Die Hörspielneuheiten der Woche: Prof. van Dusen, Die drei ???, Perry Rhodan und mehr

Die Hörspielneuheiten der letzten Woche: Neben den Neuheiten im Handel findet ihr hier auch die aktuellen Hörspiele zum kostenlosen Download. Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Neu im Handel:

Professor van Dusen (12) Stimmen aus dem Jenseits Professor van Dusen (12) Stimmen aus dem Jenseits

von Michael Koser

RIAS 1980 / highscoremusic 2015

Seine Durchlaucht, Fürst Amadeus Heinrich XII. von Schleuß-Reitz-Wittgenstein, zu dessen Fürstentum das kleine Bad Emsingen gehörte, lag im Sterben. Just zu dieser Zeit weilte Professor Dr. Dr. Dr. van Dusen an diesem Ort. Man ist in erlauchter Runde. Nicht nur der ungarische Graf Páloczi und die Baronin Ziegenhain zählen zu den Gästen des Hotels Amadeus Heinrich, auch der Erbprinz des Fürstentums gibt sich die Ehre. Gelangweilt bringt man sich durch den Tag. Wen wundert es also, dass alle vor Begeisterung jubeln, als sich Madame Cassandra, das weltberühmte Medium ankündigt. Alle eilen in die Villa Waldesruh, wo Madame in einer Privat-Séance ihre spiritistischen Fähigkeiten zum besten geben will. Mit Skepsis verfolgt der Professor Madame Cassandras theatralisches Getue. Zum Schluss nimmt sie den Erbprinzen in Audienz unter vier Augen, um ihm ein Staatsgeheimnis anzuvertrauen. Steht dieses in unmittelbarem Zusammenhang mit seiner Entführung noch in derselben Nacht?


 Vier Fälle für das Triumvirat Vier Fälle für das Triumvirat

von Gisbert Haefs

WDR 1984-2007 / Audiobuch 2015
Regie: Heinz Dieter Köhler, Christoph Pragua und Klaus-Dieter Pittrich

Mit:
Das Triumvirat, Das Triumvirat denkt: Hans Korte, Peter Pasetti und Heinz Trixner
Das Triumvirat spinnt: Hans Korte, Harald Leipnitz, Heinz Trixner
Das Triumvirat hext: Peter Fricke, Gert Haucke und Dietmar Mues

Das Triumvirat: Drei alte Herren – ein Pfarrer, ein Arzt und ein pensionierter Oberst – treffen sich dienstags zu Skat und ironischen Gesprächen. An einem dieser Abende regt die dubiose Motivierung des jüngsten Fernsehkrimis sie zu einem mörderischen Gedankenspiel an. Wenn sie jemanden umzubringen hätten – fänden sie ein stimmigeres Motiv? Zu ihrer eigenen Überraschung stellen sie fest, daß jeder von ihnen gute Gründe hätte, den Apotheker des Ortes umzubringen. Einen Tag später ist der Apotheker tot, ermordet, und anscheinend hatte niemand ein Motiv oder eine Gelegenheit… so glaubt jedenfalls die Polizei. Auch das Triumvirat denkt im Dunkeln herum, bis sich schließlich Motiv und Gelegenheit in einer völlig unerwarteten Gedankenkette erschließen.

Das Triumvirat denkt: Drei ungleiche, aber schon lange befreundete Männer treffen sich zu ihrer regelmäßigen Kartenrunde. Hierbei kümmern sie sich gerne auch um die Aufklärung von lokalen Verbrechen. Ein Mordfall, der bislang nicht aufgeklärt werden konnte, zieht das Interesse der drei auf sich. So versuchen sie, das Puzzle aus Indizien, die nicht mal der Polizei bekannt sind, zusammenzusetzen. Als letztendlich die Sache aufgeklärt scheint, legen sie ihre Gerechtigkeitsgefühle auf die Waagschale…

Das Triumvirat spinnt: Wieder hockt das `Triumvirat‘ beim Skatspiel zusammen, der Pfarrer, der pensionierte Oberst und der Arzt des kleinen Städtchens. Und wieder scheinen sie einem Fall auf der Spur. Merkwürdige Fotos bringt Oberst Albrecht vom Empfang des Malers im Heimatmuseum mit. Da sind doch am Vorabend der Feierlichkeit Vitrinen zerstört worden. Die mit den Münzen und den Kopfbedeckungen sind leergeräumt. Aber in der fünften, der Vitrine des Malers, ist ganz offensichtlich nur ein Faustkeil ausgetauscht worden. Purer Vandalismus oder hat tatsächlich irgendjemand ein Interesse am Handwerkszeug des Künstlers Pedro Schaumburg?

