Ursendung am 31.12.2012: „Jähnickes Ohr“ Eva Lia Reinegger (DRadio 2012)

Milan Peschel, Martin Seifert; Bild: DLR / Sandro Most

Milan Peschel, Martin Seifert; Bild: DLR / Sandro Most

Am 31.12.2012 sendet DRadio noch eine Krimiursendung. Bereits um 19:05 Uhr geht es dann um „Jähnickes Ohr“.

Jähnicke ist Detektiv und – um das Klischee zu erfüllen – auch ehemaliger Polizist. Wegen eines stessbedingten Tinitus sucht er eine Ohrenärzten auf. Dr. Chang hat aber bereits bei der zweiten Sitzung einen schweren Schicksalsschlag zu bewältigen: Ihre Tochter, eine talentierte Cellistin, wurde ermordert. Jähnicke schließt einen Deal – Er sucht den Mörder und sie befreit ihn von seinen Ohrgeräuschen.

Eva Lia Reinegger fährt nun ein buntes Karussell an Figuren samt möglichen Motiven auf. Neben einem Obdachlosen, zwei Konkurenten um den Platz im Orchester, einem Stalker tummeln sich Polizei und das restliche Orchester. Dazu mixt man einige, sich teilweise widersprechende Spuren zum Ganzen und erhält so einen Whodunnit-Fall, der leider am Ende dann doch zu konstruiert ist. Die Figuren wirken dann doch zu extrem um glaubwürdig zu sein. Gelungen ist allerdings die Einbindung von „Jähnickes Ohr“ – sowohl inhaltlich als auch in der Inszenierung.

Als Sprecher fährt man einige große Stimmen auf. Das passt nahezu überall sehr gut ins Bild, ausgerechnet bei der Hauptfigur hatte ich allerdings Schwierigkeiten. Milan Peschel klingt nun mal nicht, wie ein übergewichtiger Detektiv, der die 50 schon deutlich überschritten hat. Da hätte man gerne mehr Klischee wagen dürfen, zumal man inhaltlich damit ja auch nicht geizt.

„Jähnickes Ohr“ ist ein Krimi mit einer guten Grundidee, der leider nicht überzeugt, weil er letztlich viel zu konstruiert wirkt. Die schwierige Spurenlage ist zwar spannend und clever, deren Auflösung und Erklärung hingegen viel zu platt.

Meine Wertung: +


Jähnickes Ohr
von Eva Lia Reinegger

Regie: Stefanie Lazai
DLR 2012
52 Min.

Kirsten Hartung, Tony de Maeyer, Dorothee Metz, Christina Weiser, Klaus Wildermuth; Bild: DLR / Sandro Most

Kirsten Hartung, Tony de Maeyer, Dorothee Metz, Christina Weiser, Klaus Wildermuth; Bild: DLR / Sandro Most

Mit Milan Peschel, Natalia Belitski, Jenny Schily, Martin Seifert, Nico Holonics, Katja Sieder, Matthias Walter, Marie Gruber, Wilfried Hochholdinger, Jasna Bauer, Wiebke Köplin, Ulf Schmitt, Michael Schumacher, Christoph Gawenda, Julia Brabandt, Sven Fricke

Nico Holonics, Wiebke Köplin; Bild: DLR / Sandro Most

Nico Holonics, Wiebke Köplin; Bild: DLR / Sandro Most

Privatdetektiv Jähnicke ist bei der aus Südkorea stammenden HNO-Ärztin Dr. Chang in Behandlung. Als er wegen seines Tinnitus-Leidens zur zweiten Akupunktur erscheint, ist die Praxis geschlossen. Dr. Changs Tochter Ji-Hyun, Cellistin am Stadttheater, wurde Opfer eines brutalen Verbrechens. Ein Jogger fand sie tot im Stadtpark. Da die Polizei Informationen zurückhält, bittet Dr. Chang ihren Patienten Jähnicke um eigene Ermittlungen. Der Privatdetektiv nutzt seine guten Kontakte zu Kommissar Dengler. Ji-Hyans Freundin Silvia, Oboistin, findet auf ihrem Balkon ein blutverschmiertes Messer und gerät unter Mordverdacht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s