Protest lässt er sich auf einen höchst gefährlichen Polizeieinsatz ein.


Sterben oder töten (Felipe Garrdio) WDRSterben oder töten (Felipe Garrdio) WDR

WDR 2015
Regie: Jörg Schlüter

Nach schweren Handgreiflichkeiten flieht die 40-jährige Nina vor ihrem gewalttätigen Lebensgefährten Franco in ein kleines Dorf an der andalusischen Küste. Doch Franco, der vorgibt, sie immer noch zu lieben, will nicht akzeptieren, dass Nina ihn verlassen hat. Nina sitzt zwischen allen Stühlen. Sie weiß nicht mehr ein noch aus. Für Franco hat sie sich trotz allem verantwortlich gefühlt und geglaubt, ihn ändern zu können. Gegenüber ihrer Familie plagen sie tief sitzende Schuldgefühle. Ihr Ex-Ehemann, der unbedingt Kinder haben wollte, wirft ihr vor, dass sie abgetrieben hat. Ihr Vater macht sie dafür verantwortlich, dass ihre Mutter ihn nach ihrer Geburt verlassen hat. Erst jetzt erfährt sie durch einen Brief der Großmutter, die sie großgezogen hat, warum die Mutter damals so plötzlich verschwand. Das gibt ihr neue Kraft. Doch da taucht Franco plötzlich wieder auf.


Unger üs (Guy Krneta) SRF 2015Unger üs (Guy Krneta) SRF 2015

SRF 2015
Regie: Buschi Luginbühl

Musik: Christoph Baumann (Klavier), Hämi Hämmerli (Kontrabass), Tony Renold (Drums)
Konzept: Christoph Baumann, Isa Wiss, Guy Krneta
Mit:
Guy Krneta, Isa Wiss

Ein Gesellschaftsroman. In Mundart und im Spoken-Word? Durchaus. Guy Krneta schafft es mit seinem «Familienalbum», wie er seinen Text untertitelt. Er vermittelt uns witzige, satirische Momentaufnahmen aus der Geschichte einer Schweizerfamilie.
Ausgangspunkt ist ein Familientreffen, das der Grossvater einberufen hat. Guy Krneta zeichnet in vielen kleinen Episoden die verschiedenen Mitglieder der Familie nach. Es sind kurze pointierte Texte, typisch für die Spoken-Word-Szene. «Spoken-Word muss klingen, geht durch das Ohr, das heisst, die Wörter müssen Körper haben» sagt der Weggefährte Beat Sterchi.

Guy Krneta und die Musiker des «Hausquartetts» haben dies auf verschiedenen Schweizerbühnen ausgiebig umgesetzt. Die Hörspielfassung ist ein Teil dieses Experiments.
«Unger üs» lesen oder hören ist ein bisschen wie in einem Foto-Album blättern.


Zukunfts-Chroniken - Herodot (Frank Hammerschmidt) Hörspielwerkstatt Bad Hersfeld / Hörspielprojekt 2015Zukunfts-Chroniken – Herodot (Frank Hammerschmidt) Hörspielwerkstatt Bad Hersfeld / Hörspielprojekt 2015

Hörspielwerkstatt Bad Hersfeld / Hörspielprojekt 2015

Mit:
Jingle & Intro: Jörg Buchmüller
Erzähler: Dennis Prasetyo
Dr. Cornelia Fuchs: Dorle Hoffmann
Amy Garcia-Warren: Frauke Kestner
Selim Ünal: Marco Rosenberg
Akiyama Hinamori: Marcel Ellerbrok
Dr. Scott Edwards: Michael Gerdes
Jan van den Heuvel: Pascal Runge
Pavel Jankowski: Jan Langer
Major Hall: Matthias Ubert
Computerstimme: Sonja Schreiber
Credits: Sascha Zoike

Herodot, europäische Raumstation. Für Dr. Cornelia Funke geht mit diesem Arbeitsplatz ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Doch es wird ein Albtraum, angefüllt mit Furcht und Tod


Diese und weitere Hörspiele zum kostenlosen Download findet ihr in dieser Übersicht. Dort werden auch in den nächsten Wochen die neuen aktuellen Hörspieldownloads aufgelistet sein.

Daneben gibt es noch Hörspiele, die nur kurzzeitig zum Download und/oder Nachhören angeboten werden. Über diese informieren wir euch bei twitter, facebook oder google+

Den kompletten Überblick über alle aktuellen Hörspielneuerscheinungen findet ihr im OhrCast:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Download, Hörspiele, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s