Das Triumvirat hext: Kurz vor der Walpurgisnacht verschwindet aus einem kleinen Ort die seltsame Alte, die ihre Rente durch den Verkauf von selbstgebundenen Reisigbesen aufbessert und sich auch sonst höchst sonderbar verhält. Daß sie sich zur Hexennacht zum Brocken begeben haben könnte, ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber bei weitem nicht die unglaublichste Erklärung, die im Laufe der Ermittlungen zu Tisch verlautbart wird. So trifft sich das Triumvirat, bestehend aus drei pfiffigen Pensionären, erneut zum Skatspiel und versucht Licht in die nebulöse Angelegenheit zu bringen. Der Pfarrer, der Arzt und der Oberst witzeln solange herum, bis sie das mysteriöse Verschwinden der Hexe Rosamunde erklären können. Nach einer guten Stunde verbalen Schlagabtauschs, kniffligen Kombinierens und humorvollen Frotzeleien zeigt sich: Der Mörder ist immer im Garten. Die Neubesetzung der Sprecher kann den Vergleich mit den altbekannten Stimmen der drei skurrilen Charaktere locker aufnehmen. Mues, Fricke und Haucke reden miteinander, als säßen sie seit Jahrzehnten in derselben Kneipe zum Skatspielen.
Live-Hörspiel im Rahmen der WDR-Hörwelten 2007


Pidax Hörspiel-Klassiker Der technische Striptease eines Futuristen von gestern Pidax Hörspiel-Klassiker Der technische Striptease eines Futuristen von gestern

von Dieter Rohkohl nach Jules Verne

WDR 1968
Regie: Otto Düben
Musik: Harald Banter

1. Die Fünfhunder Millionen der Begum

58 Min.

Eine Erbschaft bringt zwei Menschen unermesslichen Reichtum, mit dem der eine eine soziale und hygienische Mustersiedlung, der andere ein düster-technokratisches Kanonen-Imperium gründet. Als der französische Arzt Dr. Sarrasin erfährt, dass er Erbe von mehr als 250 Millionen Francs ist, erklärt er öffentlich, das Vermögen gehöre der Menschheit und dem Fortschritt und solle in seinen Händen zu einem neuen und mächtigen Werkzeug der Zivilisation werden. Ursache für Krankheiten, Elend und vorzeitigen Tod seien die grauenhaften hygienischen Zustände auf der Welt, weshalb er die Gründung einer Musterstadt auf absolut wissenschaftlicher Basis plane, die durch ihre Hygiene und Humanität der übrigen Welt ein leuchtendes Vorbild sein soll. Während France-Ville im Entstehen begriffen ist, benutzt der Universitätsprofessor Schultze aus Jena seine Hälfte der Erbschaft, um mit Hilfe von dreißigtausend Arbeitern in wenigen Jahren Stahlstadt aus dem Boden zu stampfen, einen gigantischen, von Wällen und Festungsgräben umgebenen Moloch aus Stahl und Granit. Stahlstadt, persönliches Eigentum von Schultze, ist zum größten Stahlproduzenten geworden und beliefert die ganze Welt mit seinen Kanonen. Auf dem höchsten Festungsturm steht sein bestgehütetes Geheimnis, eine überdimensionale Kanone mit 300 Tonnen Gewicht und einem Kaliber von 1,5 Metern. Mit dieser Kriegsmaschine will er, um die Überlegenheit der germanischen Rasse zu beweisen, die zehn Meilen entferne Nachbarstadt mit einem Regen aus Eisen, Feuer und Giftgas für immer vom Erdboden tilgen. Als die Bürger von France-Ville von den Plänen des deutschen Professors erfahren, ist es für eine Evakuierung schon zu spät. Es stellt sich jedoch heraus, dass sein Geschoß nicht in der Stadt einschlägt, sondern hoch über den Köpfen der Menschen hinwegbraust. Das Projektil wird überhaupt kein Ziel auf der Erde treffen. Infolge seiner hohen Anfangsgeschwindigkeit hat es längst die Erdatmosphäre verlassen und verliert sich im Weltraum. Durch einen Fehler in Schultzes ballistischen Berechnungen hat die Erde einen neuen Satelliten bekommen.

