Das Radioprogramm vom 30.12.2013 – 05.01.2014

RadiotippDas Radioprogramm in der ersten Kalenderwoche 2014 ist jetzt komplett online.

Hinweisen möchte ich auf die – wie es WDR5-Wellenchef Florian Quecke formulierte – „Pastewka-Festspiele“ beim WDR Anfang Januar 2014. Im Zentrum steht dabei das Hörspiel „Der Hund der Baskervilles„, das Bastian Pastewka nicht nur nach der neuen Übersetzung von Gisbert Haefs bearbeitet, sondern auch selbst inszeniert hat. In den Stoff, den Pastewka traditionell erzählt, fließen auch neuere Denkansätze ein, die in einer Art Bonusszene eingebunden sind. Dazu gibt es ein paar Verneigungen vor den „guten, alten“ Sherlock-Holmes-Radioproduktionen, so wird z. B auch die Musik der SWR-Holmes-Reihe von Henrik Albrecht hörbar, der aber auch neue Stücke für diese Produktion beigesteuert hat.

Bastian Pastewka; Bild: WDR/Monika Nonnenmacher

Bastian Pastewka; Bild: WDR/Monika Nonnenmacher

Auch wenn Bastian Pastewka schon mehrfach in anderen Produktionen zu hören war,  ist dies hier seine Premiere auf der anderen Seite der Studioscheibe. Er hat bewusst darauf verzichtet, seine Stimme hörbar einzubringen, selbst die allerkleinste Rolle wurde anderweitig besetzt. Die traditionelle und eng an der Vorlage orientierte Inszenierung überrascht, wenn man Bastian Pastewka aus anderen Formaten kennt, insbesondere ihn als „Paul Temple“ bei den ARD-Hörspieltagen erlebt hat. Das Hörspiel dürfte Freunden des klassischen Hörspiels gut gefallen, es vermeidet zu moderne Erzähl- und Inszenierungsmethoden, schafft aber dabei den Spagat, zu keinem Zeitpunkt altmodisch zu klingen.

v.l.n.r. Dr. Watson (Gerhard Garbers), Dr. Mortimer (Thomas Kügel) und Sir Henry (Peter Jordan); Bild: WDR/Monika Nonnenmacher

v.l.n.r. Dr. Watson (Gerhard Garbers), Dr. Mortimer (Thomas Kügel) und Sir Henry (Peter Jordan); Bild: WDR/Monika Nonnenmacher

Bastian Pastewka ist mit „Der Hund der Baskervilles“ ein großartiger Einstand im Hörspielgenre gelungen. Er schafft es, die Atmosphäre des Stückes einzufangen, zu transportieren und den Stoff vom Staub befreit zu erzählen.

Das Hörspiel wird am 5. Januar ab 16:05 Uhr bei WDR 5 gesendet und steht danach zum kostenlosen Download zur Verfügung. Im Herbst 2014 soll die Produktion auch im Handel erhältlich sein.

Bereits am 2. Januar ist Bastian Pastewka ab 20:05 Uhr ebenfalls bei WDR 5 zu Gast und präsentiert eine weitere Hörspiel-Spezial-Sendung unter dem Titel „Mein lieber Watson„, in deren Verlauf er die BR-Hörspiele „Sherlock Holmes macht ein Experiment“,
„Der Mann mit der Hasenscharte“ und „Der Shoscombe-Rennstall“ aus den Jahren 1963 und 1968 nochmal zu Gehör bringt. Daneben gibt es ein paar interessante Schnipsel, z. B. die markantesten Sätze aus den Holmes-Hörspielen mit Pasetti, ein paar Ausschnitte aus den frühen BBC-Produktionen und aus dem ersten deutschen Sherlock-Holmes-Hörspiel von 1950 „Holmes verschenkt 1000 Pfund“.

Daneben wird Bastian Pastewka zu diesem Hörspiel in verschiedenen WDR-Wellen zu Gehör kommen. So wird es ein Paternoster-Gespräch geben, eine WDR 2-Montalk-Sendung oder auch ein Gespräch bei 1Live. Die Sendetermine werde ich ergänzen, sobald diese bekannt sind. Wer schon mal einen Eindruck gewinnen möchte, kann sich schon den Bericht über das Hörspiel in der WDR – Lokalzeit vom 18.12.2013 ansehen.

Ein 40-minütiges Special mit Bastian Pastewka zu diesem Hörspielevent gibt es auch im kommenden OhrCast:

Update: Ein Paternoster-Gespräch mit Bastian Pastewka findet ihr hier, auch bei 1Live war er zu Gast (mp3, 3,76 MB).


Der Hund der Baskervilles
von Arthur Conan Doyle

Bearbeitung und Regie: Bastian Pastewka
Musik: Henrik Albrecht
WDR 2014
113 Min.

Mit:

Sherlock Holmes: Frank Röth
Dr. Watson: Gerhard Garbers
Dr. Mortimer: Thomas Kügel
Sir Henry: Peter Jordan
Jack Stapleton: Robert Gallinowski
Beryl Stapleton: Debora Weigert
Mr. Barrymore: Walter Renneisen
Mrs. Barrymore: Johanna Gastdorf
Mr. Frankland: Ulrich Voß
Laura Lyons: Susanne Pätzold
Kutscher Perkins: Ludger Burmann
Inspector Lestrade: Jochen Striebeck
Kutscher Clayton: Frank Trunz
Postmeister: Gernot Schmidt
Sträfling Selden: Chris Geletneky
Botenjunge Cartwright: Jakob Göss
Wilson: Kai Magnus Sting
James: Benjamin Degen
Hausdiener: Simon Roden
An- und Absage: Wolfgang Rüter

Ton: Theresia Singer

Vor 125 Jahren, im Spätherbst des Jahres 1889, hören der berühmte Londoner Detektiv Sherlock Holmes und sein treuer Chronist Dr. John Watson zum ersten Mal von der grauenerregenden Legende der Baskervilles. Ein dämonischer Höllenhund erschreckt die Familie seit Urzeiten zu Tode und auch der jüngste Erbe der Linie, Sir Charles Baskerville, stirbt in jenem Jahr 1889 voller Angst vor den Mauern seines Anwesens im geheimnisvollen Dartmoor. Sherlock Holmes schickt Dr. Watson nach Baskerville Hall, dort wird er Zeuge unglaublicher reignisse, die sich für alle Zeiten unauslöschlich in seinem Gedächtnis einprägen werden.

„Der Hund der Baskervilles“ von Arthur Conan Doyle (1859 – 1930) zählt zu den Vorbildern des Mystery-Kriminalromans und wurde zur berühmtesten Erzählung seines Sherlock-Holmes-Kanons. Unzählige Verfilmungen entstanden, die sich dem Mythos des übernatürlichen (oder eben doch nicht übernatürlichen) Untiers widmeten.

Bastian Pastewkas neue Hörspiel-Fassung (nach dem Roman von Arthur Conan Doyle unter Berücksichtigung einer kriminalkritischen Analyse von Pierre Bayard) beleuchtet die Abgründe eines schaurigen Verbrechens in den undurchdringlichen Nebeln des Grimpen-Moores und auch die letzten Geheimnisse des Meisterdetektivs Sherlock Holmes, der bei der Lösung seines bekanntesten Problems um ein Haar einen Irrtum begangen hätte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hörspiele, News, Radioprogramm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Radioprogramm vom 30.12.2013 – 05.01.2014

  1. Pingback: Gilbert, Gregory, Pastewka, – Paul Temple im Radio, auf CD und auf der Bühne | hoerspieltipps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s