Mit Ursula Langrock, Kurt Fahre, Iris Garg, Manfred Heitmann, Kurt Lieck, Hermann Motschack, Lothar Ostermann, Christof Kwest, Alwin Michael Rüffler, Hans Peter Thielen, Michael Thomas

2. Von der Erde zum Mond 59 Min.

Eine ballistische Großtat wird den Gun-Club zu Baltimore aus seiner Lethargie reißen: Eine riesige Kanone soll ein Projektil zum Mond schießen. Der Gun-Club zu Baltimore würde damit in die Geschichte eingehen und für den Mond zu dem werden, was Kolumbus für Amerika war. Während mit fieberhafter Geschäftigkeit Berechnungen angestellt, Geldgeber gesucht und die ersten Erdarbeiten ausgeführt werden, sorgt ein Telegramm aus Europa für eine neue Sensation: Ein Franzose fordert lakonisch, man solle statt des geplanten kugelförmigen Geschosses ein zylindrisch-konisches verwenden, in dem er dann selbst mitreisen könne. Als man sich von der Ernsthaftigkeit des Ansinnens überzeugt hat, entschließen sich auch zwei Amerikaner, die Reise zum Mond anzutreten. Nach einer Generalprobe mit zwei lebenden Tieren kommt endlich der große Tag, an dem die 300 Meter lange Kanone mit dem Druck von vierhunderttausend Pfund Schießbaumwolle die drei Mondfahrer in ihrem Projektil in den Weltraum schleudern soll.

Kuriosum am Rande: Jules Verne (1828 – 1905) wählte schon Florida als Basis für die erste Mondfahrt. Von dort startete vor dreißig Jahren, am 16. Juli 1969, die Trägerrakete mit den drei Astronauten des Apollo-Teams, von denen zwei am 21. Juli den Mond betraten.

Mit Ursula Langrock, Herbert Fleischmann, Alois Garg, Günter König, Kurt Lieck, Hans Paetsch, Alwin Michael Rueffer

3. Ein Tag aus dem Leben eines amerikanischen Journalisten im Jahre 2889 44 Min.

Im hochindustrialisierten Amerika des 29. Jahrhundert ist Centropolis die Supermetropole und neue Hauptstadt der USA. Jules Verne beschreibt revolutionäre technische Veränderungen, wie Bildtelefone, unterirdische Hochgeschwindigkeitszüge und verschiedene Luftfahrzeuge. Grundlage der größten Umwälzungen war die Lösung des energetischen Problems. Es werden neuartige Akkumulatoren verwendet, die die Sonnenenergie speichern.

In dieser „Wunderwelt“ lebt der Erbe des Gründers des New York Herald Francis Benett. Seit dreißig Generationen ist diese Zeitung in der Hand seiner Familie. Aus ihr hat sich inzwischen ein Medienimperium gebildet, welches jetzt unter Earth Herald bekannt ist. Er besitzt das Monopol zur elektronischen Verbreitung der Nachrichten, was durch eine phonografische Verteilung mit Zuschaltung von Fernsehkanälen und der elektrischen Aufzeichnung von Bildern geschieht. Er besitzt dadurch so großen Einfluss, dass er finanziell völlig unabhängig ist. Er besitzt so viel Macht, dass Präsidenten seine Unterstützung suchen. Während für ihn ein normaler „Arbeitstag“ beginnt, befindet sich seine Frau Edith in Paris, wo sie ihre Hutgarderobe ausweitet. Mit dem Bildtelefon können die beiden schon zum Frühstück in Verbindung treten, die Technik macht es optisch und akustisch möglich.

Nach dem privaten Kontakt widmet sich Benett seinem Imperium. Aber er verdient nicht nur mit der Informationsverbreitung Geld, ein anderes Standbein ist die Werbung. Bei einem morgendlichen Rundgang in seiner Machtzentrale besucht Benett auch diese Abteilung. Für die Werbung wird eine neue Technologie genutzt. Mit riesigen Projektoren werden Werbebotschaften von unten an die Wolkendecke projiziert, die dann von ganzen Regionen gelesen werden können.

Da Francis Benett über umfangreiche Geldmittel verfügt, fällt es ihm nicht schwer, sich als Mäzen für Forschung und Entwicklung auszugeben. Dabei denkt er an seine eigenen Vorteile. Gleichzeitig wird der einflussreiche Medientycoon auch von Botschaftern oder Regierungsvertretern konsultiert. Zur Diskussion steht die aktuelle Aufteilung der Welt, die weitgehend von Großmächten bestimmt ist. Eine drohende militärische Auseinandersetzung sieht Benett nicht, zumal er sich die Frage stellt, ob bei den vorhandenen Biowaffen und Chemiewaffen überhaupt ein Krieg möglich ist. Währenddessen haben die USA Begehrlichkeiten, sich England als ihre Kolonie einzuverleiben.

Für den Abend steht ein besonderes wissenschaftliches Ereignis bevor. Ein vor hundert Jahren eingefrorener Wissenschaftler soll wieder aufgetaut werden. An diesem öffentlichen Ereignis will Benett teilnehmen, die Medien sollen ebenfalls dabei sein. Nachmittags kontrolliert er seine Tageseinnahmen, wobei er diese Arbeit mit der Hilfe eines „elektronischen Rechenapparates“ im Nu erledigt. Endlich ist es Abend geworden. Die Fernsehkameras richten sich auf den eingefrorenen Wissenschaftler. Aber alle Versuche mit Wärme, Elektrizität und der Behandlung mit modernsten Elixieren bleiben ohne Erfolg. Offensichtlich ist der Wissenschaftler tot und das schon seit hundert Jahren. Die Wissenschaftler, die ihren eingefrorenen Kollegen wiedererwecken wollten, müssen ihre Pläne aufgeben.

Als der Hausarzt von Francis Benett zum späten Abend rät, ein Wannenbad zu nehmen, lässt dieser sich die automatische Badewanne in sein Hotelzimmer hereinfahren. Aus der gefüllten Wanne klingen verschämte Schreie, seine Frau liegt schon badend darin. Sie war erst vor wenigen Minuten durch die unterseeische Tunnel-Verbindung aus Europa von ihren Huteinkäufen zurückgekommen. Mit Benetts Rückblick auf einen verdienstvollen Tag, an dem er wieder eine große Geldsumme verdient hat, endet die Geschichte.

Mit Carmen-Renate Köper, Ursula Langrock, Lilly Towska, Gerhard Becker, Alois Garg, Wilhelm Grimm, Manfred Heidmann, Alf Marholm, Alwin Joachim Meyer, Alwin Michael Rueffer, Wolfgang Schirlitz, Günther Ungeheuer u.a.

4. Doktor Ox 59 Min.

In der flandrischen Stadt Quiquendone geht es geruhsam zu. Die Menschen lassen sich bei allem Zeit, es gibt keine Hektik und erst recht keinen Streit. Voller Vorfreude wartet man allerdings auf die Fertigstellung der städtischen Gasbeleuchtung durch den zugereisten und etwas geheimnisvollen Doktor Ox, der auch alle Kosten übernimmt.

Bei einer Carmen-Aufführung kommt es dann aber zum Unerwarteten: Das Publikum wird unruhig, das Orchester spielt viel zu schnell und die Menschen stürzen aus dem Haus.

Und schon bald ist die gesamte Stadt in Unruhe, ohne daß jemand versteht, woran das liegt; es kommt sogar zu Duellen. Da wissen sich die Regierenden nicht anders zu helfen und rufen zum Krieg gegen die Nachbarstadt auf.

Das satirische Hörspiel ist in eine kurze Schilderung von Vernes Leben montiert, die Produktion in erkennbarem Stil der späten 1960er Jahre gehalten, der durchaus unterhaltsam ist.

Mit Ursula Langrock, Anne Rottenberger, Elfriede Rückert, Gabriele Wackwitz, Michael Degen, Herbert Fleischmann, Manfred Heidmann, Kurt Lieck, Walter Richter, Heinz Schacht, Hans Peter Thielen

5. In achtzig Tagen um die Welt

Mr Phileas Fogg war ein Gentleman vom Scheitel bis zur Sohle. Er war zudem ein Mann solider Vermögensverhältnisse und fester Gewohnheiten, sowie einer so gleichmütigen Gemütsverfassung, dass man sie fast schon fürzugleichmütig halten konnte. Er liebte sein Haus und seinen Club, das Whistspiel und die Zeitungen, in denen er die Weltläufte zu studieren pflegte bis er mit seinen Whistpartnern in Streit darüber geriet, ob es mit den gegenwärtigen Verkehrsmitteln möglich sei, die Erde in höchstens 80 Tagen zu umrunden. Überzeugt von seiner Berechnung, machte er sich erbötig, den Beweis anzutreten und hatte alsbald 20 000 Pfund, die Hälfte seines Vermögens, darauf verwettet. Noch am selben Abend brachen er und sein Diener Passepartout auf, wechselten in Paris lediglich die Züge und liefen sieben Tage später in Alexandria ein, um sich stante pede nach Bombay einzuschiffen nun allerdings verfolgt vom Schatten eines Mannes, der in dem ungewöhnlichen Weltreisenden einen flüchtenden Bankräuber erkannt zu haben meinte. Doch weder dieser Detective Fix, noch unvorhergesehene Lücken im Eisenbahnnetz oder der Konflikt mit dem brahmanischen Brauchtum konnten sie daran hindern, Indien zu durchqueren und schließlich wenn auch zu spät Hongkong zu erreichen. Sogar um eine junge Dame, die sie mit auf die Reise nahmen, vor dem Feuertod zu retten, musste die Zeit reichen.

Selbst als Mr Phileas Fogg nicht nur das Schiff nach Yokohama verpasste, sondern – dank Detectives Fix‘ tätiger Nachhilfe – auch Passepartout verlor, setzte er ebenso unbeirrt seine Reise fort, wie er es tat, als ein glücklicher Zufall Herrn und Diener wieder zusammenführte. Zu dritt – oder, den Detective mitgerechnet, zu viert – gelangten sie nach San Francisco, überstanden bürgerkriegsähnliche Tumulte, Duellforderungen und einen Siouxüberfall, ohne sonderlich Schaden zu nehmen, bis sie sich durch die verschneite Prärie nach Chicago durchschlugen, von wo aus es leicht war, New York zu erreichen – nur war ihr Schiff nach Liverpool gerade ausgelaufen. Da es sich als unmöglich erwies, ein Schiff zu chartern, schreckten Mr Fogg und seine Begleiter nicht davor zurück, eins in ihre Gewalt zu bringen, und als es auf Grund der geänderten Route an Kohle fehlte, wurden seine sämtlichen hölzernen Aufbauten verheizt. Vermutlich wären sie sogar pünktlich gewesen, wenn Detective Fix Mr Fogg nicht doch noch hätte verhaften wollen! Jedenfalls, als sie schließlich in London aus dem Zug stiegen, war die gesetzte Frist seit genau fünf Minuten abgelaufen – so schien es jedenfalls. Als nämlich Miss Aouda dem ruinierten Mr Fogg einen Heiratsantrag machte, und der ihn annahm, und Passepartout das Aufgebot bestellte, stellte sich ein seltsamer Rechenfehler heraus, ein Rechenfehler im Wert von 20000 Pfund.

 


 Von den Beinen zu kurz Von den Beinen zu kurz

von Katja Brunner

WDR 2014 / Der gesunde Menschenversand 2015
Regie: Erik Altorfer

Mit:
Judith Engel, Roxana Samadi, Stephan Bissmeier, Marion Breckwoldt u. a.

Und die Tochter? Verteidigt den Vater auch noch. Auch später, allen Therapien zum Trotz. „Ich habe doch als Menschenwesen das Recht zu lieben, wen ich will.“ Für sie ist es eine einmalige Liebesgeschichte. Sie hat es nicht anders gelernt. Vom Tag ihrer Geburt an liebt der Vater sie abgöttisch. Seine Liebe kennt keine Grenzen, auch keine körperlichen. Sein Begehren wird zur Normalität, mit der sie umgehen muss, weil sie keine andere Wahl hat. Für die Mutter ist sie die Konkurrentin, die Diebin ihres Mannes. Für den Vater ist sie der Inbegriff der Verführung, gegen die er nicht ankommt. Für den Arzt ist sie einfach eine Fünfjährige mit Scheidenpilz, so was kommt vor. Und die Tochter? Verteidigt den Vater. Liebt den Vater. Klammert sich verzweifelt an die einzige Liebe, die sie kennt.


Offenbarung 23 (55) Heiliger Gral 2.0 Offenbarung 23 (55) Heiliger Gral 2.0

von Jan Gaspard

highscoremusic 2015

T-Rex soll den Heiligen Gral suchen und finden. Handelt es sich dabei um den sagenumwobenen Kelch oder nur um ein modernes, neuzeitliches Äquivalent? Um was könnte es sich dabei genau handeln? Auf der Jagd nach diesem „Schatz“ bekommt er es mit gefährlichen Gegnern zu tun, die sogar nach dem Leben des Berliner Studenten trachten, sollten sie nicht vor ihm ans Ziel gelangen. Wird T-Rex am Ende sogar den ultimativen Preis zahlen, um den Heiligen Gral 2.0 zu finden?


Perry Rhodan: Plejaden (1) Die 144 Kammern Perry Rhodan: Plejaden (1) Die 144 Kammern

Zaubermond Audio 2015

3.000 Jahre in der Zukunft. Eine Forschungsstation im Sternennebel Plejaden setzt einen Notruf an Perry Rhodan ab: Die Projektion einer Spiralgalaxis wurde gesichtet! Sind die Wissenschaftler, die eigentlich nach Wracks aus den Methan-Kriegen suchen, auf das Geheimnis der Unsterblichkeit gestoßen? Als Perry Rhodan und Gucky den Asteroidengürtel erreichen, geraten sie in einen tödlichen Hinterhalt …


Heliosphere 2265 (2) Zwischen den Welten Heliosphere 2265 (2) Zwischen den Welten

Greenlight Press 2015

Die Menschheit im Jahre 2265 – Der Kampf um die Zukunft beginnt zwischen den Sternen!

In einer neu gegründeten Forschungsstation auf dem Mars wird das geborgene Fraktal von der Wissenschaftsakademie untersucht. Als Admiral Sjöberg und Captain Cross die Einrichtungen besichtigen, kommt es zur Katastrophe, als das Artefakt erneut seine Macht beweist. Gleichzeitig muss sich Commander Ishida auf der HYPERION gegen Intrigen zur Wehr setzen, die Michalews Verbündete gegen sie in die Wege leiten. Intrigen, die sie erneut alles kosten könnten…


Dorian Hunter (27) Der tätowierte Tod Dorian Hunter (27) Der tätowierte Tod

Zaubermond Audio 2015

Dorian Hunter ist in Istanbul gestrandet, wo Gerüchte über die Ankunft eines unheimlichen Dämons namens Srasham die Runde machen. Ohne Geld und Papiere ist er auf die Hilfe des undurchsichtigen Russen Kiwibin angewiesen, der auf den Namen Samjatin ein Hotelzimmer für den Dämonen-Killer reserviert hat. Wohin ist der echte Professor Samjatin verschwunden? Die Spur zur Lösung des Rätsels führt Dorian tief in die unterirdischen Zisternen von Istanbul zu Srasham!


Faith - The Van Helsing Chronicles (47) Ewiger Schlaf (2/2) Faith – The Van Helsing Chronicles (47) Ewiger Schlaf (2/2)

R & B Company 2015

Mit:
Faith van Helsing: Nana Spier
Raven: David Nathan
Daniel Drake: Sascha Rotermund
Delia Richards: Tanja Geke
Alaine de Winter: Victoria Sturm
Julian Sparks: Kim Hasper
Captain Ian Hollis: Bert Stevens Lieutenant Sue Rogers: Anna Katharina Weyland
Sergeant Anderson: Dirk Hardegen
Ben Chaney : Marius Cláren
Geistersamurai: Gerrit Schmidt-Foß
Angel Dark: Nana Spier
Sukha: Susan Zeller
Phamukay: Dennis Rohling
Sankt Lubentius: Jo Jung
Erzählerin: Barbara Stoll
Antonius Ballatius: Daniel Wandelt

Sie oder wir! Konnte es anders ausgehen? Durfte es anders ausgehen? Sollten nun die Menschen für all ihre Sünden bestraft werden? Für all die Zerstörung an unserer Welt? Wie rechtfertigt man den Kampf gegen einen Gegner, der im Grunde keine bösen Absichten hegt? Es wurde eine meiner schwersten Herausforderungen! Denn Gut und Böse waren nie zuvor so schwer voneinander zu trennen gewesen!

 


Die drei ??? (174) Die drei ??? und das Tuch der Toten Die drei ??? (174) Die drei ??? und das Tuch der Toten

Europa 2015

Ein zunächst harmloser Ausflug entwickelt sich zu einem geheimnisvollen Fall für die drei ???: In einem sagenumwobenen Waldgebiet in den Santa Monica Mountains streift eine düstere Gestalt umher. Ein Wesen aus der Urzeit? Justus, Peter und Bob stoßen auf rätselhafte Spuren. Was sie nicht wissen: Sie sind nicht die Verfolger, sondern die Beute…


Die drei !!! (36) SOS per GPS Die drei !!! (36) SOS per GPS

Europa 2015

Die drei !!! sind für einige Tage in ein Naturkunde-Museum eingeladen. Hier dürfen Franzi, Kim und Marie die angebotenen Geocaching-Touren ausprobieren. Doch schon bei ihrer ersten Schatzsuche häufen sich seltsame Vorkommnisse: GPS-Daten wurden manipuliert, Caches sind verschwunden und ein kopfloser Geist taucht auf! Als sie dann auch noch einen anonymen Drohbrief finden, ist klar, hier will jemand mit aller Macht die moderne Schnitzeljagd in freier Natur verhindern. Aber warum? Bei ihren aufregenden Ermittlungen stellen die Detektivinnen fest, dass auch ein Fall, der schon gelöst scheint, noch eine böse Überraschung bereithalten kann.


Die drei ??? kids (43) Duell der Ritter Die drei ??? kids (43) Duell der Ritter

Europa 2015
Regie: Otto Düben

„Was war das?“, rief Peter erschrocken und sah sich unsicher um. Auf der obersten Treppenstufe stand ein Mann in einem schwarzen Umhang. Seine Augen waren mit einer Maske bedeckt und in der Hand trug er einen langen Säbel. „Tod dem König!“, brüllte er. Auf Burg Drachenfels finden Ritterspiele statt, mit einer Menge spannender Wettkämpfe. Dem Sieger winkt viel Geld und die Tochter des Königs. Doch nicht alle kämpfen mit fairen Mitteln. Bald schon sind die drei ??? einem gefährlichen schwarzen Ritter auf der Spur…


Bibi Blocksberg (114) Der verhexte Wandertag Bibi Blocksberg (114) Der verhexte Wandertag

Kiddinx 2015

Leider liegt uns hier noch keine Inhaltsangabe vor


Lego City (14) Abriss-Experten Lego City (14) Abriss-Experten

Universum Film 2015

Es wird wieder spannend für Max und Eddie: Versteckte Giftfässer bringen die Stadt in Gefahr…

In LEGO City soll eine alte Lack-Fabrik abgerissen werden. Der Trupp der Abrissexperten nimmt die Arbeit auf, doch niemand ahnt, dass die Fabrik ein gefährliches Geheimnis birgt. Auf dem Gelände lagern nämlich unterirdisch viele Fässer mit Giftmüll, die der Chef nicht vorschriftsmäßig entsorgt hat, sondern in den Kellern der Fabrik illegal gelagert hat. Damit diese Machenschaften nicht ans Licht kommen, versuchen der Chef und seine Leute die Fässer durch einen unterirdischen Tunnel abzutransportieren. Doch Max und Eddie kommen den Fässer bedrohlich nah und entdecken, dass diese porös sind und das Gift ins Grundwasser gelangen könnte. Sie informieren sofort die Abrissexperten und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…Können sie die Gauner stoppen?

Neues zum Download:


 Der Bericht des Polizisten Der Bericht des Polizisten

von Georges Simenon

WDR 2012
Regie: Uwe Schareck
Bearbeitung: Uwe Schareck
Musik: Tim Allhoff

Mit:
Daniel Schüßler, Rudolf Kowalski, Ulrike Krumbiegel u. a.

Nach einer stürmischen Nacht liegt ein Unbekannter bewusstlos und verletzt auf der Straße vor dem Hof der reichen Bauernfamilie Roy. Er scheint vom Fahrrad gestürzt zu sein. Vielleicht wurde er auch angefahren. Aber war es tatsächlich ein Unfall? In der Tasche des Verletzten findet sich ein Zettel mit der Adresse der Roys. Bäuerin Joséphine hat nichts Eiligeres zu tun, als ihn heimlich verschwinden zu lassen. Doch dabei wird sie von ihrem eifersüchtigen Ehemann und Wachtmeister Liberge ertappt. Liberge, der mit dem Fall beauftragt wurde, beginnt Joséphines Vergangenheit zu durchforsten und stößt in der hermetisch abgeschlossenen bäuerlichen Welt auf eine dunkle Familiengeschichte.

Vorstellung im OhrCast auf YouTube

 


 Zum toten Juden Zum toten Juden

von Lorenz Schröter

WDR 2012

Mit:
Marianne: Hille Darjés
Thorsten Becker: Mark Oliver Bögel
Sarah: Pauline Höhne
Renate: Bibiana Beglau
Joachim: Michael Wittenborn
Erzähler/Geisterstimme: Matthias Bundschuh
Stephanie Meindl: Lisa-Maria Janke

Auf dem Marktplatz von Bellersen schlagen Arbeiter den Putz von der Außenwand eines Fachwerkhauses. Zum Vorschein kommt eine alte Inschrift. „Zum toten Juden“ steht plötzlich hoch oben an der Stirnseite vom schönen Wirtshaus. Ach du Schreck – und nun? Übermalen? Unterstreichen? Abklopfen? Ignorieren? Flucht nach vorn – oder geordneter Rückzug? Scham oder Unbekümmertheit? Die Bürger von Bellersen stellen sich der historischen Herausforderung – jeder auf seine Weise, nach seinen Kräften und vor seinem Hintergrund.

 


 Fressen und gefressen werden Fressen und gefressen werden

von Philipp Hümmerich und Ronald Martin Beyer

Hörspielprojekt 2015
Regie: Ronald Martin Beyer
Musik: ERH, Philipp Hümmerich und DIZZY mit „Everlasting Now“

Mit:
Frank Rogers: Robert Frank
Simon Brackman: Matthias Ubert
Charlotte: Sonja Rörig
Francis Ferguson: Marc Schülert
Matt Kramer: Werner Wilkening
Aiden Brackman: Michael Schreiber
Monica Cliffton: Dagmar Bittner
Andrew Nielson: Tom Westerholt
Vor- und Abspann: Markus Raab

Ein Telefonanruf verändert Frank Rogers’ Leben plötzlich und unerwartet: Ein unbekannter Anrufer, der sich selbst “Mordecai“ nennt, erpresst ihn und verlangt als Schweigegeld, einen Mord zu begehen. Rogers sitzt in der Klemme: er muss töten, um zu überleben. Doch Mordecais perfider Plan gerät außer Kontrolle und schnell wird klar, dass mehr als nur ein Leben in Gefahr ist…

 


Diese und weitere Hörspiele zum kostenlosen Download findet ihr in dieser Übersicht. Dort werden auch in den nächsten Wochen die neuen aktuellen Hörspieldownloads aufgelistet sein.

Daneben gibt es noch Hörspiele, die nur kurzzeitig zum Download und/oder Nachhören angeboten werden. Über diese informieren wir euch bei twitter, facebook oder google+

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Download, Hörspiele, Veröffentlichungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s